Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

Futterautomaten für die gefiederten Freunde gebaut

Alle waren stolz auf die selbst gefertigten Futterhäuser. Fotos: Bordfeld

Zwei Garagen im Mitteldorf von Eisdorf hatten sich zu einer Werkstatt verwandelt, wo bereits in Form gebrachtes Holz und Plexiglas zu einem interessanten Projekt zusammengefügt wurde. Denn eine große Zahl von Mädchen und Jungen aus der Gemeinde Bad Grund sowie aus Wulften und Clausthal-Zellerfeld hatten sich für die von der Interessengemeinschaft Vogelfreunde Kalkröse ausgerichtete Ferienpassaktion der Gemeinde Bad Grund angemeldet.

Sie alle wollten ein nicht grade kleines Futterhaus bauen, welches sie in den kalten Monaten draußen für die gefiederten Freunde aufstellen oder aufhängen werden. Gesagt getan. Ein großes Team der Interessengemeinschaft half beim Zusammenfügen, beim Schrauben oder Nageln. Das Plexiglas an der Vorderfront ist übrigens dafür gedacht, Einblick in die noch vorhandene Futtermenge zu geben. Wenn es darum ging, die Dächer mit Teerpappe zu versiegeln, duften die kleinen Häuslebauer allerdings zwar zusehen, aber nicht selbst Hand anlegen.

Nachdem alle Futterstationen fertig waren, wollten die Kinder aber auch noch einiges über die Vogelwelt erfahren. Die Interessengemeinschaft ließ die anstehenden Fragen auch nicht unbeantwortet. Als sich alle wieder auf den Heimweg mit den selbstgefertigten Futterhäusern machten, war ihnen schon anzusehen, dass sie sich schon Gedanken über den Standort machten. pb

Weiterlesen ...

Blutspenden am 2. August

drkDer DRK-Ortsverein Eisdorf lädt zum Blutspendetermin am Dienstag, 2. August, 16-19:30 Uhr, im Kultur- und Sportzentrum Eisdorf, Jahnstraße, in Eisdorf ein.

Mit seiner Blutspende kann jeder Spender zum Lebensretter werden und das eigene Leben wird sicherer, denn mit der Blutspende hilft der Spender nicht nur anderen Menschen, auch für sich selbst gibt es wichtige persönliche Vorteile. Zugleich mit der Blutspende wird eine Blutgruppenbestimmung vorgenommen, ein persönlicher Unfallhilfe- und Blutspendepass ausgestellt und ein Gesundheitscheck mit Untersuchung des Blutes auf HIV, Hepatitis und Geschlechtskrankheiten vorgenommen.

Blutspenden darf jeder gesunde Mensch im Alter ab 18 Jahren. Ob jemand spenden darf, stellt ein Arzt jeweils vor Ort durch eine Untersuchung fest.

DRK-Vorsitzende Karin Köhler bittet um möglichst viele Blutspender. Dadurch wird auch die Arbeit des DRK-Ortsvereins vor Ort unterstützt. Außerdem werden in der Urlaubszeit dringend Blutspenden benötigt, weil der Vorrat an Blutkonserven wegen des großen Bedarfs zurückgegangen ist. kip

Die Fassade der alten Schule im Mitteldorf wird aufgefrischt

Alte Schule Eisdorf 1a

Die alte Schule im Mitteldorf wurde eingerüstet, damit das Fachwerk fachgerecht wiederhergestellt werden kann. Fotos: Bordfeld

Bis 1938 drückten im Erdgeschoss viele Mädchen und Jungen die Schulbank. 1945 bis 1972 gaben sich Bürgerinnen und Bürger im ehemaligen Gemeindebüro das Ja-Wort. Heute finden hier unter anderem die Ortsratssitzungen statt. Im Obergeschoss ist seit 26 Jahren das Heimatmuseum untergebracht. Dass der Zahn der Zeit an dem 1882 im Eisdorfer Mitteldorf errichteten Haus nagt, erkennt man nicht nur bei einem Blick auf die Fensterrahmen der Wetterseite, sondern auch am Fachwerkgebälk. Bereits im zurückliegenden Jahr war es der Verwaltung der Gemeinde Bad Grund aufgefallen, jetzt wurden rund 5000 € für die überaus wichtigen Instandsetzungsarbeiten „locker“ gemacht.

Weiterlesen ...

DoLeWo Busfahrt zu den Gandersheimer Domfestspielen

Obwohl kurz vorher ein starkes Gewitter in und um Bad Gandersheim Anfahrtswege und Plätze unter Wasser gesetzt hatte, konnte das Musical "Die drei Musketiere" von Rob und Ferdi Bolland pünktlich beginnen. Der Verein Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf e. V. hatte, wie in den Jahren zuvor, eine Busfahrt organisiert.

Alle Teilnehmer waren von den Darstellungen der Schauspieler sehr angetan. Mit spektakulären Kampfszenen und eindrucksvollen musikalischen Vorträgen, die durch eine gut abgestimmte Orchestermusik begleitet wurden, begeisterten sie das Publikum. Besonders der junge Franzose D’Artagnan, gespielt von Merlin Fargel, tat sich dabei hervor.

Auf dem, in der Zwischenzeit wieder freigegebenen direkten Rückweg, im vollbesetzten Bus hatten die Teilnehmer viel Gesprächsstoff über eine gelungene Aktion des Vereins. Der 1. Vorsitzende, Herbert Lohrberg, bedankte sich für die Teilnahme, sprach weitere Aktivitäten des Vereins im Jahre 2016 an und bat dabei um tatkräftige Unterstützung.

Viele Bürger kamen zum Dämmerschoppen der DoLeWo

DoLeWo Dämmerschoppen

Schon zu Beginn des Dämmerschoppens hatten sich viele Bürger eingefunden. Foto: Bordfeld

Die "Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf e.V." (DoLeWo) hatte zum bereits vierten Dämmerschoppen eingeladen. Dafür wurde Im Mitteldorf vor dem ehemaligen Gemeindebüro der vereinseigene, selbsthergestellte Getränkewagen „eingeparkt“..

Bei gut temperierten Getränken und angenehmen Temperaturen fanden gute Gespräche über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft statt. So wurde beispielsweise über die verschiedenartige Nutzung des Gebäudes, in dem einst die Schulbank gedrückt und sich das Ja-Wort gegeben wurde, und in dem sich heute die Heimatstube befindet, diskutiert.

Erfreut nahm der erste Vorsitzende des gastgebenden Vereins, Herbert Lohrberg, die lobenden Aussagen der Teilnehmer zu den vom Verein organisierten und durchgeführten Maßnahmen und Aktionen zur Kenntnis und wies noch kurz auf die in diesem Jahr vorgesehenen Aktivitäten hin. So findet bereits am 21. Juli die Busfahrt zu den Gandersheimer Domfestspielen statt. Am 7. August wird zum Frühstück unter den Eichen geladen, das diesmal unter dem Motto „Willkommen bei uns“ steht. Am 3. September wird Flohmarkt im Mitteldorf aufgebaut und am 22. Oktober die „Eisdorfer Nacht“ ausgerichtet. pb

Fast 30 Kinder entdeckten den richtigen Umgang mit dem Pferd

RFV SGBG Ferienpassaktion 03

Dieser kleine behufte Kerl ließ sich auch vom großen Andrang der Kinder nicht aus der Ruhe bringen. Fotos: Bordfeld

Auf dem vereinseigenen Gelände des Reit- und Fahrvereins der Samtgemeinde Bad Grund, welches in Eisdorf im Königsweg gelegen ist, trafen sich an zwei Vormittagen Mitglieder des Vereins mit fast 30 Kindern, die aus der Gemeinde Bad Grund und sogar aus Wulften gekommen waren. Die einen wollten im Rahmen der Ferienpassaktion der Gemeinde alles zum Thema „Pferd“ mitteilen, die anderen, die wissensdurstigen Mädchen und Jungen, wollten viel erfahren.

Weiterlesen ...

DoLeWo-Dämmerschoppen

DOLEWO Einladung Dämmerschoppen 2016

Damenabteilung des Eisdorfer Schützenvereins ist 50

SVEisdorf50JahreFrauenabeilung 01

Die Mitglieder der Damenabteilung des SV Eisdorf zusammen mit der Kreisdamenleiterin Andrea Bauch (stehend, 3. v. li) und Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke. Fotos: Bordfeld

Vor 50 Jahren heiratete in den Niederlanden Beatrix ihren Claus von Amberg, Georg Kiesinger wurde Bundeskanzler und die „Beatles“ eroberten nicht nur die Jugend in der Bundesrepublik, Heinz Schenk und Lia Wöhr übernahmen den „Blauen Bock“ und in Eisdorf gründete der Schützenverein seine Damenabteilung. Heute zählt der Verein 36 weibliche Mitglieder, Schützenschwester Gertrud Borchers ist mit 94 Jahren die Älteste, Lenja Jentsch mit sieben Jahren die Jüngste. Grund genug, dass sich für einen Nachmittag im Vereinshaus ein Rollentausch vollzogen hatte. Die Herren, zumeist Vorstandsmitglieder, bewirteten nämlich die Frauen an festlich gedeckten Tischen.

Bevor die Damenleiterin Bärbel Leimeister, auch im Namen ihrer Stellvertreterin, Christiane Schmidt, die vielen Frauen, unter ihnen die beiden Gründungsmitglieder Ilse Müller und Margret Schmidt sowie die Kreisdamenleiterin Andrea Bauch und Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke begrüßte, um dann zu einer Zeitreise einzuladen, meldete sich der erste Vorsitzende des SV Eisdorf, Dieter Armbrecht, zu Wort. Er sparte nicht mit Worten der Anerkennung über den 1966 getätigten Gründungsschritt und der Freude über den guten Bestand der Jubiläumsabteilung.

Weiterlesen ...

Führungswechsel und Ehrungen beim FC Eisdorf

FC Eisdorf JHV 2016

Der neue erste Vorsitzende des FC Eisdorf, Ulrich Pinnecke (stehend 3. v. re.), der alte Vorsitzende und Ehrenmitglied, Frank Schnute (stehend 1. v. re.), der alte Jugendleiter und Ehrenmitglied Michael Rustemeyer (stehend 4. v. re.) zusammen mit den Jubilaren sowie dem alten und dem neuen Vorstand. Foto: Bordfeld

Während der Jahreshauptversammlung des FC Eisdorf standen nicht nur die Ehrungen zahlreicher, treuer Mitglieder im Mittelpunkt, sondern insbesondere der Führungswechsel. Frank Schnute, der seit 20 Jahren im Vorstand vertreten war, ließ sich nicht erneut zum ersten Vorsitzenden wählen. Also entschieden sich die Versammlungsteilnehmer dafür, dass der bisherige zweite Vorsitzende, Ulrich Pinnecke, dieses Amt übernehmen sollte. Weil er dem Entscheid zustimmte, galt es für ihn ebenfalls einen Nachfolger zu suchen, der in Herbert Armbrecht gefunden wurde. Damit stand fest, dass der Platz des dritten Vorsitzenden ebenfalls neu besetzt werden musste, und Waldemar Kaminski übernahm diesen Posten. Da Michael Rustemeyer nicht weiter als Jugendleiter tätig sein wollte, wurde Marc Meier in dieses Amt gewählt. Die weiteren Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt.

Weiterlesen ...

SoVD Eisdorf-Badenhausen lädt zum Grillen am 20. Juli ein

Vorsitzende Ira Rode teilt mit, dass abweichend vom Terminplan am Mittwoch, 20. Juli, ab 15 Uhr, bei "Fredi" im Mitteldorf gegrillt wird. Wie immer wird Fredi Ohse ein großes Grillangebot vorhalten.

Weitere Informationen gibt gern die Vorsitzende Ira Rode, Telefon (05522) 99 99 36. kip