Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

Iris Keller als Schulleiterin offiziell im Amt eingeführt

Eisdorf (sab). Die Grundschule "Im Borntal" hat eine neue Schulleiterin. Iris Keller wurde am vergangenen Montag im Beisein ihres Kollegiums, den Schulleiterinnen der Grundschule aus der Nachbarschaft, dem Leiter der Haupt- und Realschule Badenhausen, Friedrich-Wilhelm Roddewig, Vertretern der Samtgemeinde, der Gemeinde und Pastor Jens Kertess in ihr Amt eingeführt. Dabei waren auch die Elternvertreter, der Schulförderverein und das gesamte Schulteam der Grundschule "Im Borntal" sowie weitere Ehrengäste. Willkommensgrüße gingen auch an Jutta Spiekermann, der ehemaligen Rektorin der Eisdorfer Grundschule. Anwesend war auch der Ehemann von Iris Keller sowie der Vater und die Schwiegereltern der neuen Schulleiterin. Die Amtseinführung erhielt dadurch fast einen familiären Charakter.

Im Mittelpunkt standen allerdings die Kinder der Grundschule Eisdorf. Sie waren es nämlich, die in mehreren Darbietungen "ihrer" neuen Schulleiterin mit Worten und Gesang alles Gute wünschten, ihr kleine Geschenke überreichten, für eine lockere Stimmung sorgten und auch das "Weihnachtliche" nicht vergaßen.

Für Gerald Müller als Vertreter der Landesschulleitung war es eine Freude, als erste seiner Amtshandlungen Iris Keller in ihr Amt einzuführen, ihr die Ernennungsurkunde zu überreichen und ihr beste Wünsche auszusprechen. Gerald Müller war es nämlich, der seine Schulzeit in Eisdorf begann und sich deshalb auch als "Eisdorfer" bezeichnete. In seiner Laudatio ließ er die Stationen der Lehrtätigkeit von Iris Müller Revue passieren, die jetzt erst einmal mit der Grundschulleitung ihren Höhepunkt erfährt. Zu hören war, dass Iris Keller in Hannover geboren wurde, in Göttingen studierte und an verschiedenen Schulen im Landkreis tätig war. Zuletzt war sie als Konrektorin in Hattorf tätig.

Gerald Müller ging in seinen Worten weiterhin auf zahlreiche neue pädagogische Richtlinien und Konzepte ein, die es sicherlich nicht leicht machen werden, das Amt einer Schulleiterin und Lehrerin auszuführen. Beste Wünsche für das verantwortungsvolle Amt waren zu hören.

Diesen Wünschen schloss sich Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann auch im Namen des Eisdorfer Bürgermeisters Herbert Lohrberg sowie der Räte und der Verwaltung an. Ein "Herzliches Willkommen" rief er Iris Keller zu und versprach ein "Gutes Miteinander".

Viel Neues habe es in Eisdorf in letzter Zeit gegeben, betonte Dietzmann. Ein neues Kultur- und Sportzentrum, einen neuen Pastor, eine neue Leiterin des Evgl. Kindergartens und jetzt eine neue Schulleiterin. In Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und den Bürgern, den Vereinen und Verbänden, sowie den "Neuen" hoffe er auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle der Schulkinder.

Glückwünsche waren u.a. durch Schulleiterin Christine Lacher, Grundschule Bad Grund, im Namen ihrer Kolleginnen und Kollegen, vom TSC Eisdorf durch dessen Vorsitzenden Michael Lehmann, von ihren bisherigen Kolleginnen und Kollegen, vom Schulförderverein und weiteren Ehrengästen zu hören.

Ein herzliches Dankeschön kam letztlich von Iris Keller für alle guten Wünsche die ihr ausgesprochen wurden.

 
 
Fotos: Die Kinder der Grundschule Im Borntal waren es, die mit mehreren gut gelungenen Darbietungen bei der offiziellen Amtseinführung von Iris Keller für eine lockere Atmosphäre sorgten.

 

Foto: Gerald Müller von der Landeschulbehörde sprach Iris Keller alles Gute für ihr Wirken als Schulleiterin aus.

Fotos: Sablotny

Karte Eisdorf