Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) • Landkreis Göttingen

Freiwillige Feuerwehr Willensen leistete 2.422 Dienststunden

Willensen (sab). Ortsbrandmeister Ernst-Ulrich Nienstedt freute sich darüber, im Dorfgemeinschaftshaus Willensen zahlreiche Gäste zur Jahreshauptversammlung begrüßen zu können, darunter Bürgermeisterin Petra Pinnecke, den ehemaligen Bürgermeister Herbert Lohrberg, Kreisbrandmeister Frank Regelin, Gemeindebrandmeister Karsten Krügener und den Fachbereichsleiter Jürgen Beck. Sie alle hörten aus dem Jahresbericht des Ortsbrandmeisters fast nur Positives.


Die geehrten und beförderten Kameraden im Kreis des Kommandos und der Ehrengäste. (v.l.) Karsten Krügener, Petra Pinnecke, Sebastian Oppermann Stefan Greune, Ernst-Ullrich Nienstedt, Maren Schneider und Herbert Lohrberg.

21 aktive Mitglieder, davon 5 weibliche, gehören der Wehr an. Hinzu kommen 79 fördernde Mitglieder. 3 Jugendliche sind in der Jugendwehr Eisdorf aktiv. 5 Eintritte in die aktive Wehr wurden gemeldet.

Bei zwei Brandeinsätzen leistete die Wehr 160,38 Stunden, bei einer technischen Hilfeleistung 2 Stunden. Für Unterricht, praktische Ausbildung, Übungsdienst, Arbeitsdienst an Hydranten, am Fahrzeug und an Geräten wurden rund 1.900 ehrenamtliche Stunden aufgebracht. Zwei Lehrgänge an der FTZ und ein Lehrgang in Celle wurde besucht. Brandwachen beim Osterfeuer kamen hinzu. Bei 58 Diensteinsätzen mit durchschnittlich neun Kameraden seien 2.422,38 Stunden geleistet worden. 1.958 km, davon 488 km für die Jugendwehr, wurden mit dem Fahrzeug zurückgelegt.

Nienstedt ließ besondere Veranstaltungen Revue passieren und nannte dabei den Neujahresempfang der Gemeinde, die Osterfeuerwache, die Himmelfahrtswanderung, die SG-Wettkämpfe und die Alterswettkämpfe. Beim Kreisfeuerwehrtag und beim Tag der offen Tür in Badenhausen sei man ebenfalls präsent gewesen.

Aus den Grußworten des Kreisbrandmeisters Frank Regelin und des Gemeindebrandmeisters Karsten Krügener waren Details zu Brandeinsätzen, Anschaffungen und Planungen zu hören. Dank ging an die Wehr für ihre stetige Einsatzbereitschaft. Diesen Dank ergänzte auch die Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke. Sie lobte die ehrenamtliche Mitarbeit in der Dorfgemeinschaft.

Nach den erforderlichen Neuwahlen setzt sich das Kommando wie folgt zusammen: Kassenwart und Sicherheitsbeauftragter Hans-Herbert Hannig, Ortsbrandmeister Ernst-Ulrich Nienstedt, Schriftführerin und Zeugwartin Simone Oppermann, stellv. Schriftfüherin Michelle Oppermann, stellv. Kassenwart Klaus Oppermann, Gerätewart Sascha Oppermann, Maren Schneider, Atemschutzgerätewartin.

Stefan Greune wurde für seinen 25-jährigen aktiven Dienst geehrt. Sebastian Oppermann wurde zum Feuerwehrmann befördert.


Sie gehören dem Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Willensen an.(v.l.) Michelle Oppermann, Ernst-Ulrich Nienstedt, Sascha Oppermann, Hans-Herbert Hannig, Maren Schneider, Klaus Oppermann und Simone Oppermann.

Fotos: Sablotny

Karte Eisdorf