Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Verein "Die Kirche bleibt im Dorf" lädt ein

Der Verein „Die Kirche bleibt im Dorf“ lädt am Montag, 12. März, zu seiner Jahreshauptversammlung ein. Sie beginnt um 19 Uhr im Gemeindehaus der Kirchengemeinde, und auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Beschlussfassung über die Vergabe der Mittel für 2018, Vorstandswahlen sowie „Veranstaltungen und Termine“. pb

Kinderfasching lockte Klein und Groß nach Eisdorf

Kinderfasching 01 pb

Beim traditionellen Kinderfasching des TSC Eisdorf herrschte Hochbetrieb und eine bunte Vielfalt an Kostümen. Fotos: Petra Bordfeld

Die Premiere sollte sich als überaus gut erweisen. Denn der TSC Eisdorf hatte erstmals auf einem Freitagnachmittag Feen, Teufel, Zwerge, Cowboys, Indianer, Piraten und viele anderen Wesen aus der Fantasiewelt ins Sport- und Kulturzentrum in Eisdorf geladen.

Die kleinen Besucher und Besucherinnen waren nicht bloß kostümiert und geschminkt, sondern auch in Begleitung von Eltern, Großeltern oder großen Geschwistern, gekommen.

TSC-Vorsitzender Michael von Einem hieß alle aufs herzlichste willkommen und überließ dann dem Faschingsteam rund um Werner Bohnen und Carolin Lawes sowie den Gästen das „Kommando“. Während die Erwachsenen das mit leckeren, gestifteten Kuchen versehene Buffet erstürmten, ließen sich die Mädchen und Jungen nicht lange zum Mitmachen bei den unterschiedlichsten Spielen bitten. pb

Weiterlesen ...

„Unser Dorf fährt elektrisch“

ist das Thema eines Informationsabends, zu dem die Dorfmoderatoren einladen. Am 28.02.2018 um 18.00 Uhr findet im ehemaligen Gemeindehaus, eine ca. einstündige Präsentation des laufenden E-Carsharing-Wettbewerbs durch den Landkreis Göttingen mit anschließender Diskussionsrunde statt. Frau Finja Mieth als Projektmanagerin bringt hierzu erste Erfahrungswerte mit und steht für Fragen rund um das klimafreundliche Dorfauto zur Verfügung.

Eingeladen sind alle, die sich für das Thema Mobilität interessieren oder sich bei der Entwicklung eines Konzeptes einbringen möchten. Anmeldungen bitte an Annette Altmann: Tel. 05522/ 5057896.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

DOLEWO Einladung JHV 2018

SoVD lädt zum Kaffeenachmittag am 21. Februar ein

Zum nächsten Kaffeenachmittag des SoVD Eisdorf-Badenhausen am 21. Februar, 15 Uhr, in der ehemaligen Gemeindeverwaltung in Eisdorf, Mitteldorf, wird Frau Schmökel vom DRK eine kurze Auffrischung in der Ersten-Hilfe geben.

Weitere Informationen bei der Vorsitzenden Ira Rode, Telefon (05522) 99 99 36. kip

Führungswechsel beim Spielmannszug Eisdorf

Spielmannszug JHV2018 01pb

Der Vorstand und die geehrten Mitglieder des Spielmannszuges Eisdorf (v. l. n. r.): Thorben Siewke, Carolin Lawes, Dietmar Töpperwien, Iris Peter, Dirk Blanke, Michaela Rutzen, Joachim Lawes, Frederike Lawes, Christian Lawes, Svenja Brakebusch, Oliver Häger und Karl-Heinz Oppermann Foto: Petra Bordfeld

Während der Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges Eisdorf vollzog sich ein Führungswechsel, weil Michaela Rutzen nach zwölf Jahren das Amt der Spielmannszugführerin in andere Hände legen wollte. Einstimmig fiel die Entscheidung darauf, dass Dietmar Töpperwien der neue Mann an der Spitze sein wird. Allerdings ließ Michaela Rutzen ihren Nachfolger nicht „im Regen stehen“, sondern übernahm das Amt der Stellvertreterin. Kristin Brakebusch stellte sich für diesen Posten nicht noch einmal zur Verfügung. Iris Peter wiederum ließ sich erneut zur Schriftführerin wählen.

Weiterlesen ...

Feuerwehr Eisdorf und Löschgruppe Willensen sind ein starkes Team

Feuewehr Eisdorf JHV 2018

Die geehrten und beförderten Mitglieder der Eisdorfer Wehr zusammen mit dem Kommando und den Gästen. Foto: Petra Bordfeld

Weil aus seiner Sicht die Wehren auch Lebensschulen sind, in denen ältere Kameradinnen und Kameraden ihre Erfahrung an Jüngere weiter geben und Generationen sich verbinden, sprach Pastor Wolfgang Teicke während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehrt Eisdorf und der Löschgruppe Willensen ein großes Dankeschön aus. Er stellte aber auch einen von Anerkennung getragenen Vergleich auf: „Für einen Führerschein braucht man 20 bis 30 Stunden. Genau das habt ihr in einem Jahr an Dienstabenden abgeleistet. Wie viele Führerscheine hättet ihr schon machen können?“

Doch zuvor eröffnete Ortsbrandmeister Oliver Häger die Jahreshauptversammlung und brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, so viele Aktive, Förderer und Gäste im Schützenhaus begrüßen zu können. Auf das zurückliegende Jahr zu sprechen kommend, erinnerte er daran, dass insgesamt zehn Einsätze zu verzeichnen waren.

Weiterlesen ...