Elektroauto

Das neue Vereinsauto. Foto: Annette Altmann

Beim Grillnachmittag der „Älteren Generation“ im Gasthaus „Zur Goldenen Krone“ stellte der Verein „Mobiles Eisdorf“ am 13. September sein Angebot vor. Der „Saal“ platzte mit ca. 70 Personen aus allen Nähten, als Annette Altmann in Stellvertretung eine Zusammenfassung der Tätigkeiten bot, die „Mobiles Eisdorf“ sich zur Aufgabe gemacht hat. Im Vordergrund stünde die „Mobilität“ für ältere Leute, Jugendliche, aber auch Personen, die kein eigenes Auto unterhalten wollen. Auch Klima- und Umweltschutz spielten eine große Rolle bei der Nutzung eines Gemeinschaftsautos. Ein zusätzlich angebotener Fahrdienst erfreue sich bereits allgemeiner Beliebtheit, sei auch noch ausbaufähig. So sind derzeit z.B. Wocheneinkaufs-/Kaffeenachmittagstouren oder Shopping- Tage in Planung. Neben der praktischen Nutzung gegen geringe Aufwandentschädigung stünde auch an diese Stelle einmal mehr die Geselligkeit und Zusammengehörigkeit auf dem Dorf im Vordergrund. Rückfragen gab es zum ehrenamtlichen Fahrerpool, der bereits gut aufgestellt ist, sich für den guten Zweck dennoch sehr über Zuwachs freut.

Zwei Ladesäulen, die beim Wettbewerb „unser Dorf fährt elektrisch“ gewonnen wurden, sind für die nächsten Wochen vom Landkreis avisiert. Sie werden an zwei Stellen im Dorf installiert, um eine gute Versorgung -auch für willkommene „Fremdtanker“- zu gewährleisten.

Am Ende des Vortrages verriet Annette Altmann, dass zur gleichen Stunde das erste eigene Vereinsauto in Eisdorf einträfe, um in den kommenden Tagen gegen das Testauto getauscht zu werden. An dieser Stelle sprach sie nochmals Reinhard Gross ein großes Dankeschön aus, der dieses über die Firma COMSYS GmbH für die Testphase zur Verfügung gestellt hatte. Annette Altmann

www.mobiles.eisdorf.de