Back to Top

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) - Landkreis Göttingen

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Theatergruppe St. Georg sticht in See

Theatergruppe Eisdorf 01pb

Sie freuen sich auf die Proben und auf die Premiere im September. Das Foto entstand, als noch niemand an Corona gedacht hat. Foto: Petra Bordfeld

Ab dem 5. September wird nicht etwa Jules Vernes Kapitän Nemo mit seiner „Nautilus“ von Eisdorf aus in See stechen, sondern es wird die Theatergruppe St. Georg sein, die das Traumschiff „Nautila 1“ mit seiner 28 köpfigen Besatzung, zu der auch drei Kapitänanwärter zählen, zur Weltreise auslaufen lässt.
Aus dem Grunde wird der Saal im Gemeindehaus bei sieben Vorstellungen erst einmal zum Hamburger Hafen, um sich dann, fast wie ein Chamäleon, in die sieben Weltmeere zu verwandeln, auf denen diverse Häfen angelaufen werden.

Und die Zuschauer sind eingeladen, „anzuheuern“. Denn unter dem Titel „Kapitän gesucht“ (Die fantastische Reise von Anni, Paula und Benny) darf sich das Publikum nach zwei Jahren erneut auf eine tolle Reise begeben, die von viel Audio- und Lichttechnik und verfeinerter Playback-Show untermalt sein wird.
Natürlich erdachte sich das Team der Theatergruppe auch dieses Drehbuch und die Inszenierung für das mittlerweile zehnte Stück selbst. Dabei haben alle dafür gesorgt, dass eine mit Spannung, Spaß und Gefühl gefüllte Story herausgekommen ist, bei welcher eingängige Melodien nicht "nur“ zum Zuhören, sondern zum Mitsingen oder Mitklatschen animieren werden.

Lieferinformation: Frische Backwaren

Backwaren

Frische Backwaren werden ab sofort für die Zeit der Corona-Krise durch eine regionale Backstube an einzelne Haushalte geliefert.

Für Eisdorf ist der Donnerstagvormittag hierfür vorgesehen. Die Lieferung erfolgt zeitgemäß kontaktlos.

Sammelbestellungen und weitere Absprachen erwünscht unter der Telefon-Nr.

0151-12978374

Die Dorfmoderatoren

Mobiles Eisdorf e.V. hilft in Coronavirus-Nöten

Coronakrise Hilfsfahrten

Einige ehrenamtliche Fahrer des Vereins bieten durch den „Corona-Ausnahmezustand" in Not geratenen Eisdorfern Hilfe bei Einkäufen oder anderen Besorgungen an.

Wenn für eine Hilfsfahrt unser E-Mobil benötigt wird, sind wir unter 0179 2134673 (Dietmar Lange) oder 0160 6120253 (Dieter Sinram) erreichbar.

www.mobiles.eisdorf.de

Mobiles Eisdorf 200

Mobiles Eisdorf weihte Ladesäulen ein

EinweihungLadesaule 01pb

Sie alle freuen sich, dass es in Eisdorf mittlerweile zwei Ladesäulen für E-Autos gibt. Foto: Petra Bordfeld

Im ehemaligen Eisdorfer Gemeindebüro „regnete“ es nicht nur rote Rosen, sondern auch Worte des Dankes und der Anerkennung, die zusammengereiht eine Dokumentation über die Entstehungsgeschichte der beiden Ladesäulen ergeben könnten. Denn der Verein „Mobiles Eisdorf“ hatte zur offiziellen Einweihung dieser beiden Säulen eingeladen, welche in der Uferstraße und im Mitteldorf E-Autos „Sprit“ geben können. Und der erste Vorsitzende, Dieter Sinram, überreichte allen, die den Verein auf diesem Weg begleitet haben eine Rose.

DoLeWo plant eine große Bücherkiste in Eisdorf

DoLeWoJHV2020

Der DoLeWo-Vorstand zusammen mit der Ortsbürgermeisterin (v. l. n.r.): Kassenwart Jan Vollrath; Beisitzer Hans Werner Ingold; Kassenprüferin Heike Krämer; Beisitzer Werner Heilemann, 1. Vorsitzender Herbert Lohrberg, Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke; 2. Vorsitzender Ioannis Hondrioannis, Beisitzer Hartmut Schmidt und Schriftwart Helge Altmann. Fotos: Petra Bordfeld

Während der überaus gut besuchten Jahreshauptversammlung des Vereins „Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf“ (DoLeWo) stieß die Frage, ob man in der Ortschaft, wie in vielen anderen Gemeinde auch, einen Bücherschrank aufstellen könnte, auf eine überraschend realisierbare Antwort. Denn Anke Hondrioannis stellte den Vorschlag in den Raum, das ehemalige Tankstellengebäude in eine Bücherei umzuändern. Diese Idee kam sehr gut an.

Auf ebenso großes Interesse stieß die Überlegung des Vorstandes, eine Sparte „Umwelt- und Naturschutz“ zu gründen. Es gäbe zwar schon viele Bürger Vereinsmitglieder, welche sich ehrenamtlich stark für ihre Umwelt machten, aber wenn es in einer Sparte organsiert wäre, wisse der eine genau, was der andere macht, und es käme nicht zu Überschneidungen. Der erste Vorsitzende, Herbert Lohrberg, betonte, dass der Verein zwar nichts Neues erfinden wolle. Der Hintergedanke sei viel mehr, dass die Objekte, welche schon jetzt betreut werden, unterstütz werden könnten, weil ein Verein durchaus wichtige Anträge stellen darf. Die Versammlung vertrat auch die Ansicht, dass man beispielsweise die Wichtigkeit der Imkereien ebenso näherbringen könnte, die den Angelsport. „Mit ein bisschen Fantasie gibt es Themen, womit wir Bürger begeistern können“, so die einstimmige Meinung.

Jahreshauptversammlung des TSC Eisdorf

TSCEisdorVorstand

Der Vorstand des TSC Eisdorf freut sich über das Wahlergebnis. Foto: Petra Bordfeld

Dass der TSC Eisdorf 147 männliche und 227 weibliche Mitglieder im Alter von drei bis 100  Jahren zählt, machte der erste Vorsitzende des TSC Eisdorf in seinem Bericht deutlich, den er während der Jahreshauptversammlung vorlegte.

Einstellung des Sportbetriebs von Montag 16.03.2020 bis einschließlich 18.04.2020

Liebe Vereinsmitglieder und Kursteilnehmer,

aufgrund des Beschlusses des Niedersächsischen Kultusministerium eines landesweiten Unterrichtsausfalls von Montag dem 16.03.2020 bis einschließlich 18.04.2020 zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2, schließt sich der TSC Eisdorf dieser Maßnahme vollumfänglich an.

Die dadurch unterbrochenen Kursangebote werden nach der Aufhebung diese Beschlusses zu den gleichen Bedingungen fortgesetzt und die ausgefallenen Termine im Anschluss angehängt.

Der Vorstand des TSC Eisdorf hofft auf Euer Verständnis und freut sich im Anschluss an diese Vorsichtsmaßnahme auf die rege Beteiligung des Sportangebotes.

->Info des Kultusministeriums

www.tsc-eisdorf.de

DRK Eisdorf blickt 2020 auf 100 Vereinsjahre zurück

DRKEisdorfJHV2020 03kip

Gut besucht ist die diesjährige Jahreshauptversammlung des DRK Eisdorf. Fotos: W. Kippenberg

Überaus gut besucht war die Jahreshauptversammlung des DRK Eisdorf im ehemaligen Gemeindebüro. Das frühlingshafte Wetter verlockte zu einem Spaziergang und trug zum guten Besuch bei. Vorsitzende Sabine Armbrecht freute sich über den überaus guten Besuch.
Sie rief allen Mitgliedern ein herzliches Willkommen zu.

Kurz erläuterte sie die Gründe, warum in der letzten Zeit und auch heute das ehemalige Gemeindebüro für Veranstaltungen des DRK Eisdorf genutzt wird. Nach Verlesen der DRK-Grundsätze durch mehrere Mitglieder eröffnete die Vorsitzende die Jahreshauptversammlung (JHV) des DRK Eisdorf.

Seite 5 von 234