Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

Nicht nur sportliche Bürger wurden in Eisdorf geehrt

Sportlerehrung 2015

Sie alle wurden für ihren ehrenamtlichen und sportlichen Einsatz geehrt. Foto: privat

Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke und der Ortsrat hatten ins KuS (Kultur- und Sportzentrum) geladen, um dort erfolgreiche Sportler und einen verdienstvoll, ehrenamtlich tätigen Bürger zu ehren. Sie brachte ihre Freude zum Ausdruck, dass so viele zu ehrende Bürger sowie interessierte Gäste - unter ihnen Bürgermeister Harald Dietzmann - der Einladung Folge geleistet hatten.

Schon der griechische Dichter Sophokles habe  erkannt, dass derjenige Achtung verdient, der vollbringt, was er vermag, so die Ortsbürgermeisterin zum Thema Ehrenamt. Ehrenamtliche bewiesen immer wieder mit Herz, Hand und Verstand, wie wichtig sie sind. Bürger/innen, die sich ehrenamtlich für andere einsetzen, schafften ein soziales Netzwerk und leisteten einen wesentlichen Beitrag zum menschlichen, bewussten Miteinander in der Gemeinschaft. Genau das verdiene immer wieder besondere Wertschätzung. Tag für Tag seien sie für andere da: sie trainieren Kinder in Sportvereinen, engagieren sich in Nachbarschaftshilfen, betreuen hilfsbedürfte Menschen in Heimen, rückten nachts zu Einsätzen von Feuerwehr und Rettungsdiensten aus, seien ehrenamtlich bei Kirchen und karitativen Trägern und engagierten sich für Migranten, ohne dass dies immer groß thematisiert werde. „Sie helfen nämlich direkt und wirksam und das meist außerhalb der öffentlichen Wahrnehmung“, so Petra Pinnecke weiter.

Menschen, die sich entscheiden, etwas für andere zu tun, tun dies aus eigenem Antrieb, nicht, weil es von irgendwem honoriert wird. Wenn es gelänge, allen, die noch zögern, den letzten Anstoß zu geben, selbst aktiv zu werden, dann wäre das ein wichtiger Erfolg für alle. „Ehrenamtliche haben sich Dank und Anerkennung mehr als verdient und daher sage ich nochmal vielen, vielen Dank von  Herzen“.

Und die Ortsbürgermeisterin bat den Eisdorfer Hartmut Schmidt zu sich nach vorne. In jungen und in späteren Jahren war er Fußballer mit Leib und Seele und hat sich gerne um junge Kicker gekümmert und trainiert. Gern fährt er seinen Trecker, denn er ist auch Holzscheider mit Leib und Seele. Und er transportiert mit dem Gefährt auch Kinder der Kita sowie Senioren. Bei den Aufgaben der Tafel ist er stets hilfsbereit. Außerdem ist er Gründungsmitglied des Vereins „Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf“ und ist im Vorstand als Schriftführer vertreten. Er ist ein stiller Helfer, dem nichts zu viel wird. Er ist ein Mann im Hintergrund, auf den man sich immer verlassen kann.

Auf die Sportler zu sprechen kommend, versicherte sie, dass es eine Ehrensache sei, noch mehr Menschen, vor allem die Jüngeren für den Sport zu gewinnen. Die besten Werbeträger seien Menschen, die etwas Positives ausstrahlten. Dies seien alle Sportler/innen, die gerne Sport treiben und auch noch in ihrer Disziplin viel erreicht hätten. Sie alle könnten mit ihrer Erfolgsgeschichte Menschen dazu bewegen, sich ebenfalls sportlich zu betätigen. Schon Mark Twain habe festgestellt, dass das Geheimnis des Erfolgs das Anfangen ist.

Warum Sport gerade heute so wichtig sei, bräuchte nicht mehr groß begründet zu werden. Sport biete den Ausgleich zu sitzender Tätigkeit, zu Stress und Hektik. Sport sei außerdem eine prima Freizeitgestaltung, die freie Stunden sinnvoll ausfülle und außerdem Spaß bereite. Sport fördere aber auch die Integration. Denn alle, die zusammen Sport treiben, entdecken über diese Gemeinsamkeit schnell weitere und lernen sich so viel besser kennen. Sport tut also allen Menschen gut.

Im Bereich des Sports hat es im zurückliegenden Jahr in Eisdorf wieder ganz hervorragende Leistungen gegeben, und genau die wurden geehrt. pb

 

EHRUNGEN

FC Eisdorf

  • Die Elf um die Trainer und Betreuer Jacek Ciesla, Waldemar Kaminski, Lars Elligsen, Thomas Jablonski und Daniel Schmidt wurde Vizemeister der Kreisliga Göttingen-Osterode/Nord in der Saison 2013/2014.
  • Lars Elligsen als Spielausschussvorsitzender
  • Michael Rustemeyer als Jugendleiter

TSC Eisdorf

  • Jeremy Braun, Joschua Halpape, Janna Kriebel, Jonah Kriebel, Jule Kriebel, Finja Opel, Philine Opel, Jonah Polyga und Steven Stolle: Sie holten sich in den unterschiedlichsten Disziplinen die Kreismeister-Titel

Reit- und Fahrverein Samtgemeinde Bad Grund (Sitz in Eisdorf)

  • Fabienne Feldgiebel, Elisa Gorke und Leonie Beuse sicherten sich auf Kreisebene und in der Gemeindemeisterschaft erste und zweite Plätze

Reit- und Fahrverein Teichhütte

  • Inola Schulze wurde Vizekreismeisterin der Junioren bis 18 Jahre im Freizeitreiten

Eintracht Northeim (Fußball)

  • Patrick Gemende und Hendrick Sinram-Krückeberg stiegen von der Bezirksliga in die Oberliga Niedersachsen auf

Schützenverein Eisdorf

  • Chiara Teuber, Sebastian Schimpfhauser. Björn Brakebusch, Chris Leimeister und Lars Kesten holten sich in verschiedenen Disziplinen die Meistertitel
  • Linus Altmann, Björn Brakebusch, Lars Kesten, Chris Leihmeister, Laura Penzholz, Frederike Rien und Chiara Teuber holten sich als Mannschaft im Rundenwettkamp mit dem Luftgewehr in der Bezirksliga Göttingen den dritten Platz.

 

Karte Eisdorf