Sie freuten sich über die Platzierungen beim Sösepokalschießen. Foto: Bordfeld

Dorste (pb). Der Schützenverein Dorste feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen und richtete auch das traditionelle Sösepokalschießen aus. Insgesamt 136 Schützenschwestern und Schützenbrüder aus Dorste, Badenhausen, Eisdorf, Förste, Katzenstein, Petershütte und Schwiegershausen nahmen teil.

In der Einzelwertung sicherte sich die Schießbrüderschaft Schwiegershausen durch die jeweils 149 Ringe von Jutta Burgdorf und Hans-Jürgen Waldmann die Siegestrophäen der Damen und der Schützen. Wolfgang Hoffmann vom Schützenverein Katzenstein war mit 104 Ring der Pechvogel des Wettstreites und erhielt dafür ein kleines, glänzendes „Trostpflaster“. Wilfried Hellfritzsch vom Schützenverein Förste hatte beim Glücksschuss einen Teiler von 33,1 vorzuweisen, was ihm den Pokal einbrachte.

In der Mannschaftswertung holten sich die Damen der Schießbrüderschaft Schwiegershausen vor denen der Schützenvereine Förste und Katzenstein jeweils den Sösepokal und den Jubiläumspokal der Damen. Den Sösepokal der Herren durfte dahingegen das Team des Schützenvereins Förste für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Die Schützen aus Schwiegershausen und Badenhausen kamen auf den zweiten und dritten Platz. Ausrichter Dorste ging auch nicht leer aus, denn der Schützenverein hatte sich den Jubiläumspokal erschossen und damit Förste sowie Katzenstein auf die Plätze zwei und drei verwiesen.