Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) • Landkreis Göttingen

Einwohner des Jahrgangs 1949

Der Arbeitskreis Ältere Generation Eisdorf/Willensen bittet die Einwohner des Jahrgangs 1949 bei Interesse an den Veranstaltungen Kontakt aufzunehmen.

Aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) benötigen wir die freiwillige Angabe von Name und Adresse.

  • Eisdorf: Andrea Gemende Tel. 05522 – 83691
  • Willensen: Inge Lohrberg Tel. 05522 - 82909

Feuerwehr Eisdorf und Löschgruppe Willensen haben ein stürmisches Jahr hinter sich

FFW EisdorfWillensen JHV 2019 01pb

Die geehrten und beförderten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf und der Löschgruppe Willensen zusammen mit dem Kommando und den Gästen. Foto: Petra Bordfeld

„2018 begann stürmisch, denn genau zehn Jahre nach „Kyrill“ fegte „Frederike“ über uns hinweg und verschonte uns dabei auch nicht“, mit dieser Feststellung begann der stellvertretende Ortsbrandmeister Thorben Siewke die im Feuerwehrhaus Willensen ausgerichtete Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf und der Löschgruppe Willensen. 

Weiterlesen ...

JHV des SoVD Eisdorf-Badenhausen am 26. Februar

Zur Jahreshauptversammlung des SoVD Eisdorf-Badenhausen lädt die Vorsitzende Ira Rode zu Donnerstag, 26. Februar, 18 Uhr, in der Gaststätte Behrens in Badenhausen herzlich ein. Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung stehen die Berichte der Vorsitzenden, des Kassenwarts und der Kassenprüfer sowie die Entlastung des Vorstandes.
Ira Rode bittet um eine rege Teilnahme an dieser Versammlung. kip

JHV der Heimatstube

Der Förderkreis Heimatgeschichte und Heimatstube Eisdorf lädt zur Jahreshauptversammlung in das ehemalige Gemeindebüro Eisdorf, Mitteldorf 20, ein.

Montag, 11. Februar um 19:30 Uhr

SOS - Rettung aus der Dose

Notfalldose 01

Eine Notfalldose kann Leben retten. Fotos: W. Kippenberg

Die SOS-RETTUNGSDOSE stellen der DRK-Ortsverein Eisdorf und der DRK-Kreisverband Osterode vor. Die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Eisdorf verschenkte aus besonderen Anlässen diese Notfalldose, die Leben retten kann. Wie beim DRK-Ortsverein Eisdorf so sind diese Notfalldosen auch beim DRK-Kreisverband und anderen Hilfsorganisationen gegen ein kleines Entgelt erhätlich. Diese Dose wird auch als Notfalldose bezeichnet.

Weiterlesen ...

DRK Kaffeenachmittag am 21. Februar

DRK Kaffeenachmittag 2019 02

„FEUERWEHR - Tradition und Gegenwart!“

So war das Motto des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für das Jahr 2018, der seinen 150. Geburtstag im vergangenen Jahr feierte.

Martin Dannhauer

Brandschutzabschnittsleiter Nord Martin Dannhauer Foto: Petra Bordfeld

Dass ohne das ehrenamtliche Engagement jeder einzelnen Freiwilligen Feuerwehr ein flächendeckender Brand- und Katastrophenschutz in Niedersachsen nicht möglich ist, daran erinnert Brandschutzabschnittsleiter Nord Martin Dannhauer in seinen Jahresbericht. „Die Freiwilligen Feuerwehren sind für das Land und die Menschen von existenzieller Bedeutung“.

Weiterlesen ...

JHV des Spielmannszugs

Spielmannszug Eisdorf JHV 2019 01pb

Der Vorstand zusammen mit den neu gewählten Mitgliedern sowie den fleißigsten Spielleuten und André Wegner. Foto: Petra Bordfeld

„Ich denke, wir haben eine schöne Saison hinter uns“, Worte des ersten Vorsitzenden des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf, Dietmar Töpperwien, während der Jahreshauptversammlung, die für ihn in diesem Amt die erste war.

Im gut besetzten Gruppenraum des Feuerwehrgerätehauses Eisdorf erinnerte er daran, dass man in das neue Jahr mit zwölf Spielleuten und drei jugendlichen Musikern gestartet sei. Am Ende des Jahres war es zwar eine Jugendliche weniger, doch sie hängte ihr Instrument nicht an die Wand, sondern wechselte zu den Erwachsenen. Dort entschied sich ein Mitglied, zu den Inaktiven zu wechseln. Aber Michaela Rutzen ließ in dem Zusammenhang nicht unerwähnt, dass es wohl in absehbarer Zeit mindestens zwei neue junge Spielleute geben dürfte.

Töpperwien ging weiter darauf ein, dass man sich jeweils dienstags zu insgesamt 35 Übungsabenden getroffen habe. Während die Jugendlichen bereits um 19 Uhr starteten, taten dies die Erwachsenen um 20 Uhr. Wer mal vorbeischauen möchte, ist herzlich willkommen. Übrigens kommt an jedem ersten Dienstag im Monat André Wegner aus Astfeld, um als Übungsleiter sowohl altes als auch neues Liedgut zu proben. Dafür sprach ihm der erste Vorsitzende ein großes Dankeschön aus.

Weiterlesen ...

Arbeitskreis Ärztliche Versorgung

Um auch in der Zukunft eine ärztliche Grundversorgung in unseren Ortschaften vorhalten zu können, bedarf es jetzt einer Beteiligung möglichst aller Einwohnerinnen und Einwohner.

Ab dem Jahre 2020 wird die jetzige freiwillige Durchführung eines praktischen Jahres bei der Ausbildung der Allgemeinmediziner zur Pflicht. Dabei kann der Gesetzgeber die Hausärzte vor Ort nicht verpflichten, den Studenten*innen der Allgemeinmedizin Praktikumsplätze zur Verfügung zu stellen. Das Institut für Allgemeinmedizin der Universitätsmedizin Göttingen hat mit  wissenschaftlicher Begleitung dazu ein Konzept entwickelt, dass bereits im November 2018 als Pilotprojekt gestartet ist. (Info unter www.medpjplus.de)

Auf der DoLeWo-Vorstandssitzung am 25.10.2018 haben wir über das

Projekt „medPJ+“
(Medizinisches Praktisches Jahr in einer Hauspraxis der Region Südniedersachsen)

diskutiert und beschlossen, dazu einen Arbeitskreis einzurichten.

Nur wenn wir gemeinsam - Hausärzte vor Ort und die Einwohnerschaft - es schaffen, Studenten in der Ausbildung einen Praktikumsplatz zur Verfügung zu stellen und ihnen eine „Wohlfühl-Willkommenskultur“ dabei anbieten, werden wir in Göttingen beim Institut für Allgemeinmediziner Gehör finden und weitaus größere Chancen für eine spätere Nachbesetzung der heutigen Einrichtungen erhalten.

Wer im Arbeitskreis mitarbeiten möchte, melde sich bitte bei:

  • Jan Vollrath (Tel. 05522 83575)
  • Astrid Koch (Tel. 05522 83704)
  • Reinhard Gross (Tel. 05522 82039)

Herbert Lohrberg
(1. Vorsitzender DoLeWo)

DoLeWo

2. Neujahrspicknick der Eisdorfer Dorfmoderatoren

Neujahrspicknick Eisdorf 2019

Die geehrten Bürger zusammen mit den Dorfmoderatoren. Foto: Petra Bordfeld

Die Eisdorfer Dorfmoderatoren Annette Altmann, Petra Pinnecke und Jürgen Zuchowski hatten zum zweiten Neujahrspicknick ins Kultur- und Sportzentrum (KuS) geladen und durften sich erneut über eine große Anzahl von Teilnehmern mehrerer Generationen freuen.

Eröffnet wurde dieses Treffen von Pastor Wolfgang Teicke mit einer kleinen, inhaltsreichen Andacht, in der er Bezug auf das "No" des britischen Unterhauses zum Vertrag mit der EU nahm. Dagegen deklarierte er das Picknick als Versammlung der "Ja-Sager". Es gelte im Ort, sich gegenseitig zu wertschätzen und zu vernetzen. Denn darin lege eine große Chance im überschaubaren Gemeinwesen. 

Nachdem Frank Brakebusch als stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Bad Grund die besten Wünsche übermittelt hatte, hieß Annette Altmann alle aufs herzlichste willkommen und legte dann offen, was die drei Dorfmoderatoren im letzten Jahr auf die Beine gestellt hatten. Ein Highlight war der Wettbewerb „Unser Dorf fährt elektrisch“, der gewonnen wurde und die Gründung des Vereins „Mobiles Eisdorf“ zur sehr erfreulichen Folge hatte.

Als zweiter Höhepunkt sollte sich der Dorfmarkt herausstellen, der übrigens am 17. Mai erneut ausgerichtet wird. Übrigens will Dietmar Lange ihn zusammen mit interessierten Bürgern organisieren. Er stellte kurz seine Ideen vor und betonte, dass jeder, der bei der Dorfmarktplanung mitmachen möchte, sich schon jetzt bei ihm melden sollte (Telefon 05522-81750). Familie Krückeberg hat auch schon durchblicken lassen, dass ihr Grundstück im Mitteldorf wieder zum Marktplatz umgestaltet werden darf.

Weiterlesen ...