Die zukünftigen ABC-Schützen des Kindergartens Eisdorf und die DLRG-Teamer Penita Piquet Ponce, Melanie Hoffbauer und Daniela Beyer hatten ihren Spaß am Lehren und Lernen. Foto: Bordfeld

Eisdorf (pb). Weil die meisten Kinder für ihr Leben gern das Wasser zur Spielwiese umfunktionieren und dabei häufig den richtigen Umgang mit dem nassen Element vergessen, hat sich die DLRG Bad Grund auf die Fahne geschrieben, Aufklärungsunterricht auf dem Gebiet durchzuführen. Eine Aktion, die sich in den Kindergärten der Samtgemeinde schon herumgesprochen hat und auf äußerst fruchtbaren Boden gefallen ist.

Da es nicht „nur“ im Straßenverkehr, sondern auch im Wasser feste Regeln gibt, holte sich die DLRG die Firma Nivea, welche als erstes Hautcreme auf dem Markt brachte, mit ins Boot, um dann nicht in See zu stechen, sondern in den Kindergärten „fest zu machen“. So jetzt auch im Kindergarten Eisdorf geschehen.

Penita Piquet Ponce, Melanie Hoffbauer und Daniela Beyer vermittelten den Mädchen und Jungen, die nach den Sommerferien die Schulbank drücken werden, in spielerischer Form das richtige Verhalten im Wasser. Dabei durfte nicht nur zugeschaut, sondern kräftig mitgemacht werden. Zum Schluss machte sogar das Kasperle seine Bühne frei für Nobbi, die Robbe, und Rudi, den Rettungsschwimmer. Und auch hier schauten die Kinder nicht bloß zu, sondern unterstützten mit ihrem erlernten Wissen den Rudi.

Als Erinnerung an den lehrreichen Vormittag erhielten die kleinen Lehrgangsteilnehmer/innen eine Malbuch, einen Luftballon und eine Urkunde.