Eisdorf (pb). Schule und Förderverein hatten zu einem musikalischen Nachmittag eingeladen, und die Mädchen und Jungen der Grundschule Eisdorf sorgten dafür, dass Musik im Kultur- und Sportzentrum der Gemeinde wirklich Trumpf war. Die Zuschauer hatten ihre wahre Freude an dem, was die kleinen Künstler und Künstlerinnen da auf die Beine stellten.

Es waren nicht „nur“ die einstudierten Lieder, sondern auch die Masken und Kostüme, die Mimik und Gestik, welche die große Zuschauerschar von der ersten bis zur letzten Minute so begeisterten, dass Beifallsstürme keine Seltenheit waren.

Die erste Klasse, die Chorklasse, überzeugte in ihren Darbietungen mit ihrem Stimmvolumen. Zur Unterstützung hatte sie die großen Sängerinnen des Chores „Chorios“ gebeten, mit ihnen die Lieder anzustimmen. Das ganz besondere i-Tüpfelchen war der gemeinsame Kanon.

Dann tauchten alle in die Welt des Musicals. Die Klasse 2a ließ darin Blumen erblühen und im wahrsten Sinne des Wortes auch sprechen. Eine bunte Kinderschar war auf der Suche nach dem Frühling, dem eine überaus schön anzusehende Schneefrau leider schmelzend weichen musste.

Die 2b wiederum begab sich in die Welt der geheimnisvollen Siebenschläfer, die tief schlafend auf den Frühling warteten. Einer von ihnen konnte die Zeit gar nicht abwarten und weckte alle einige Male viel zu früh auf. Als es dann so weit war, verschlief er schließlich den Tag des Erwachens.

Für das Highlight sorgte die Musical-AG, die das Musical „Die Birkennase“ aufführte. Wie Profis wirbelten die Darsteller vor der Kulisse als wahre Menschen und unechte Gespenster herum. Ganz echt dagegen war der ihnen entgegengebrachte Beifall.

Zum Abschluss begeisterte auch die 3. Klasse das Publikum mit ihren temperamentvoll vorgetragenen englischen Liedern und rundete so das musikalische Programm des Nachmittags gelungen ab.

Fotos: Bordfeld