Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr Eisdorf einschl. Spielmannszug

Ortsbrandmeister Thomas Wenzel
Oberdorf 4
37539 Bad Grund (Harz)
Tel.: 05522-5055952

 

Freiwillige Feuerwehr Willensen

Ortsbrandmeister Ernst-Ulrich Nienstedt
Hammenser Straße 3
37539 Bad Grund (Harz)
Tel.: 05522-84654

Freiwillige Feuerwehr Willensen leistete 2.422 Dienststunden

Willensen (sab). Ortsbrandmeister Ernst-Ulrich Nienstedt freute sich darüber, im Dorfgemeinschaftshaus Willensen zahlreiche Gäste zur Jahreshauptversammlung begrüßen zu können, darunter Bürgermeisterin Petra Pinnecke, den ehemaligen Bürgermeister Herbert Lohrberg, Kreisbrandmeister Frank Regelin, Gemeindebrandmeister Karsten Krügener und den Fachbereichsleiter Jürgen Beck. Sie alle hörten aus dem Jahresbericht des Ortsbrandmeisters fast nur Positives.


Die geehrten und beförderten Kameraden im Kreis des Kommandos und der Ehrengäste. (v.l.) Karsten Krügener, Petra Pinnecke, Sebastian Oppermann Stefan Greune, Ernst-Ullrich Nienstedt, Maren Schneider und Herbert Lohrberg.

Weiterlesen ...

JHV der Jugendfeuerwehr Eisdorf

Eisdorf (pb). Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Jugendwehr Eisdorf standen unter anderem Wahlen. Dabei wurde Florian Friedrich zum Jugendsprecher und Kolja Teuber zu seinem Stellvertreter gewählt. Schriftführer wurde Sebastian Schimpfhauser mit Stellvertreterin Sarah Fanelsa.

Zuvor teilte Jugendwart Thorben Siewke mit, dass die Jugendwehr zurzeit elf Mitglieder zähle, die sich insgesamt 84 Stunden für den technischen Feuerwehrdienst eingesetzt hätten.

Thomas Wenzel, Ortsbrandmeister der Eisdorfer Wehr, und Ulrich Nienstedt, Ortsbrandmeister der Willensener Wehr, dankten für die Aktivitäten der Jugendwehr.


Jugendwart Thorben Siewke (li.) und der stellvertretende Jugendwart Christian Kühne (re.) zusammen mit den Mitgliedern der Jugendwehr Eisdorf, die Florian Friedrich (2.v.li.) zum Jugendsprecher, Kolja Teuber (3.v.li.) zu dessen Stellvertreter und Sebastian Schimpfhauser (3.v.re.) zum Schriftführer wählten. Foto: Bordfeld

Freiwillige Feuerwehr Eisdorf – Ehrungen und Beförderungen

Eisdorf (sab). Überwiegend Positives gab es während der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf zu hören. Die Einsätze hielten sich in Grenzen, die Mitgliederzahl stieg, der Spielmannszug war 65 mal aktiv und auch das Gesellige stimmte, so Ortsbrandmeister Thomas Wenzel in seinem Jahresbericht vor Mitgliedern und Gästen, darunter Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann, Bürgermeisterin Petra Pinnecke, Samtgemeindebrandmeister Karsten Krügener, der stellv. Kreisbrandmeister Maik-Uwe Schröder und Ehrenmitglieder.

Weiterlesen ...

Michaela Rutzen im Amt der Ersten Vorsitzenden bestätigt

Eisdorf (pb). Während der Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf, der in diesem Jahr sein 50jähriges Bestehen feiern wird, standen die Vorstandswahlen im Mittelpunkt. Diese brachten eine Änderung mit sich. Während Michaela Rutzen ebenso in ihrem Amt als Erste Vorsitzende bestätigt wurde wie Dietmar Töpperwien als stellvertretender Vorsitzender, stellte sich Joachim Lawes nicht noch einmal als Schriftführer zur Wahl. Die Versammlung stimmte für Kristin Brakebusch, die zusammen mit Karl-Heinz Oppermann auch das Amt der Kassenprüferin übernahm.


(v.l.n.r. vorne) Ortsbrandmeister Thomas Wenzel zusammen mit Dietmar Töpperwien, Björn Brakebusch, Alexander Greune, Michaela Rutzen (hinten) Kristin Brakebusch und Joachim Lawes nach der Jahreshauptversammlung des Musikzuges. Foto: red

Weiterlesen ...

Garagenbrand

In den Morgenstunden kam es in der Harzschützenstraße zu einem Brand in einer Garage. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Eisdorf, Willensen, Förste und Bad Grund, die das Feuer löschen und ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus verhindern konnten.

Weiterlesen ...

Feuer im Spänebunker

SG. Bad Grund/Willensen (sab). In Willensen kam es erneut zu einem Feuer im Spänebunker eines holzverarbeitenden Betriebes. Bereits in der vergangenen Woche musste dort ein Feuer gelöscht werden. Jetzt brannte es am vergangenen Montag. Die Feuerwehren Willensen und Eisdorf waren gegen 9.52 Uhr schnell vor Ort und forderten die Feuerwehr aus Bad Grund zur Unterstützung an. Dieses mal war die Lage weitaus brisanter, als in der vergangenen Woche. Im Spänebunker brannte nämlich ein offenes Feuer. Starke Rauchentwicklung kam hinzu. Mit diversen Hohlstrahlrohren und durch genaues Lokalisieren des Brandherdes mit der Bad Grundner Wärmebildkamera konnte eine Durchzündung verhindert werden. Aus einem C-Rohr von der Drehleiter wurde das sich in unmittelbarer Nähe befindliche Wohnhaus „kalt“ gehalten. Die Badenhäuser Wehr wurde zur Atemschutzreserve angefordert. Die Einsatzleitung sorgte zur Eigensicherung für einen Rettungswagen.

Nachdem das Feuer gelöscht war, ging es an die schwierigen Nacharbeiten. Der komplette Bunker wurde mit Schaufeln geräumt. Es qualmte fürchterlich. Die Arbeiten mussten unter umluftunabhängigem Atemschutz durchgeführt werden und waren recht langwierig. Bei den Arbeiten verletzte sich ein Feuerwehrkamerad leicht.


Unser Foto zeigt den Einsatz, bei dem zahlreiche schwere Atemschutzgeräte zum Einsatz kamen. Foto: FFW BG  

Jugendfeuerwehr bekommt neue Jacken

Pünktlich zum Herbstanfang erhielt die Eisdorfer Jugendfeuerwehr neue Winterjacken, gespendet von Fleischerei Ohse, Grafenquelle Förste und Landhaus am Pagenberg.

Bei einer Dankesfeier überreichte Ortsbrandmeister Thomas Wenzel den Spendern ein kleines Präsent. Er hob hervor, dass es heute nicht leicht sei, noch Spender zu finden und sprach ein großes Dankeschön aus.

Informationsnachmittag der Kinderfeuerwehr

Gittelde (kip). In seiner herzlichen Begrüßung freute sich Ortsbrandmeister Karl-Peter Karl über das Interesse von 16 Kindern mit ihren Vätern und Müttern an einer Kinderfeuerwehr in der Samtgemeinde Bad Grund. Nahezu aus allen Orten der Samtgemeinde waren Interessierte ins Gittelder Feuerwehrgerätehaus gekommen. Unter den Gästen war auch Gemeindebrandmeister Karsten Krügener mit seiner Frau und Sohn.

Weiterlesen ...

Feuer - nur Strohballen

Eisdorf (sab). Die Feuerwehr Eisdorf musste am Montagabend ausrücken. Anlieger hatten auf einem landwirtschaftlich genutzten Grundstück an der Söse starken Rauch bemerkt und einen Notruf abgesetzt, Am „Brandherd“ angekommen stellte sich heraus, dass ein großer Strohballen brannte. Die Rauchentwicklung hielt auch noch an, als die Wehrmänner den Ballen abspritzten und auseinander zogen. Die Polizei war zugegen und nahm Ermittlungen zur Brandursache auf.


Ein Strohballen brannte und wurde gelöscht. Die Ursache ist unbekannt.

Foto: Sablotny