Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

Ferienprogramm der Gemeinde

Melanie Henschel und Harald Dietzmann nahmen vor Freude über das anstehende Ferienpassprogramm auf den Schaukeln des Windhäuser Kindergartens Platz. Foto: Bordfeld

Gemeinde Bad Grund (pb). Es hat die Größe eines Vokabelheftes, fällt insbesondere durch das von der Oberschülerin Celine Wiese entworfene Titelbild ins Auge, und ist ab Mittwoch, 5. Juni, in den Grundschulen Gittelde und Eisdorf, in der Oberschule und dem Jugendcafé Badenhausen sowie in der Bürger-Info im Rathaus Windhausen für eine Schutzgebühr von einem Euro zu haben. Die Rede ist vom Ferienprogramm, welches Jugendpflegerin Melanie Henschel mit Unterstützung von Vereinen und Verbänden sowie zwei allein aktiv gewordenen Frauen für die Gemeinde Bad Grund auf die Beine gestellt hat. Auf den überaus interessant gestalteten grünen Seiten wird deutlich, dass mehr als 70 Aktionen an 42 Tagen darauf warten, in Angriff genommen zu werden.

Harald Dietzmann, Bürgermeister der Gemeinde Bad Grund, brachte seine Freude über die bunte Vielfalt der Aktionen zum Ausdruck, nachdem er in dem Heft geblättert hatte. Ein ganz besonderes Dankeschön richtete er an Melanie Henschel, der es erneut gelungen sei, zusammen mit vielen Vereinen und Verbänden ein Ferienprogramm auf die Beine zu stellen, das mit Sicherheit für jedes Kind etwas zu bieten hat. Außerdem sei es sehr schön, dass erstmals einige Sponsoren mit aufgesprungen sind, um die Jugendarbeit zu fördern.

Während die Hefte bereits ab dem kommenden Mittwoch zu erwerben sind, werden Anmeldungen erst ab Montag, 17. Juni, „nur“ im Jugendcafé Badenhausen (montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr) entgegengenommen. Bei der Anmeldung sollte mit längeren Wartezeiten gerechnet werden.

Auf der jedem Heft beigefügten Wunschliste darf übrigens jeder nicht so viele Angebote, wie er möchte, sondern höchstens sechs ankreuzen, damit möglichst viele Kinder teilnehmen können. Außerdem dürfen weitere drei Alternativen angekreuzt werden. Wer an einem fest gebuchten Termin nicht kann, sollte bitte nicht vergessen, dies mitzuteilen, damit ein auf der Warteliste stehendes Kind nachrücken kann.

Aber auch schon vor dem offiziellen Ferienbeginn starten einige Aktionen. So richtet der VfL Badenhausen vom 21. bis 23. Juni ein Jugendfußballwochenende aus. Im Rahmen des Johannisfestes in Bad Grund steigt am 24. Juni ein Kinderfest. Und am 26. Juni lädt Pastor Thomas Waubke zum Kirchturmgrusel ein.

Am ersten Ferientag, 27. Juni, wird zu einem Sommerspektakel gebeten. An anderen Tagen wird unter anderem zur Nachtwanderung, zum Straßenfußball, zum Brötchen backen und Marmelade kochen, zum Singen, zum Minigolf, zum Anfertigen von Tierschildern und Filzen mit bunter Wolle, zum Schlauchbootfahren auf der Weser, zum Schnuppertauchen und Schnupperreiten, zum Karaoke, zur Selbstverteidigung, zum Filmabend, zum Entenrennen, zum Tag der Papageien und Tagen rund ums Pferd, zum Westernreiten und zum Erlebnistag in der Knesebecker Schachtanlage Bad Grund geladen – um nur einige Aktionen zu nennen.

Außerdem gastiert das Buchfinktheater mit „Ferdinand im Müll“ im Sitzungssaal des Rathauses Windhausen. Dieser Auftritt des Figurentheaters wird vom Land Niedersachsen, der Niedersächsischen Lottostiftung, den Fond Darstellender Künste e. V., dem Kreisjugendring des Landkreises Osterode sowie Stadt und Landkreis Göttingen gesponsert. Übrigens erhält jedes Kind im Laufe der Ferienzeit ein von einer der beiden Frauen gefertigter Button, was an das Ferienprogramm 2013 erinnern soll.

Auch sind ganz spontane Entscheidungen erlaubt – und zwar bei der von der Kreiswohnbau unterstützten Aktion aller Jugendpfleger/innen des Kreises Osterode. Denn in dem Domeyer Park in Herzberg soll von Montag, 8. Juli, bis Freitag, 27. Juli, montags bis freitags von 11 bis 16 Uhr eine „Großbaustelle“ errichtet werden, wo dann ein Feriendorf entstehen wird. Wer da mit bauen möchte, muss mindestens acht Jahre alt sein, selbst dort hinkommen und natürlich eine Einverständniserklärung der Eltern vorlegen.

Das kleine Heft steckt also voll mit großen Aktionen, die dafür sorgen werden, dass die Ferienzeit nicht langweilig wird.