Back to Top

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) - Landkreis Göttingen

Schützenverein

Die Sösepokale gingen an Förste und Schwiegershausen


Sie alle waren stolz auf die erzielten Ergebnisse beim Sösepokalschießen. Foto: Bordfeld

Eisdorf (pb). Am traditionellen Sösepokalschießen, welches diesmal vom Schützenverein Eisdorf ausgerichtet wurde, nahmen 134 Schützenschwestern und Schützenbrüder aus sieben Vereinen teil. Doch die vier Haupttrophäen holten sich die Förster und Schwiegershäuser Schützen.

Königsproklamation bei den Eisdorfer Schützen


Sie freuen sich über die Proklamation (v. l. n. r.): Vize-König Jörg Nienstedt, Schützenkönigin Heidrun Bertram, der König der Jugend Björn Brakebusch, die Vize-Königin der Jugend Chiara Teuber, Vize-Königin Margret Schmidt und Schützenkönig Ralf Lüllemann. Foto: red

Eisdorf (pb). Der Schützenverein Eisdorf hat seine neuen Majestäten proklamiert. Die Schützenkönigin 2010 heißt Heidrun Bertram, der neue Schützenkönig Ralf Lüllemann und der neue Jugendschützenkönig Björn Brakebusch.

Bevor diese Namen und die der jeweiligen Vize-Majestäten bekannt gegeben wurden, stand erst einmal das Abholen der Könige von 2009 auf den Plan, was unter musikalischer Begleitung des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf erfolgte.

SV Eisdorf erfolgreich bei Landesmeisterschaft


Chiara Teuber, Karina Schulz und Trainer Lars Kesten sind stolz auf die erzielten Landesmeisterschaftsergebnisse. Foto: red

Eisdorf (pb). Nachdem sich Karina Schulz, Chiara Teuber und Sebastian Schreiber vom Schützenverein Eisdorf bei der Kreismeisterschaft die Teilnahme an der Landesmeisterschaft erschossen hatten, gingen sie dort zusammen zwölf mal an den Start und erzielten gute Ergebnisse.

120 Schützen gaben in 40 Teams 2539 Schüsse ab


Freuen sich über die Beteiligung und die Ergebnisse des Preisschießens: der erste Schützenmeister Jörg Nienstedt, Dennis Leimeister, Jan Steenken, Maren Neumann, Oliver Häger, Norbert Kuhlenkamp, Jörg Starke und der erste Vorsitzende, Dieter Armbrecht (hi. v. li. n. re) sowie Thomas Rath, Wilhelm Dunker und Dieter Heinisch (vorne, v. l. n. r.). Foto: Bordfeld

Eisdorf (pb). Der Schützenverein Eisdorf hatte zum bereits neunten Preisschießen ins Vereinshaus geladen. Und an den insgesamt vier Tagen fanden sich 120 Schützen ein. Sie legten in einem der 40 Teams das Kleinkalibergewehr an, um am Ende 2 539 Schüsse abgegeben zu haben. Dabei sein war für alle das Wichtigste, trotzdem freuten sich jene, die den Sieg mit nach Hause nehmen durften, ganz besonders.

9. Preisschießen in Eisdorf

Eisdorf/Willensen (pb). Der Schützenverein Eisdorf lädt alle Eisdorfer und Willensener Bürger bereits zum neunten Preisschießen ein, das Anfang Juni im Eisdorfer Schützenhaus stattfindet.

Vom 2. bis 5. Juni darf jeweils von 18 bis 21.30 Uhr das Gewehr angelegt werden, am Samstag bereits von 14.30 bis 17.30 Uhr. Um 18 Uhr beginnt dann das Finalschießen, der letzte Schuss darf um 19 Uhr abgegeben werden. Gegen 19.30 Uhr erfolgt die Siegerehrung mit gemütlichem Ausklang. Preise in Form von Verzehrgutscheinen warten auf die neuen Besitzer. An allen Schießtagen gibt es auch kleine Preise für besondere Schießleistungen.

Für das leibliche Wohl ist selbstredend an allen Tagen gesorgt, am Samstag werden außerdem Kaffee und Kuchen gereicht. Wer näheres erfahren möchte, sollte einfach mal die Adresse www.sv-eisdorf.de anklicken.

SV Eisdorf schaffte den Sprung in die Landesliga Süd


Sie schafften den Aufstieg in die Landesliga Süd. Sebastian Schreiber, Chris Leimeister, Karina Schulz u. Chiara Teuber (hinten v. li. n. re.) Lars Kesten und Monique Saparautzki. (vorne, v. li. n. re.). Foto: red

Eisdorf (pb). Die Ligamannschaft des Schützenvereins Eisdorf machte sich nach dem Sieg in der Bezirksliga auf den Weg in die Löwenstadt Braunschweig, um dort am Aufstiegschießen zur Landesliga Süd teilzunehmen. Die acht besten Mannschaften aus Süd Niedersachsen kämpften um den Aufstieg. Den schafften die Eisdorfer mit einem Mannschaftsergebnis von 1888 Ringen in der Ergebnisliste, die den zweiten Platz einbrachten.

JHV der Eisdorfer Schützen


Wilhelm Schmidt (Schriftführer des Kreisverbandes Northeim), Lars Kesten, Rosie Kranisch, Gerrit Jentsch und Friedrich-Ernst Müller (Ehrenvorsitzender des SV Eisdorf) freuen sich über die Ehrungen (v. l. n. r.). Foto: red

Eisdorf (pb). Die Highlights der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Eisdorf waren die Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder. So durfte Rosie Kranisch für ihre bereits 25 Jahre währende Mitgliedschaft die Urkunde und Ehrennadel des NSSV (Niedersächsischer Sportschützenverband) entgegennehmen. Weil Gerrit Jentsch auch schon 15 Jahre dabei ist, erhielt er ebenfalls die Auszeichnung des NSSV. Für besondere Verdienste um das Schützenwesen bekam Jugendleiter Lars Kesten die bronzene Verdienstnadel des Kreisverbandes Northeim.

SV Eisdorf gewann die Bezirksliga


Sebastian Schreiber, Chris Leimeister, Chiara Teuber, Karina Schulz und  Lars Kesten (v. l. n. r.) freuen sich, die Bezirksliga für den SV Eisdorf entschieden zu haben. Foto: red

Eisdorf/Göttingen (pb). Karina Schulz, Sebastian Schreiber, Monique Saparautzki, Chris Leimeister und Chiara Teuber fuhren für den Schützenverein Eisdorf zur Bezirksliga nach Göttingen, und entschieden mit 5 zu 0 gegen den Tabellenführer SV Rosdorf diesen Wettkampf für sich. Jetzt dürfen die fünf am Aufstiegsschießen zur Landesliga Süd teilnehmen.

Seite 8 von 10