Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

„Unser Dorf fährt elektrisch“

ist das Thema eines Informationsabends, zu dem die Dorfmoderatoren einladen. Am 28.02.2018 um 18.00 Uhr findet im ehemaligen Gemeindehaus, eine ca. einstündige Präsentation des laufenden E-Carsharing-Wettbewerbs durch den Landkreis Göttingen mit anschließender Diskussionsrunde statt. Frau Finja Mieth als Projektmanagerin bringt hierzu erste Erfahrungswerte mit und steht für Fragen rund um das klimafreundliche Dorfauto zur Verfügung.

Eingeladen sind alle, die sich für das Thema Mobilität interessieren oder sich bei der Entwicklung eines Konzeptes einbringen möchten. Anmeldungen bitte an Annette Altmann: Tel. 05522/ 5057896.

SoVD lädt zum Kaffeenachmittag am 21. Februar ein

Zum nächsten Kaffeenachmittag des SoVD Eisdorf-Badenhausen am 21. Februar, 15 Uhr, in der ehemaligen Gemeindeverwaltung in Eisdorf, Mitteldorf, wird Frau Schmökel vom DRK eine kurze Auffrischung in der Ersten-Hilfe geben.

Weitere Informationen bei der Vorsitzenden Ira Rode, Telefon (05522) 99 99 36. kip

Führungswechsel beim Spielmannszug Eisdorf

Spielmannszug JHV2018 01pb

Der Vorstand und die geehrten Mitglieder des Spielmannszuges Eisdorf (v. l. n. r.): Thorben Siewke, Carolin Lawes, Dietmar Töpperwien, Iris Peter, Dirk Blanke, Michaela Rutzen, Joachim Lawes, Frederike Lawes, Christian Lawes, Svenja Brakebusch, Oliver Häger und Karl-Heinz Oppermann Foto: Petra Bordfeld

Während der Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges Eisdorf vollzog sich ein Führungswechsel, weil Michaela Rutzen nach zwölf Jahren das Amt der Spielmannszugführerin in andere Hände legen wollte. Einstimmig fiel die Entscheidung darauf, dass Dietmar Töpperwien der neue Mann an der Spitze sein wird. Allerdings ließ Michaela Rutzen ihren Nachfolger nicht „im Regen stehen“, sondern übernahm das Amt der Stellvertreterin. Kristin Brakebusch stellte sich für diesen Posten nicht noch einmal zur Verfügung. Iris Peter wiederum ließ sich erneut zur Schriftführerin wählen.

Weiterlesen ...

Feuerwehr Eisdorf und Löschgruppe Willensen sind ein starkes Team

Feuewehr Eisdorf JHV 2018

Die geehrten und beförderten Mitglieder der Eisdorfer Wehr zusammen mit dem Kommando und den Gästen. Foto: Petra Bordfeld

Weil aus seiner Sicht die Wehren auch Lebensschulen sind, in denen ältere Kameradinnen und Kameraden ihre Erfahrung an Jüngere weiter geben und Generationen sich verbinden, sprach Pastor Wolfgang Teicke während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehrt Eisdorf und der Löschgruppe Willensen ein großes Dankeschön aus. Er stellte aber auch einen von Anerkennung getragenen Vergleich auf: „Für einen Führerschein braucht man 20 bis 30 Stunden. Genau das habt ihr in einem Jahr an Dienstabenden abgeleistet. Wie viele Führerscheine hättet ihr schon machen können?“

Doch zuvor eröffnete Ortsbrandmeister Oliver Häger die Jahreshauptversammlung und brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, so viele Aktive, Förderer und Gäste im Schützenhaus begrüßen zu können. Auf das zurückliegende Jahr zu sprechen kommend, erinnerte er daran, dass insgesamt zehn Einsätze zu verzeichnen waren.

Weiterlesen ...

JHV der Eisdorfer Feuerwehr

Am kommenden Samstag, 27. Januar, findet die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf statt. Sie beginnt um 18 Uhr im Schützenhaus. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Ehrungen und Beförderungen. Für die Willensener Kameraden und Förderer wird ab 17.15 Uhr ein Fahrdienst ab dem Geräthaus eingerichtet. pb

JHV Eisdorfer Schüttenhoff e. V.

Eisdorfer Schuettenhoff e. V. JHV 2018

Der alte und der neue Vorstand des Vereins Eisdorfer Schüttenhoff: Jürgen Lagershausen, Christian Reinbrecht, Michael von Einem und Ioannes Hondrogiannes (hi. v. li. n. re.) sowie Helge Altmann, Bernd Klapproth und Dietmar Eisler (vorne v. li. n. re.).

Der Vorstand des bereits am 13. März 2011 aus der Taufe gehobenen Eisdorfer Schüttenhoff e. V. hatte zu seiner dritten Jahreshauptversammlung geladen, in deren Mittelpunkt die Vorstandswahlen standen.

Da die Wahlen immer nach jedem dieses nicht alle Jahre stattfindenden Dorffestes durchgeführt werden müssen, stellten sich der erste Vorsitzende, Dietmar Eisler, der zweite Vorsitzende, Ioannes Hondrogiannes, Kassenwart Christian Reimbrecht und Schriftführer Peter Stefan Rutzen nicht noch einmal für diese Ämter zur Verfügung.

Zu ihren Nachfolgern wurden Wilhelm Dunker (erster Vorsitzender), Michael von Einem (zweiter Vorsitzender), Bernd Klapproth (Kassenwart) und Helge Altmann (Schriftwart) gewählt. Zum Ersatzkassenprüfer wurde Frank Völker bestimmt. pb

Singbetrieb des Gemischten Chores "Concordia" wird fortgesetzt

GemChorConcordia JHV2018 01pb

Die wiedergewählten Mitglieder des Vorstands mit ihren Stellvertretern und Kassenprüfern. Fotos: W. Kippenberg

Günter Apel als Vorsitzender einstimmig wiedergewählt

Harmonisch verlief die gut besuchte Jahreshauptversammlung des Gemischten Chores "Concordia" Eisdorf in der Gaststätte "Zur Goldenen Krone" in Eisdorf im 148. Bestehungsjahr. Besondere Willkomensgrüße richtete der Vorsitzender Günter Apel an Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke und an die Ehrenmitglieder Erich Armrecht, Friedhelm Armbrecht, Friedel Isermann, Ingo Rath und Manfred Töpperwien. Er überbrachte die Grüße von Pastor Wolfgang Teicke und Rainer Seidel, die beide aus beruflichen Gründen kurzfristig absagen mussten.

Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke würdigte das kulturelle Wirken des Gemischten Chores für das Leben in der Ortschaft. Mit Dankesworten überreichte sie ein liebevoll verpacktes Präsent mit guten Wünschen für die weitere künftige Arbeit des Chores.

Nach einem gemeinsamen Imbiss wurde die Versammlung mit dem Verlesen der Mitgliederliste durch die Schriftwartin Sieglinde Armbrecht fortgesetzt.

Weiterlesen ...

Vortrag über die ehemalige Kleinbahn Osterode-Kreiensen

SOVD Vortrag Kleinbahn 01pb

SoVD-Vorsitzende Ira Rode und Karsten Beyer. Fotos: W. Kippenberg

Die Mitglieder des SoVD Eisdorf-Badenhausen trafen sich in der Heimatstube in Eisdorf zu ihrer ersten Zusammenkunft im neuen Jahr. Vorsitzende Ira Rode wünschte allen Mitgliedern und ihren Familien ein glückliches neues Jahr. Karsten Beyer rief sie ein herzliches Willkommen zu. Sie freute sich über seine Bereitschaft, seinen Vortrag über die ehemalige Kleinbahn Osterode - Kreiensen zu halten.

Weiterlesen ...

FC Eisdorf veranstaltet Sparkassen-Pokal

Am 27. u. 28. Januar veranstaltet der FC Eisdorf wieder sein traditionelles Hallenturnier. Gespielt wird jeweils um den Sparkassen-Pokal. Die Turniere finden in der Sporthalle "Am Johannisborn" in Badenhausen statt.

Beginnen wird am Samstag ab 10:00 Uhr die F-Jugend. Die Frauen Landesliga-Mannschaft der FSG Eisdorf/Hattorf beginnt ihr Turnier dann um 14:30 Uhr. Folgende Mannschaften haben ihr Kommen zugesagt: FC Westharz, SV Germ. Breitenberg, Eintracht Braunschweig, SV Upen, ESV RW Göttingen, SV Engelade-Bilderlahe, SG Sickte/Abbenrode sowie der Gastgeber. Also ein erlesenes Feld, das spannende Spiele verspricht.

Am Sonntag startet ab 10:00 Uhr die E-Jugend. Um 14:30 beginnt das Turnier der Herren. Im Gegensatz zu den Damen wird hier in einer Gruppe um den Turniersieg gespielt. Teilnehmen werden: FC Westharz, SV Vikt. Bad Grund, SV Förste, Tuspo Petershütte 2, FC Merk. Hattorf, FC Zellerfeld und der FC Eisdorf.

Die Siegerehrung findet ca. 18:45 Uhr statt.

Der FC hofft auf reges Zuschauerinteresse.

Sportlerehrung

Sportlerehrung Eisdorf 2018

Die für ihre Leistungen geehrten Sportlerinnen und Sportler zusammen mit Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke und Gemeindebürgermeister Harald Dietzmann. Foto: Petra Bordfeld

Im Anschluss an die Premiere des Neujahrspicknicks, schloss sich mit der Ehrung von Sportlerinnen und Sportlern der Ortschaft eine Tradition an. Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke verwies darauf, dass diese Ehrung auf lokaler Ebene mindestens ebenso wichtig ist, wie die der Biathlon-Königin Laura Dahlmeier, der Rekord-Kombinierer Johannes Rydzek sowie der Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst auf Bundesebene.

Auch wenn die Verleihung der Urkunden und Dankeschönpräsente nicht im Fernsehen übertragen wurden, dürften alle stolz darüber sein, dass der Sport in Eisdorf weiterhin groß geschrieben wird. Denn gerade in einer derartigen Ortschaft sei eine gewachsene Vereinsstruktur wichtig, weil Sport ein sehr vielseitiger Alleskönner ist. Durch ihn könnten auch soziale Kontakte gestärkt werden. So fänden beispielsweise „Zugezogene“ schneller Anschluss, indem sie sich in ortsansässigen Vereinen einbringen. „Ein Kennenlernen und damit das Dazugehören zur örtlichen Gemeinschaft werden erleichtert“.

Außerdem böten Sportvereine Sportarten an die gerade für Jugendliche und Kinder ein ergänzendes Angebot zum Schulsport bieten. Die Kleinsten erführen sogar im Vorschulalter wertvolle Hilfestellung, und der Purzelbaum bleibt kein Fremdwort oder unlösbares Problem. Die Jugendlichen könnten ihre Kräfte in einem gewaltfreien Wettkampf messen und lernen, ihre eigenen Grenzen kennen zu lernen.

Weiterlesen ...