Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

Reit- und Fahrverein SG Bad Grund startet auch 2017 richtig durch

RFVSGBadGrundJHV2017 02

Die geehrten Mitglieder und der Vorstand des Reit- und Fahrvereins der Samtgemeinde Bad Grund. Foto: Bordfeld

Die Ehrung von Nikola Müller, Anja Gorke und Michael Lohrberg für ihre bereits 25 Jahre währende Treue zum Verein und die Wahlen, bei denen die Mitglieder dem Vorstand ihr Vertrauen verdeutlichten, standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins der Samtgemeinde Eisdorf.

Im Reiterstübchen der vereinseigenen Reithalle in Eisdorf ließ die erste Vorsitzende, Gabi Henze, die Aktionen im Jahr 2016 Revue passieren. Denn der RFV hatte im Mai einen Pokalritt, in den Sommerferien einen Schnupperkurs und das Geschicklichkeitsturnier sowie im August das traditionelle, zweitägige Reit- und Springturnier ausgerichtet.

Die Freizeit-Aktionen seien auf sehr großes Interesse gestoßen, womit feststeht, dass sie auch in diesem Jahr ausgerichtet werden.
Für das anstehende Turnier wären mehrere Arbeitseinsätze notwendig gewesen, bei denen stets eine gute Helferbeteiligung festzustellen war. Besonders habe sie gefreut, dass auch zahlreiche jugendliche Helfer anzutreffen waren. Sie dankte all denen, die vor, während und nach dem Turnier mitgeholfen sowie Kuchen gespendet haben. Ein weiteres Dankeschön ging aber auch an Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke, welche die Schirmherrschaft über das Turnier übernommen hatte.

Auf dieses Jahr zu sprechen kommend, ließ Gabi Henze durchblicken, dass der Pokalritt am 23. April, das WBO-Turnier (Gelassenheitsprüfungen und Dressur bis Kl. E) am 16. Juli, der Schnupperkurs in den Sommerferien und das Dressur- und Springturnier am 19. und 20. August ausgerichtet werden. Außerdem wolle man das 40jährige Bestehen des RFV der Samtgemeinde Bad Grund im 41. Jahr nachfeiern.
Ann-Kathrin Hillebrecht legte anschließend die Berichte von Sportwartin Sonja Belzer und Jugendwartin Michaela Beck vor.

So war zu vernehmen, dass das letztjährige Turnier mit den Nennungen knapp an der Grenze von „zu viel“ gewesen wäre. Man sollte es aber bei der Ausschreibung belassen und hoffen, dass es auch 2017 klappt.
Beim Pokalritt wird es eine Änderung geben. Während die Reiter weiterhin den Markierungen folgen, werden die Kutschen nach Karte die vorgeschriebene Strecke befahren.

Weiter teilte die Sprecherin mit, dass es zwei weitere Orientierungsritte im Kreis Osterode geben wird. Der eine startet bereits am 2. April in Neuhof, der zweite am 13. Mai in Teichhütte. Abschließend ließ sie die Versammlung noch wissen, dass bei der Kreismeisterschaft Freizeit 2016 bei den Erwachsenen als Sieger Anna-Lina Lüer entschieden wurde.

Auf die Jugend zu sprechen kommend, verwies Michaela Beck darauf, dass diese  im letzten Jahr sehr aktiv gewesen war, und in großer Zahl tatkräftig mit angepackt hatte. Besonders nennenswert sei die Beteiligung rund um das Turnier gewesen.

Aber auch die Teilnahme an den  Unterrichten sei sehr positiv gewesen. Daran zeige sich das große Interesse und der bestehende Bedarf. Dass viel Leben in dem kleinen Verein vorherrscht, zeige allein die Tatsache, dass die Jugend für den Schüttenhoff einen Umzugswagen baut.

Abschließend stellte Ann-Kathrin Hillebrecht die geplante Stukturreform des Pferdesportverbandes Hannover vor.

WAHLEN

  • Zweite Vorsitzende: Uta Hillebrecht
  • Sportwartin: Sonja Belzer
  • Ersatzkassenprüferin: Denise Gemende