Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

Reit- und Fahrverein

Pokalritt des RFV

RFV Pokalritt

Diandra Fricke, Lisa Grünewald, Jule Hansmann, Ronald Hässler und Sebastian Ahrens freuten sich darüber, diesmal den Pokalritte für sich entschieden zu haben. Fotos. Bordfeld

Auch wenn der Wettergott sich nicht von seiner besten Seite zeigte, fiel der traditionelle Pokalritt des Reit- und Fahrvereins der Samtgemeinde Bad Grund alles andere, als ins Wasser. Sogar aus dem verschneiten Clausthal-Zellerfeld waren einige Wettstreiter gekommen. So gingen rund 30 kleine und große Reiter und Reiterinnen mit ihren Pferden und Ponys für die Wanderpokale auf die Strecke. Außerdem spannte Sebastian Ahrens aus Marke die Haflingerstuten „Mandy“ und „Mira“ vor die Kutsche, um mit dem Gespann teilzunehmen.

Übrigens wusste jeder, der vom am Königsweg gelegenen Reitplatz los ritt oder fuhr, dass ihm die schnellste Zeit nicht einen der Wander-Pokale einbrächte. Denn in jeder Kategorie wurden die Minuten aller Wettstreiter zusammen gezählt und dann durch die Teilnehmerzahl geteilt. Wer dem Ergebnis am nächsten kam, durfte die Wander-Trophäe entgegennehmen. Alle Teilnehmer/innen übrigens Urkunden und Rosetten. pb

Weiterlesen ...

Pokalritt des RFV SG Bad Grund startet am 23. April

Der Reit- und Fahrverein der Samtgemeinde Bad Grund lädt am Sonntag, 23 April, zu seinem traditionellen Pokalritt ein. Teilnehmen dürfen Reiter und Fahrer mit ihren Gespannen.

Die berittenen Teilnehmer starten ab 10 Uhr, die Kutschgespanne ab 12 Uhr. Die Meldestelle ist ab 9 Uhr geöffnet. Start und Ziel ist die Reitanlage des Ausrichters am Königsweg in Eisdorf.

Gewertet wird in fünf Kategorien: Großpferde Gäste, Großpferde Vereinsmitglieder, Gäste Ponys, Vereinsmitglieder Ponys und die Kutschen. Die etwa 15 bis 20 Kilometer umfassende Strecke besteht aus festen Wegen sowie aus Feld-, Wald- und Wiesenwegen.

Die Sieger werden Pokale erhalten, die ersten zehn Platzierten Schleifen und Urkunden. Die Vereinsmitglieder erhalten Wanderpokale, die es gilt zu verteidigen.  

Damit besagte Siegestrophäen auch überreicht werden können, werden die Vorjahressieger gebeten, eben diese am 23. April mitzubringen, oder vorher bei der ersten beziehungsweise zweiten Vorsitzenden Gabi Henze, Eisdorf, und Uta Hillebrecht, Dorste, abzugeben.

Für das leibliche Wohl der Reiter, Fahrer und Zuschauer wird in jedem Falle  gesorgt sein. pb

Reit und Fahrverein SG Bad Grund ehrte erfolgreiche Reiter

RFVSGBadGrund JHV 10

Die erfolgreichen Reiterinnen und der erfolgreiche Kutscher des RFV der Samtgemeinde Bad Grund. Foto: Bordfeld

Im Reiterstübchen der vereinseigenen Reithalle in Eisdorf „regnete“ es Pokale. Denn der Reit- und Fahrverein der Samtgemeinde Bad Grund ehrte die erfolgreichen Reiterinnen und den Kutscher Sebastian Ahrens für deren Erfolge im zurückliegenden Turnierjahr.

Gewertet wurden übrigens die Turnierteilnahmen und Platzierungen nach unterschiedlichen Alters- und Leistungsklassen sowie nach Schwierigkeiten der Prüfungsanforderungen. Auch die Freizeitreiter durften ihre Teilnahmen an Freizeitveranstaltungen und Distanzritten ebenso für die Wertungen melden.

Die erste Vorsitzende, Gabi Henze, brachte ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass so viele gute Plätze mit Hilfe der Pferde errungen wurden. Neben Pokalen und Medaillen erhielten die Erstplatzierten jeder Kategorie einen Wanderpokal, der nach dreimaliger, fortlaufender Erstplatzierung  behalten werden darf.

Bei den Dressur-Junioren sicherte sich Vanessa Gut auf „Flambeau“ den Sieg.

Gleiches gelang beim Springen der Erwachsenen Jessica Riehl auf „Jumping Jack“.

Bei den Freiheit-Junioren durfte Elisa Delin Gorke den Pokal entgegennehmen, weil sie sich mit „Peacy“ den ersten Platz sicherte. Auf die Plätze zwei bis fünf kamen Celina Lohrberg auf „Don“, Sophia Müller auf „Archie“, Sara Müller, ebenfalls auf „Archie“ und Vanessa Gut auf „Flambeau“.

Bei den Freizeit-Erwachsenen lag Tanja Wachsmuth mit ihrer „Gypsy“ ganz vorne. Auf den Plätzen zwei bis vier folgten Jessica Riehl und „Jumping Jack“, Anna-Lina Lüer auf „Fiona“ und Tanja Wittig auf „Farah“.

Sebastian Ahrens wiederum spannte „Mandy“ und „Mira“ vor seine Kutsche, was für ihn am Ende bei den Junioren der Fahrer den Sieg bedeutete. pb

Reit- und Fahrverein SG Bad Grund startet auch 2017 richtig durch

RFVSGBadGrundJHV2017 02

Die geehrten Mitglieder und der Vorstand des Reit- und Fahrvereins der Samtgemeinde Bad Grund. Foto: Bordfeld

Die Ehrung von Nikola Müller, Anja Gorke und Michael Lohrberg für ihre bereits 25 Jahre währende Treue zum Verein und die Wahlen, bei denen die Mitglieder dem Vorstand ihr Vertrauen verdeutlichten, standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins der Samtgemeinde Eisdorf.

Im Reiterstübchen der vereinseigenen Reithalle in Eisdorf ließ die erste Vorsitzende, Gabi Henze, die Aktionen im Jahr 2016 Revue passieren. Denn der RFV hatte im Mai einen Pokalritt, in den Sommerferien einen Schnupperkurs und das Geschicklichkeitsturnier sowie im August das traditionelle, zweitägige Reit- und Springturnier ausgerichtet.

Die Freizeit-Aktionen seien auf sehr großes Interesse gestoßen, womit feststeht, dass sie auch in diesem Jahr ausgerichtet werden.
Für das anstehende Turnier wären mehrere Arbeitseinsätze notwendig gewesen, bei denen stets eine gute Helferbeteiligung festzustellen war. Besonders habe sie gefreut, dass auch zahlreiche jugendliche Helfer anzutreffen waren. Sie dankte all denen, die vor, während und nach dem Turnier mitgeholfen sowie Kuchen gespendet haben. Ein weiteres Dankeschön ging aber auch an Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke, welche die Schirmherrschaft über das Turnier übernommen hatte.

Auf dieses Jahr zu sprechen kommend, ließ Gabi Henze durchblicken, dass der Pokalritt am 23. April, das WBO-Turnier (Gelassenheitsprüfungen und Dressur bis Kl. E) am 16. Juli, der Schnupperkurs in den Sommerferien und das Dressur- und Springturnier am 19. und 20. August ausgerichtet werden. Außerdem wolle man das 40jährige Bestehen des RFV der Samtgemeinde Bad Grund im 41. Jahr nachfeiern.
Ann-Kathrin Hillebrecht legte anschließend die Berichte von Sportwartin Sonja Belzer und Jugendwartin Michaela Beck vor.

So war zu vernehmen, dass das letztjährige Turnier mit den Nennungen knapp an der Grenze von „zu viel“ gewesen wäre. Man sollte es aber bei der Ausschreibung belassen und hoffen, dass es auch 2017 klappt.
Beim Pokalritt wird es eine Änderung geben. Während die Reiter weiterhin den Markierungen folgen, werden die Kutschen nach Karte die vorgeschriebene Strecke befahren.

Weiter teilte die Sprecherin mit, dass es zwei weitere Orientierungsritte im Kreis Osterode geben wird. Der eine startet bereits am 2. April in Neuhof, der zweite am 13. Mai in Teichhütte. Abschließend ließ sie die Versammlung noch wissen, dass bei der Kreismeisterschaft Freizeit 2016 bei den Erwachsenen als Sieger Anna-Lina Lüer entschieden wurde.

Auf die Jugend zu sprechen kommend, verwies Michaela Beck darauf, dass diese  im letzten Jahr sehr aktiv gewesen war, und in großer Zahl tatkräftig mit angepackt hatte. Besonders nennenswert sei die Beteiligung rund um das Turnier gewesen.

Aber auch die Teilnahme an den  Unterrichten sei sehr positiv gewesen. Daran zeige sich das große Interesse und der bestehende Bedarf. Dass viel Leben in dem kleinen Verein vorherrscht, zeige allein die Tatsache, dass die Jugend für den Schüttenhoff einen Umzugswagen baut.

Abschließend stellte Ann-Kathrin Hillebrecht die geplante Stukturreform des Pferdesportverbandes Hannover vor.

WAHLEN

  • Zweite Vorsitzende: Uta Hillebrecht
  • Sportwartin: Sonja Belzer
  • Ersatzkassenprüferin: Denise Gemende

Mitgliederversammlung des RFV SG Bad Grund

Der Reit- und Fahrverein Samtgemeinde Bad Grund lädt am kommenden Freitag, 10. März, zu seiner Mitgliederversammlung ein. Sie beginnt um 19.30 Uhr im Reiterstübchen an der Reithalle in Eisdorf. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Wahlen und Ehrungen. pb

Reit-und Springturnier in Eisdorf

ReitturnierEisdorf 04

Harald Dietzmann überreichte beim Reiterwettbewerb gleich drei Trophäen. Fotos: Bordfeld

Vor dem Start des Reit- und Springturniers in Eisdorf, hatte der Reit- und Fahrverein der Samtgemeinde Bad Grund letztendlich 660 Nennungen zu verbuchen. Dass es sich dabei nicht um einen Computerfehler, sondern um die Realität handelte, war allein daran zu erkennen, dass der Königsweg, an dem auch die vereinseigene Anlage gelegen ist, immer wieder an beiden Seiten zugeparkt war – und das nicht nur von Transport-Gespannen, von denen eins sogar das Kennzeichen der Bundeshauptstadt zierte, sondern insbesondere auch von Besucher-Fahrzeugen. Und was dort von den Anfängern und der Elite geboten wurde, war sowohl in der Dressur, als auch beim Springen überaus sehens – und zumeist auch lobenswert.

Und so ließen es sich auch Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke und Gemeinde-Bürgermeister Harald Dietzmann nicht nehmen, am zweiten Tag ihre Siegestrophäen selbst zu überreichen. Aus Richterkreisen war dafür ein großes Dankeschön zu vernehmen, denn ohne diese Ehrengaben und die der vielen weiteren Spendern, seien es Geld- Sachspenden oder die Zuverfügungstellung von Parkraum oder des Richterwagens, wäre ein derartiges Turnier äußerst schwer zu stämmen.

Weiterlesen ...

Reit- und Springturnier startet am 20. und 21. August in Eisdorf

Reit-und Springturnier 2016 Eisdorf

Spannung dürfte auch diesmal wieder beim Springen vorherrschen. Fotos: Bordfeld

Am kommenden Samstag, 20. August, richtet der Reit- und Fahrverein der Samtgemeinde Bad Grund das traditionelle, zweitägige Reit- und Springturnier auf der in Eisdorf an dem Königsweg gelegenen, vereinseigenen Reitanlage aus, zu dem mehr als 650 Starts zu verzeichnen sind.

Der reitsportliche Sonnabend beginnt um 7.30 Uhr mit der Dressurreiterprüfung Klasse E. Ausklingen wird das Turnier am Sonntag, 21. August, mit der Dressurprüfung Klasse L (Trense). Die Schirmherrschaft des Turniers wird wieder Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke übernehmen.

Weiterlesen ...

Fast 30 Kinder entdeckten den richtigen Umgang mit dem Pferd

RFV SGBG Ferienpassaktion 03

Dieser kleine behufte Kerl ließ sich auch vom großen Andrang der Kinder nicht aus der Ruhe bringen. Fotos: Bordfeld

Auf dem vereinseigenen Gelände des Reit- und Fahrvereins der Samtgemeinde Bad Grund, welches in Eisdorf im Königsweg gelegen ist, trafen sich an zwei Vormittagen Mitglieder des Vereins mit fast 30 Kindern, die aus der Gemeinde Bad Grund und sogar aus Wulften gekommen waren. Die einen wollten im Rahmen der Ferienpassaktion der Gemeinde alles zum Thema „Pferd“ mitteilen, die anderen, die wissensdurstigen Mädchen und Jungen, wollten viel erfahren.

Weiterlesen ...

Geschicklichkeitsturnier in Eisdorf

Auf der Reitanlage des Reit- und Fahrvereins der Samtgemeinde Bad Grund, die in Eisdorf im Königsweg gelegen ist, wird am Sonntag, 12. Juni, ein Geschicklichkeitsturnier ausgerichtet, zu dem Gäste herzlich willkommen sind und kein Eintritt erhoben wird. Außerdem wird auch für Speis und Trank gesorgt sein.

Los geht es mit der geführten Gelassenheitsprüfung für Pferd und Reiter/in. Der wird sich die gerittene Gelassenheitsprüfung anschließen. Danach wird es mit  dem Aktionsparcours-Wettbewerb weitergehen, dem sich der Führzügelwettbewerb auf eben dem Aktionsparcours anschließt. Aber auch der Slalomparcours fehlt ebenso wenig, wie die „Müllsammel“-Aktion und die Führzügel-Müllaktion. All diese sportlichen Aktionen mit Pferd werden unter den kritischen Augen der Richterin Ann-Kathrin Hillebrecht durchgeführt. Die genauen Zeiteinteilungen sind etwa eine Woche vor dem Turnier-Sonntag auf der Homepage reitverein-eisdorf.de nachzulesen.

Wer mit wetteifern und nicht nur zuschauen möchte, melde sich bitte schnellstmöglich bei Uta Hillebrecht (Telefon: 0171-5408017, Email: uhillebrecht@aol.com) an. pb

Zwei Kutscher und viele Reiter begaben sich auf die Pokalstrecken

RFV Pokalritt

Sie freuten sich darüber, am Pokalritt des RFV der SG Bad Grund teilgenommen zu haben. Foto: Bordfeld

Auf dem am Königsweg gelegenen Reitplatz-Gelände des Reit- und Fahrvereins der Samtgemeinde Bad Grund herrschte ein diszipliniertes, aber buntes Treiben. 58 Reiter/innen fast jeden Alters hatten sich mit ihren Pferden fast aller Größen eingefunden, weil sie alle am traditionellen Pokalritt teilnehmen wollten. Aber auch zwei Gespanne fielen ins Auge. Während Sebastian Ahrens aus Marke „Mandy“ und „Mira“ eingeschirrt hatte, ließ Carsten Weber aus Förste seine Kutsche von „Winnetou, Schneewittchen, Sissi und Fee“ ziehen.

Für die gesattelten Pferde hatte der RFV eine rund 17 Kilometer lange Strecke ausgearbeitet, die quer durch das Umland von Eisdorf führte. Die Kutschen hatten etwa zehn Kilometer vor sich.

Mit Gelassenheit begaben sich alle on tour und kamen ebenso gelassen zurück. Jeder wusste, dass ihm nicht die schnellste Zeit einen der Wander-Pokale einbrächte. In jeder Kategorie wurden die Minuten aller Wettstreiter/innen zusammen gezählt und dann durch die Teilnehmerzahl geteilt. Wer dem Ergebnis am nächsten kam, durfte die Wander-Trophäe entgegennehmen. Je näher die Wertungsrichterinnen mit der Zeitberechnung dem Ende entgegenkamen, um so großer wurde dann doch die Spannung. Fest stand, dass beide Kutschen auf Platz eins gerollt waren. So eine Bewertung gab es in den vier anderen Kategorien nicht. Da hätten sich zu viele auf den ersten Plätzen getummelt. Aber gleich, wo jemand gelandet war, die Stimmung ließ sich niemand verderben und die Zeit, sich hinterher noch an der von großer Speisen-Vielzahl bestückten Theke zu bedienen, nahmen sich die Aktiven und die Zuschauer.

Weiterlesen ...