Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

4. Pilgerweg – von Gittelde nach Bad Grund


Der 4. Pilgerweg steht im Zeichen des 100. Geburtstages der Eisenbahn Gittelde -Bad Grund. Am 1. Mai 1910 wurde die Strecke mit viel Dampf eröffnet. Im Jahr 1972 „hauchte sie ihr Leben aus“.  Erinnerungen an die „Kleine Minna“ werden beim 4.  Pilgerweg geweckt. Fotos: Archiv Sablotny

SG. Bad Grund (Sab). “Zieh deine Straße fröhlich”. So das Motto des 4. Pilgerweges, zu dem die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in der Samtgemeinde einladen. Am Sonntag, 30. Mai 2010, startet die Pilgerwanderung um 13.30 Uhr am Gittelder Bahnhof und endet etwa um 17.30 Uhr in Bad Grund (Harz). Des 100. Geburtstags der ehemaligen Eisenbahn-Gittelde-Bad Grund wird dabei gedacht.

Auf der ehemaligen Eisenbahnstrecke, dem heutigen Fuß- und Radweg, geht es ab Gittelder Bahnhof über den “Sandbahnhof“ in Windhausen, über Laubhütte und dem ehemaligen Kleinbahn-Bahnhof in Bad Grund zur St. Antonius-Kirche. Etwa 6 km lang ist die Strecke die leicht  zu bewandern ist. „Einsteigen - Fahrkarten bitte“, „ich bin getauft“, „Dampf ablassen“, „Mein Fahrplan – Lebenswege“ . so heißen die „Haltepunkte“, die miteinander besucht werden und an denen einiges über den Pilgerweg zu  hören sein wird.

Die Kirchengemeinden, Schulen und Kindergärten bereiten die Stationen vor. Begonnen wird die „Fahrt“, wie bereits erwähnt, am Gittelder Bahnhof mit einem Chorsingen  der Gittelder Harzklub Heimatgruppe und den Windhäuser Burgfinken. Unterwegs wird der Gittelder Ortschronist Bodo Biegling Interessantes über die „Kleinbahn Gittelde- Bad Grund“ erzählen. Unterwegs wird ebenfalls  für Verpflegung gesorgt. Ein Trinkbecher sollte mitgebracht werden. Ein Planwagen steht für diejenigen bereit, die nicht so gut zu Fuß sind. Für einen Rücktransport von Bad Grund (Harz) in das „Vorland“ wird gesorgt.

Karte Eisdorf