Zu seiner ersten Sitzung 2010 traf sich der Bauausschuss im Grasweg um mit den Anwohnern über die Entfernung der Birnbäume sowie die Bestückung und Pflege des neuen Spielplatzes zu beraten. Ein Anwohner hatte den Antrag gestellte, die Bäume wegen der übermäßigen Belästigung durch Dreck, Geruch und Wespen während der Sommermonate, zu fällen. Man einigte sich darauf, dass die Entfernung und die Neupflanzung der Bäume für die Gemeinde kostenneutral geschehen muss. Ratsherr Walter Krückeberg erklärte sich bereit die Bäume zu entfernen und die Anwohner sorgen für die Neuanpflanzung.

In diesem Zusammenhang weist der Bauausschuss die Eisdorfer Bürger darauf hin, dass die Straßenbäume im Ortsbereich nur von der zuständigen Abteilung des Bauhofes zu beschneiden sind.

Dietmar Lehn von der Verwaltung stellte die Planung für den neuen Spielplatz vor. Für die Pflege des Platzes sollen die Anlieger sorgen, wie es auch auf den anderen Spielplätzen üblich ist.

Außerdem wurde während der Sitzung Monika Geisler als beratendes Mitglied für den Ausschuss „verpflichtet“.


Monika Geisler während der Verpflichtung durch den stellv. Gemeindedirektor Jürgen Beck.

(Bericht: Dieter Borchers)