Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

Konfi-Baum mutwillig abgebrochen


Lena Stolze, Adrian Borchers, Brigitte und Björn Brakebusch sind wütend und traurig, dass der Konfi-Baum mutwillig zerstört wurde. Foto: Bordfeld

Eisdorf (pb). Die Konfirmanden der Kirchengemeinde St. Georg in Eisdorf pflanzten traditionsgemäß einen von der Sparkasse Osterode gesponserten Apfelbaum am Rand der Kirchenchaussee und übernahmen für ihn auch die Patenschaft. In ein paar Jahren wollten sie sich unter ihm zur ersten Ernte treffen. Dieses Vorhaben wurde mutwillig von einem Unbekannten zerstört. Denn er zerbrach den dünnen Stamm unterhalb der ersten Zweige. Die Konfis schauten sich zusammen mit Brigitte Brakebusch vom Kirchenvorstand den Schaden an und fassten einen Entschluss: Wenn sich der Täter bis zum 15. Mai im Gemeindebüro der Kirchengemeinde meldet oder die Anschaffungssumme von 100 Euro in einen Umschlag steckt und den Umschlag im Briefkasten des besagten Büros hinterlegt, wollen sie von einer Anzeige absehen.

Konfirmation am 18. April 2010

Die Konfirmanden 2010

vordere Reihe von links: Lena Stolze, Julia Sinram-Krückeberg, Lorena Bähner, Alina Ingold
obere Reihe von links: Adrian Borchers, Florian Friedrich und Björn Brakebusch

4. Pilgerweg – von Gittelde nach Bad Grund


Der 4. Pilgerweg steht im Zeichen des 100. Geburtstages der Eisenbahn Gittelde -Bad Grund. Am 1. Mai 1910 wurde die Strecke mit viel Dampf eröffnet. Im Jahr 1972 „hauchte sie ihr Leben aus“.  Erinnerungen an die „Kleine Minna“ werden beim 4.  Pilgerweg geweckt. Fotos: Archiv Sablotny

SG. Bad Grund (Sab). “Zieh deine Straße fröhlich”. So das Motto des 4. Pilgerweges, zu dem die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in der Samtgemeinde einladen. Am Sonntag, 30. Mai 2010, startet die Pilgerwanderung um 13.30 Uhr am Gittelder Bahnhof und endet etwa um 17.30 Uhr in Bad Grund (Harz). Des 100. Geburtstags der ehemaligen Eisenbahn-Gittelde-Bad Grund wird dabei gedacht.

Weiterlesen ...

Pastor Kertess: „Als Salz der Erde haben wir uns einzumischen“


Pastor Kertess erläutert das Vorhaben "Küsterhaus". Fotos: Bordfeld

Eisdorf  (pb). „Als Salz der Erde haben wir uns einzumischen“, Worte von Pastor Jens Kertess während seines Rückblicks auf das Jahr 2009, den er anlässlich der Gemeindeversammlung der Kirchengemeinde Eisdorf/Willensen übermittelte. Man habe schließlich viel geplant, gebaut und geschaffen in der St. Georg-Kirchengemeinde.

Weiterlesen ...

Bleibt die Kirche nach 2011 noch in Eisdorf?


Eisdorf (pb). Der Vorstand des Vereins zur Förderung und zum Erhalt der Kirchengemeinde Eisdorf/Willensen (v. l. n. r.): Schatzmeister Jürgen Weitemeyer, delegiertes Kirchenvorstandsmitglied Brigitte Brakebusch, der zweite Vorsitzende, Hans-Werner Ingold, Vorsitzender Joachim Jünemann, Schriftführer Paul Ries und das delegierte Kirchenvorstandsmitglieder, Monika Klapproth. Foto: Bordfeld

Eisdorf (pb). Der Verein zur Förderung und zum Erhalt der Kirchengemeinde Eisdorf/Willensen hatte zur Mitgliederversammlung ins Gemeindehaushaus geladen, in deren Mittelpunkt der erste Vorsitzende, Joachim Jünemann, die Zukunft der Pfarrstelle ab November 2011 stellte. Zwar sei sichergestellt, dass Pastor Jens Kertess bis zur Pensionierung von Pastor Reinhard Wicke, welcher die Kirchengemeinde Nienstedt/Förste betreut, mit einer ganzen Stelle verbleibt. Darüber dürfe man froh und über das Erreichte stolz sein, schließlich könne der mittlerweile 139 Mitglieder zählende Verein “Die Kirche bleibt im Dorf“ den Zeitraum bis einschließlich Oktober 2011 finanzieren. Trotzdem stünde die Frage im Raum, welche Pfarrstelle für beide Kirchengemeinden laut dem Stellenrahmenplan erhalten bleibe. Auf Wunsch des Fördervereins sei noch keine Entscheidung gefallen. Die Fördervereine und die Kirchenvorstände beider Kirchengemeinden wollten sich aber rechtzeitig einigen, ob der Pfarrsitz in Eisdorf oder in Nienstedt sein werde. Zwar habe noch kein Gespärch mit Nienstedt/Förste stattgefunden, es solle aber in naher Zukunft durchgeführt werden.

Weiterlesen ...

Mitgliederversammlung "Die Kirche bleibt im Dorf e.V."

Eisdorf/Willensen (sab). Der 1. Vorsitzende des Vereins „Die Kirche bleibt im Dorf“, Joachim Jünemann, weist darauf hin, dass am Sonntag, 14. Februar 2010, die Mitgliederversammlung des Vereins um 15.00 Uhr im Evgl. Gemeindehaus stattfindet. Beginn ist 15.00 Uhr. Die Tagesordnung sieht den Bericht des Vorstandes, den Kassenbericht und den Bericht der Kassenprüfer vor. Interessantester Tagesordnungspunkt dürften die Ausführungen über die Pastorenstelle ab November und die Zukunft der Pfarrstelle ab gleichem Zeitraum sein. Ein Beschluss über die Vergabe der Mittel für 2010 und zusätzlicher Mittel an die Kirchengemeinde steht an. Eine Kassenrevisorin oder ein Kassenrevisor ist zu wählen. Veranstaltungstermine werden zu hören sein. Die Mitgliederversammlung findet im Anschluss an den Gottesdienst um 14.00 Uhr und der Gemeindeversammlung statt. Ab 16.00 Uhr wird die Kaffeetafel im Gemeindehaus eröffnet.

Kinderkirche am 23. Januar

Kinderkirche am 23. Januar 2010 von 10:00 Uhr bis ca 12:00 Uhr

Eingeladen sind alle Kinder ab 5 Jahre!

Euch erwartet ein gemeinsames Frühstück - laßt Euch überraschen!

www.kirche-eisdorf.de

Adventskonzert lud zum Träumen ein



Eisdorf (pb). Die St. Georgs-Kirche Eisdorf hatte sich für 90 Minuten in einen voll besetzten Konzertsaal verwandelt, in dem die Sängerinnen und Sänger sowie Instrumentalisten dazu einluden, in der Vorweihnachtszeit zu träumen und dabei die Seele baumeln zu lassen. Dazu hatten die Kirchengemeinde und Pastor Jens Kertess sowie die Musikerinnen und Musiker traditionsgemäß gebeten.

Weiterlesen ...

Besucher des Eisdorfer Adventskonzert begeistert

Eisdorf (kip) Die ev.-luth. Kirchengemeinde Eisdorf-Willensen hatte zu einem Adventskonzert in die Kirche St. Georg eingeladen. Weihnachtlich geschmückt präsentierte sich die Kirche. Über dem Altarraum hing ein großer beleuchteter Stern und auf dem Altar stand eine Krippe und ein Adventsgesteck mit roten Schleifen. In den großen Kirchenfenstern standen mit Tannengrün geschmückte Kerzenständer mit vier brennenden weißen Kerzen. Über dem vorderen Bereich der Sitzreihen hing ein großer Adventskranz mit roten Bändern und drei brennenden roten Kerzen. Es war das Ambiente, um in eine besinnliche Adventszeit eintauchen zu können. Michael Stein, der dieses Konzert arrangiert hatte, begann mit seiner Orgel. Zuvor hatten die Kirchenglocken mit ihrem weithin zu hörenden Geläut zu diesem Konzertabend an diesem kalten Winterabend eingeladen.

Weiterlesen ...

Damit Ihr Hoffnung habt

Eisdorf (pb). Am kommenden Mittwoch, 16. Dezember, findet ab 19.30 Uhr im Kirchenhaus Eisdorf ein Informationsabend zum zweiten ökumenischen Kirchentag statt, der vom 12. bis 16. Mai unter dem Motto „Damit ihr Hoffnung habt“ in München ausgerichtet wird. Alle interessierten Bürger aus den Eisdorf, Willensen, Nienstedt, Förste, Dorste, Schwiegershausen, Wulften und dem Alten Amt sind dazu eingeladen.

Adventskonzert am 13. Dezember

Am 13. Dezember 2009 findet um 18:00 Uhr ein Adventskonzert in der Kirche statt.

Nachdem die Konzerte in den letzten Jahren immer großen Anklang fanden, wird auch diesmal wieder mit einem gut gefüllten Gotteshaus gerechnet

Ein abwechslungreiches Programm mit vorweihnachtlicher Musik gestalten:

  • der Männerchor ,,MTGV Concordia'' Leitung: Hilmar Merkel
  • der ,,Singkreis Eisdorf'' Leitung: Ute Rorig
  • die Flöten-/Gitarrengruppe Leitung: Ute Rorig
  • der Posaunenchor Eisdorf Leitung: Peter Dittelbach
  • Organist Michael Stein an der Orgel

Nähere Informationen werden durch Plakate, die Tagespresse oder durch die Abkündigungen in den Gottesdiensten bekannt gegeben. Auch die Gemeinde wird in das Konzert mit einbezogen, einige Lieder aus dem  Gesangbuch werden mit Orgelbegleitung gesungen. Pastor Jens Kertess wird eine kurze Andacht halten, sowie Besucher und Mitwirkende segnen.

Der Eintritt ist frei !

www.kirche-eisdorf.de

Kirche St. Georg in einem anderen Licht

Eisdorf (kip) Die Kirchengemeinde Eisdorf-Willensen lädt an allen Advents-Sonntagen von 17 bis 18 Uhr in die St. Georgs-Kirche ein. Pastor Jens Kertess und der Kirchenvorstand möchten zu einer Pause in der hektischen Vorweihnachtszeit einladen. Jeder Besucher kann in Ruhe und Entspannung bei klassischer Musik die Seele baumeln lassen und sich an der anderen Ausleuchtung der Kirche erfreuen.

Am 1. Adventssonntag – während im Hof des benachbarten Kirchenhauses es lebhaft auf dem 10. Weihnachtsmarkt zuging - hatten nur wenige Besucher den Weg in die Kirche gefunden. In jedem Kirchenfenster brannten in einem Kerzenständer vier weiße Kerzen. Der weihnachtlich geschmückte Altar war mit Strahlern in verschiedenen bunten Farben angestrahlt. Unter der Decke des Kirchengewölbes vor dem Altar hang ein goldener Weihnachtsstern und mit der Musik, die man nicht immer hört, tauchten die Besucher in eine andere Welt. Sie fanden für einige Zeit Ruhe und konnten innere Einkehr halten.

Die nächste Stunde „Kirche in einem anderen Licht“ findet am 2. Adventssonntag, 6. Dezember, 17 Uhr, in der St. Georgs-Kirche statt.

10. Eisdorfer Weihnachtsmarkt


Eisdorf (pb). Vor dem offiziellen Start des bereits zehnten Eisdorfer Weihnachtsmarktes in und hinter dem Kirchenhaus, hatte Pastor Jens Kertess zu einer liturgischen Feier ins Gotteshaus geladen, das ebenso aus den Fugen zu geraten drohte wie das Marktgelände.

Weiterlesen ...

Karte Eisdorf