Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

Schüler arbeiten an längstem Bücher-Freundschaftsband der Welt


Die Mädchen und Jungen der dritten und vierten Klassen der Grundschule Eisdorf waren mit großer Begeisterung dabei und schauten auch gerne mal anderen Künstlern über die Schulter. Foto: Bordfeld

Eisdorf (pb). Die Mädchen und Jungen der Klasse 3a und deren Klassenlehrerin Stefanie Schlegel sowie Klassen 3b und 4 und Schulleiterin Iris Keller werden mit ihren Arbeiten dabei sein, wenn die "Stiftung Lesen" am 23. April, dem „Tag des Buches“, das wohl längste Bücher-Freundschaftsband der Welt zwischen den Bäumen im Park der in Mainz gelegenen Stiftung „knüpfen“ wird.

Schulleiterin Keller hatte von dieser Aktion gehört und berichtet, dass es darum geht, das Cover seines Lieblingsbuches nach eigenen Ideen selbst zu malen und zu gestalten. Die Eisdorfer Grundschüler der dritten und vierten Klassen wollten mitmachen, suchten ihr Lieblingsbuch heraus, schnappten sich Papier, Wachskreide und Buntstifte und legten los – wobei sie ihrer Fantasie freien Lauf ließen. Dabei stellte sich heraus, dass die Renner unter den Büchern unter anderem „Die Wilden Hühner“ von Cornelia Funke und das „Magische Baumhaus“ von Mary Pope Osborne waren. Die kleinen Künstlerinnen und Künstler waren so fasziniert von dieser neuen Aufgabe, dass 50 ausdrucksstarke Bilder aus Eisdorf in dem wohl kilometerlangen Freundschaftsband aus tausenden Lieblingsbuch-Covern zu sehen sein und im Wind spielen werden.

Übrigens besteht auch die Möglichkeit, dass die Eisdorfer Cover-Gestalter einen der 60 Preise gewinnen, die von Buchpaketen bis hin zu Autorenlesungen reichen. Eines ist ihnen aber ganz gewiss: Sie erhalten eine Dankeschön-Urkunde. Und sie dürften noch etwas erreichen: All die, welche sich die Cover im Wind anschauen, werden bestimmt neugierig auf die Inhalte ihrer Bücher sein.

Karte Eisdorf