Eisdorf (hl). Nachdem der DoLeWo-Planwagen durch Vereinsmitglieder in ehrenamtlicher Arbeit noch "kundenfreundlicher" umgebaut worden war, hatte der Verein „Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen Eisdorf e. V.“  zu einer Informationsfahrt „Rund um Eisdorf“ eingeladen.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Herbert Lohrberg übernahm Uwe Kupke, - 1. Vorsitzender vom Förderverein „Heimatstube- und Heimatgeschichte Eisdorf“ -  die Führung. An mehreren Stationen informierte er mit Worten und Bildern anschaulich über die Eisdorfer Vergangenheit. Unter anderem berichtete er über das Leben und Wirken von Professor  Reinbrecht,  Pastor Parisius  und vom  Industriellen Otto Lampe (siehe auch im Internet unter „Historie der Licht- und Kraftwerke Harz“). Am alten Sandsteinbruch im Westerhöfer Wald erfuhren die Teilnehmer unter welch schwierigen Bedingungen früher Sandsteine abgebaut, transportiert, bearbeitet, und wo sie verwendet wurden.

Nach der ca. 2,5-stündigen Fahrt wurden bei einem gemeinsamen Essen in gemütlicher Runde Erinnerungen ausgetauscht. Die Teilnehmer bedankten sich bei den Organisatoren für die informative Veranstaltung und versprachen, bei der nächsten Fahrt wieder dabei zu sein.

Der Planwagen  kann ausgeliehen werden; näheres unter www.dolewo.eisdorf.de