MobilesEisdorf Logo 300

Mit „1,5 Liter“ nach Hannover

Wir – ein Freund und der Autor – wollten es wissen: Kann man mit dem ZOE zu einem Einkauf bei Stadler in Hannover fahren? Die einfache Entfernung beträgt ca. 100 km.

 

Kurze Antwort: Es geht bestens.

  • Das E-mobil wurde von mir für 4 Stunden bzw. 16 Euro gebucht.
  • Beim Start zeigte bei vollgeladenem Akku der Bordcomputer mit ca. 130 km die maximal mögliche Fahrstrecke an,

in Hannover an einer 22 kW-Ladestation auf einem Edeka-Parkplatz – er befindet sich ca. 800 m von Stadler entfernt – wären noch weitere 20 bis 30 km möglich gewesen.

  • Während des 2-stündigen Aufenthalts bei dem großen Fahrradhändler wurde der ZOE wieder kostenfrei aufgeladen.

Derartige Ladestationen lassen sich über die chargEV-App finden.

  • In Eisdorf angekommen, mussten dem Auto über die Wallbox wieder ca. 15 kWh zugeführt werden.

Diese elektrische Energie entspricht ca. der chemischen Energie in 1,5 l Benzin und kostet bei unserem Energieversorger „Harzenergie“ 4,50 Euro.

Was ergibt ein Vergleich mit einem „Benziner/Diesel-Fahrzeug“?

  • Benziner/Diesel benötigen ca. 14 bzw. 10 l, unser E-Mobil 3 l.
  • Benziner/Diesel benötigen also ca. 140 bzw. 100 kWh Energie, ein E-Mobil 30 kWh.
  • Die Kosten betragen daher für Benziner/Diesel ca. 20 bzw. 13 Euro, für ein E-Mobil ca. 9 Euro.

Resümee:

  • Bei 16 Euro – Buchungskosten an den Verein Mobiles Eisdorf e.V. lohnt sich unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten die Fahrt mit dem E-Mobil nach Hannover.
  • Mit einem „Öl-Auto“ hätten ca. 10 bzw. 7 l von den 14 bzw. 10 l Benzin/Diesel die Umwelt erwärmt und mit Schadstoffen belastet. - Übrigens, mit 10 l - Öl lässt sich im Winter ein Einfamilienhaus für 1 Tag heizen.
  • Insgesamt war es ein spannendes Erlebnis mit einem guten Gefühl, das richtige getan zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Dieter Sinram