Sie alle freuten sich, an dem von der Reitsportgemeinschaft Förste ausgerichteten Reitertag teilgenommen zu haben. Foto: Bordfeld

Förste (pb). Die Reitsportgemeinschaft Förste (RSG) hatte zum alljährlichen WBO-Reitturnier (Wettbewerbsverordnung) geladen, bei dem es galt, eine 12,5 Kilometer lange Strecke rund um Förste und einen Fun Parcours möglichst schnell und fehlerfrei mit dem Pferd zu bewältigen. Außerdem barg dieser traditionelle Reitertag zugleich eine Premiere in sich. Denn der Kreisreiterverband „läutete“ damit die erste Kreismeisterschaft für Hobby-Reiter/innen (Freizeitreiter) ein, und damit die erste Wertungsprüfung zur neu geschaffenen Kreismeisterschaft für Freizeitreiter.

Am Ende fanden sich 30 Teilnehmer/innen mit ihren Pferden der unterschiedlichsten Größe aus dem Kreis Osterode und sogar aus Lippe/Westfalen, ein. Die einen wollten die Strecke erkunden, die anderen den Parcours, bei dem es unter anderem galt, vom Pferd aus Wäsche aufzuhängen, ein Pferdebild vom Pferd aus zu malen und Dosen umzuwerfen.

Am Ende gab es für die Besten Pokale, für die weiteren vier Plätze Schleifen, welche die erste Vorsitzende des Kreisreiterverbandes, Gudrun Dommes, überreichte.

Der ausrichtende Verein war ganz besonders stolz darüber, dass er in allen Disziplinen gut vertreten war.

Im Gelände holte sich Lea Deichmann auf „Maggie“ den Sieg vor Marina Großkopf auf „Antares“ und Sylvia Stange-Kölling auf „Sylvia“ (alle drei von der RSG). Anna Lina Lüer und „Fiona“ sowie Anja Böttcher und „Glückwunsch“ (Hattorf) sicherten sich den vierten und fünften Platz.

Bei den Jugendlichen war es Melissa Fichtner, die sich auf „Doyana“, den Sieg erritt. Daria Rosenthal und „Schnucki“(RFV Teichhütte) sowie Fabienne Feldgiebel (RFV SG Bad Grund) und „Bilbo Beutin“ kamen auf den zweiten und dritten Platz. Lisa und Maja Peinemann (RSG) sicherten sich auf „Sissi“ und „Gaxi“ die Plätze vier und fünf.

Beim Fun-Parcours sicherte sich Marion Fischer auf „Sally“ den Sieg und verwies somit Anne Kristin Grove auf „Mauna“ und Anna Lina Lüer (RFV SG Bad Grund) auf „Fiona“ auf die Plätze zwei und drei. Auf die Plätze vier und fünf kamen Jaqueline Koch und „Spirit“ sowie Tanja Wachsmuth und „Gipsy“ (RFV SG Bad Grund).

Bei den Jugendlichen bezwang Lisa Peinemann auf „Clarissa“ den Parcours am besten, gefolgt von Nora Binnewies (beide RSG), die sich ebenfalls auf „Clarissas“ Rücken schwang. Auf die Plätze drei bis fünf kamen:  Fabienne Feldgiebel auf „Gipsy“, Milena Schubert (RSG) auf „Thora“ und Lina Fischer auf „Buddy“.

Am Führzügel nahmen drei Kinder den Fun-Parcours in Angriff, am Ende sah die Platzierung wie folgt aus: Antonia Peinemann und „Gypsy“ kamen auf den ersten Platz, Cosma Binnewies und „Clarissa“ auf den zweiten und Maja Peinemann (beide RSG) auf „Gaxi“ auf den dritten Platz.

Übrigens findet der zweite von fünf Wertungsritten der Kreismeisterschaft der Freizeitreiter am 6. Mai in Eisdorf statt.