Back to Top

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) - Landkreis Göttingen

Dorfmoderatoren

Dorfmoderatoren 300        EngagementLotsen       Logo LandesverbandEngagementModeration

www.dorfmoderatoren.eisdorf.de

Dorfmoderation Eisdorf zu Gast in Hannover

DorfmoderationEisdorfInHannover 01

Regina Meyer (Demografiebeauftragte Landkreis Göttingen), Annette Altmann (Dorfmoderatorin Eisdorf), Ricarda Polzin (Dorfmoderatorin Heckenbeck), Annette Muhs (Demografiebeauftragte Landkreis Northeim).

In Hannover fand am 21.11.2018 die erste Projektmesse des Projektnetzwerkes Ländliche Räume in Niedersachsen statt. Vertreten waren dort über siebzig Aussteller, die sich mit Themen wie Grundversorgung und Wohnen, Mobilität, Gesundheit, Bildung, Soziales und Digitalisierung auf dem Land beschäftigen. Zu Beginn der Messe sprach Ministerin Birgit Honé Dankesworte an alle Ehrenamtlichen und ermunterte zur chancenreichen Mitgestaltung dorfspezifischer Aspekte.  Auch die Dorfmoderation Südniedersachsen war vertreten sowie die Freiwilligen Akademie und der Landesverband EngagementModeration. Als Eisdorfer Vertreterin für die Dorfmoderation und Mitgründerin des Landesverbandes hatte Annette Altmann die Gelegenheit, sich im direkten Kontakt mit Gleichgesinnten auszutauschen, die sich um dörfliche Belange mit unterschiedlichsten Projekten der Demografie einbringen. Sowohl in Workshops als auch in Speeddating-Runden wurden Impulse ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft. Das Interesse an Dorfmoderation als eines von vielen Instrumenten war so groß, dass Unterstützung auf den Ständen willkommen war! Annette Altmann

Fotowettbewerb Jahreskalender 2019

Der Gewinner ist: Jens Beckmann!

JensBeckmannEisdorfPanoramaMitKirche

Die Dorfmoderatoren hatten zum Wettbewerb aufgerufen: wer sendet das schönste Foto aus Eisdorf?

Etwa fünfzig Fotos sind eingegangen, eines schöner als das andere. Viele Panoramabilder aber auch Fotos aus Privatgärten, Tieraufnahmen oder Sehenswürdigkeiten aus Eisdorf wurden gesandt und mussten ausgewertet werden.

Die Auswahl fiel nicht leicht, nun steht der Gewinner fest:

Jens Beckmann aus Eisdorf hat einen Platz auf dem Deckblatt des Fotokalenders 2019 mit einem seiner eingereichten Fotos gewonnen. Wir gratulieren ganz herzlich!

Auch eingereichte Fotos anderer Teilnehmer konnten im Kalender untergebracht werden, die Motive sind also im kommenden Jahr sehr vielfältig. Der Verkauf beginnt auf dem Adventsmarkt am 2.12.2018 am Kirchenhaus um 14.30 Uhr.

Vielen Dank für`s Mitmachen und allen eine schöne Vorweihnachtszeit!

Eure DOMO

Fotowettbewerb Kalender 2019

Noch bis zum 31.10.2018 können die schönsten Landschafts- und Naturaufnahmen aus Eisdorf bei den Dorfmoderatoren eingereicht werden: dorfmoderatoren@eisdorf.de  Auch Sehenswürdigkeiten -gerne mit alten Aufnahmen des gleichen Motivs- sind willkommen!

Wir bedanken uns bei den Teilnehmern für bereits eingereichte Aufnahmen. Das Siegerfoto wird unter Angabe des Namens auf dem Titelblatt erscheinen.

Wir freuen uns auf weiterhin rege Teilnahme und geben den Verkauf der Kalender rechtzeitig bekannt.

Annette Altmann, Petra Pinnecke und Jürgen Zuchowski

Dorfmarkt Im Mitteldorf als Pilotprojekt erfolgreich gestartet

Dorfmarkt 01ha

Einen vollen Erfolg konnte Eisdorf mit der Auftaktveranstaltung des rollenden Marktes am 9.8.2018 verbuchen. Ca. 250 Personen fanden den Weg in das idyllische Dorfzentrum, um sich von dem Angebot sowohl offizieller Bestücker als dem von Privatpersonen zu überzeugen. Petra´s Partyservice mit Bierbratenbrötchen, Don Camillos Pizzaangebot und Ciabattabroten, Mackes Wurst- und Fleischwaren, Winkelmanns frisch zuvor gerodete Kartoffeln wurden abgerundet durch eine Kaffee- und Kuchentafel der Familie Anja Lahmann, Honigverkauf der Familie Hellmold und einer Aquarellausstellung der Familie Elsner-Worona, die auf Grund des einsetzenden Regens allerdings frühzeitiger abgebaut werden musste. Dennoch ließen sich die Besucher, die von nah und fern angereist waren, nicht vom geselligen Beisammensein abhalten, welches wie immer auf derartigen Veranstaltungen abgerundet wurde durch den Getränkewagen der Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen e.V. (DoLeWo).

Auch die Dorfmoderatoren waren vor Ort, um mit ihrem Infostand auf weitere laufende Projekte mit den entsprechenden Aktionsgruppen hinzuweisen und diesbezüglich zu informieren. Aktuellstes Thema hierzu ist die baldige Gründung des Vereins „Mobiles Eisdorf e.V.“, der sich rund um das Thema Mobilität in Eisdorf beschäftigen wird.

Der Landkreis Göttingen als eigentlicher Initiator des „Rollenden Marktes“ konnte sich vor Ort von der positiven Resonanz überzeugen und staunte über den Einsatz derjenigen, die sich für die Entwicklung des Dorfes Gedanken machen und Ideen in die Tat umsetzen. Alle, die sich an diesem Tage eingebracht haben, waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis und nahmen gerne weitere Impulse auf, die das Angebot in Zukunft bereichern.

Dorfmarkt im Mitteldorf

Eine Auftaktveranstaltung der besonderen Art bietet der „Rollende Markt“ am 9.8.2018, beginnend um 17.00 Uhr in Eisdorf. Das vom Landkreis Göttingen ins Leben gerufene Projekt soll sowohl offiziellen Bestückern als auch Privatanbietern aus dem Dorf ermöglichen, Lebensmittel oder andere Waren anzubieten und somit das Angebot vor Ort zu bereichern.

Mit freundlicher Genehmigung der Familie Krückeberg darf das Privatgrundstück im Mitteldorf 10 dafür mitgenutzt werden. Die erste Veranstaltung dieser Art wird unterstützt durch den gleichzeitig statt findenden Dämmerschoppen mit Getränkewagen der Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf e.V., Petra`s Partyservice mit kulinarischem Angebot, Macke`s Fleisch- und Wurstwaren, Honigverkauf aus Privatherstellung und auch das Kunsthandwerk stellt sich vor. Die Dorfmoderatoren sind mit einem Infostand vor Ort, um unter anderem Auskünfte zum laufenden Wettbewerb des Landkreises „unser Dorf fährt elektrisch“ geben zu können.

Wir freuen uns auf dieses neue Angebot, welches gerne durch Bestücker für Obst/ Gemüse, Käse, Backwaren, Fisch oder andere marktübliche Waren erweitert werden kann. Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei Annette Altmann 05522/ 5057896 oder über dorfmoderatoren@eisdorf.de

Der "Rollende Markt" kommt nach Eisdorf

Rollender Markt

Sie alle können sich den „rollenden Markt“ sehr konkret vorstellen. Foto: Petra Bordfeld

In einigen Ortschaften der Gemeinde Bad Grund, der Stadt Osterode und der Samtgemeinde Hattorf soll ein Modellprojekt anlaufen, das mittlerweile schon in vieler Munde ist. Die Rede ist von dem „Rollenden Markt“, der bereits nach den Sommerferien in der Bergstadt, Eisdorf und Badenhausen, in Dorste, Schwiegershausen und Elbingerode nicht nur halten, sondern für eine gemütliche Einkaufszeit parken soll.

Interessenten der genannten Ortschaften, die sich bereits zu einem Workshop im Rahmen des bis 2019 laufenden Bundesvorhabens namens UrbanRural SOLUTIONS (Versorgung älterer und jüngerer Menschen im Raum Göttingen-Osterode) zusammen gefunden haben, machten sich aus dem Grund erneut auf den Weg, um für ihre Ideen diesmal im Gemeindehaus in Eisdorf zusammen mit der regionalen Projektkoordinatorin dieses Vorhabens beim Landkreis Göttingen, mit Sarah Schreiber, auch zeitliche Nägel mit Köpfen zu machen. Denn ein Ziel haben alle: Sie möchten die Versorgung ihrer Bürger und damit die Lebensqualität verbessern, wozu  gehört, dass sich eben dieser „rollende Markt“ zu einem sozialen Treffpunkt mausern könnte.

Letztendlich werden kleine Läden in kleinen Ortschaften immer weniger. So fielen beispielsweise in Eisdorf die Türen des Bäckers sowie in Dorste eines Einkaufmärktchens und ebenfalls eines Bäckers endgültig ins Schloss. Treffpunkte, in den denen das Dorfleben diskutiert wurde, sind weggefallen. Und so kam ins Gespräch, dass eine durchaus flexible Zahl von Beschickern geworben werden müsste. Dort, wo keine Einkaufsmöglichketen bestünden, wäre das Angebot von drei bis fünf Verkaufswagen bestimmt angebracht, dort wo noch ein feststehender Markt ist, wie beispielsweise in Bad Grund und Schwiegershausen, da reichten ein bis zwei.

Dorfmoderatoren dachten an die Kita der Ortschaft

Dorfmoderatoren Spende Kita 01 pb

Dass die drei Eisdorfer Dorfmoderatoren Annette Altmann, Petra Pinnecke und Jürgen Zuchowski sich immer wieder für ihre Ortschaft einsetzen, haben sie bereits bei diversen Aktionen unter Beweis gestellt. Jetzt machte sich Annette Altmann auf den Weg in die Kindertgagesstätte „St. Georg“ in Eisdorf, um dort der Leiterin, Andrea Stewers-Schubert, einen stolzen Geldbetrag zu überreichen. Der ist aus dem Verkauf von Ansichtkarten und Wandkalendern, auf denen Motive von Eisdorf zu sehen sind, zusammen gekommen. Von Anfang an hatte fest gestanden, dass die Kindertagestätte das Geld erhalten sollte, weil dort ja ein Anbau fest eingeplant ist.Über diesen fianziellen Beitrag freuten sich auch die Mädchen und Jungen beider Gruppen. pb/Foto: Petra Bordfeld

In Eisdorf trafen sich Dorfmoderatoren vieler Ortschaften

Info Treffen Dorfmoderatoren EisdorfEine informative Begegnung vieler Dorfmoderatoren in Eisdorf. Foto: Petra Bordfeld

„Das haben wir schon“, diese kurze Anmerkung, welche die beiden Eisdorfer Dorfmoderatorinnen Annette Altmann und Petra Pinnecke während eine Fortbildungskurses im letzten Jahr äußerten, führte dazu, dass Dr. Harmut Wolter, der Geschäftsführer der Freien Altenarbeit Göttingen, die bereits 1986 von jungen Altenpflegern/innen und alten Menschen gegründet wurde, jetzt zu einem Besuch nach Eisdorf aufrief. Denn er ist auch mit ganzem Herzen Dorfmoderator und wollte zusammen mit interessierten Ehrenamtskollegen und –Kolleginnen wissen, was sich hinter dieser Anmerkung verbirgt.

So durften sich der erste Vorsitzende des Vereins DoLeWo (Leben und Wohnen in Eisdorf), Herbert Lohrberg, und sein Team sowie die beiden Dorfmoderatorinnen und der Dorfmoderator Jürgen Zuchowski über den Besuch aus dem gesamten Kreis Göttingen sowie aus Nachbarkreisen und dem Bundesland Hessen freuen. Der wollte den Planwagen und die „rollende Theke“ in Augenschein nehmen, die der DoLeWo in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Heimatstube eben vor dem Museum hatte einparken lassen.

Seite 3 von 6