Schuettenhoffball 2013

Die alten und die neuen Chargierten des Eisdorfer Schüttenhoffs freuten sich über das niedliche Glücksschwein. Foto: Bordfeld

Eisdorf (pb). Der Verein Eisdorfer Schüttenhoff hatte zum traditionellen Schüttenhoffball ins Schützenhaus Eisdorf geladen. Die überaus große Zahl der Mitglieder und der Freunde sorgte für ein voll besetztes Haus.

Unter dem Motto „Glück kommt selten allein“ kam es dann zur Übergabe der offiziellen Urkunden an die Chargierten 2017. Dabei wurden Gerd Beckert und Jörg Nienstedt, die bis nach dem Schüttenhoff 2013 erster sowie zweiter Vorsitzende waren, und in vier Jahren erster und zweiter Schützenmeister sein werden, von den Chargierten 2013 unter Standing Ovationen für die umsichtige, erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre auch mit einem Maskottchen geehrt.

Passend zum Motto übergaben die „Neuen“ ein Glücksschwein an die scheidenden Protagonisten, die sich gern an die „Strapazen“ erinnern werden.

Dank erhielten aber auch die Chargierten 2013 von Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke, die den vergangenen Schüttenhoff als festlichen Höhepunkt im laufenden Jahr bezeichnete. Gleichzeitig bedankte sie sich für das Engagement der Chargierten 2017, sich in einer solchen Zeit einer Ehrenaufgabe wie das Ausrichten des nächsten Schüttenhoffs stellen zu wollen.

Der neue erste Vorsitzende, Dietmar Eisler, nahm stellvertretend für die Chargierten 2017 die Glückwünsche entgegen und versprach, sich unverzüglich und voll motiviert an die herausfordernde Aufgabe heranzumachen. Dies falle umso leichter, weil ihm ein Team zur Seite gestellt ist, welches ihn kompetent unterstützen werde.