Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) • Landkreis Göttingen

Feuerwehr Eisdorf und Löschgruppe Willensen haben ein stürmisches Jahr hinter sich

FFW EisdorfWillensen JHV 2019 01pb

Die geehrten und beförderten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf und der Löschgruppe Willensen zusammen mit dem Kommando und den Gästen. Foto: Petra Bordfeld

„2018 begann stürmisch, denn genau zehn Jahre nach „Kyrill“ fegte „Frederike“ über uns hinweg und verschonte uns dabei auch nicht“, mit dieser Feststellung begann der stellvertretende Ortsbrandmeister Thorben Siewke die im Feuerwehrhaus Willensen ausgerichtete Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf und der Löschgruppe Willensen. 

Weiterlesen ...

Jugendfeuerwehr Windhausen blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

JgdFwWindhausenJHV2019 02kip

Die geehrten und gewählten Mitglieder der Jugendfeuerwehr Windhausen mit dem Kommando der Jugendwehr und der Gemeindejugendsprecherin Kristin Rosenthal. Fotos: W. Kippenberg

Jugendwart Christian Lau eröffnete im Feuerwehrhaus in Windhausen die gut besuchte Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Windhausen. Besondere Grüße richtete er an die Gemeindejugendfeuerwehrwartin Kristin Rosenthal, an Ralf Benger von der aktiven Wehr für den verhinderten Ortsbrandmeister Bernd Rott und seinen Stellvertreter Jan Görlitz. Christian Lau dankte den anwesenden Eltern für ihr Kommen und für ihre stete Bereitschaft, die Jugendfeuerwehr zu unterstützen. Von 18 Jugendlichen waren 15 Jugendliche anwesend. Er wertete dies als ein positives Zeichen der örtlichen Jugendarbeit.

Weiterlesen ...

DoLeWo Grünkohlwanderung

Gruenkohlessen

Am Sonntag, den 24.02.2019, um 12:30 Uhr, lädt DoLeWo zum 1. Grünkohlessen im ehem. Gemeindebüro, Mitteldorf ein.

Alle Mitglieder und Schnupperteilnehmer sowie Gäste aus Nah und Fern sind dazu herzlich willkommen.

Wer an der vorausgehenden Wanderung teilnehmen möchte, finde sich bitte pünktlich

um 10:00 Uhr auf der ehem. Tankstelle Kesten, Frankfurter Straße

mit wetterfester Kleidung und einem Schnapsglas um den Hals ein.

Die Wanderzeit mit Stationsaufenthalten beträgt ca. 2,5 Std.

Nichtwanderer werden mit dem Planwagen zu den Stationen gefahren.

Teilnehmer, die nur am Grünkohlessen teilnehmen möchten, finden sich ab 12:15 Uhr im ehemaligen Gemeindebüro ein.

Das Grünkohlgericht wird als Büfett zum Selbstkostenpreis von 11,00 € angeboten.
Kalte und warme Getränke stehen zu sozialen Preisen zur Verfügung.

Es wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 18.02.2019 gebeten bei:

Vorstand der Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“ einstimmig wiedergewählt

SGMGT JHV 2019 03kip

Aufmerksam verfolgen die Mitglieder den Versammlungsablauf. Fotos: W. Kippenberg

In der überaus gut besuchten Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“ im Schützenhaus im Teufelstal wurde der bisherige Vorstand einstimmig wiedergewählt. Vorsitzender Jürgen Knackstädt rief allen Mitgliedern und Gästen der harmonischen Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“ ein herzliches Willkommen zu. Dankesworte richtete er an Ralf und Ulla Räkel für ihre herzliche Aufnahme im Schützenhaus. Er betonte, dass es mittlerweile schwierig geworden sei, geeignete Räumlichkeiten für Vereinsversammlungen in der Bergstadt zu finden. Ebenso herzlich begrüßte er die Ehrenmitglieder Wolfgang Wittenberg und Winfried Kippenberg sowie die Grußwortredner Ortsbürgermeister Manfred von Daak, stellvertretender Landesvorsitzender und Vorsitzender der Kreisgruppe Harz Helge Güttler und den Vorsitzenden der Siedlergemeinschaft Taubenborn Lutz Platen.

Weiterlesen ...

JHV des SoVD Eisdorf-Badenhausen am 26. Februar

Zur Jahreshauptversammlung des SoVD Eisdorf-Badenhausen lädt die Vorsitzende Ira Rode zu Donnerstag, 26. Februar, 18 Uhr, in der Gaststätte Behrens in Badenhausen herzlich ein. Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung stehen die Berichte der Vorsitzenden, des Kassenwarts und der Kassenprüfer sowie die Entlastung des Vorstandes.
Ira Rode bittet um eine rege Teilnahme an dieser Versammlung. kip

JHV der Heimatstube

Der Förderkreis Heimatgeschichte und Heimatstube Eisdorf lädt zur Jahreshauptversammlung in das ehemalige Gemeindebüro Eisdorf, Mitteldorf 20, ein.

Montag, 11. Februar um 19:30 Uhr

SOS - Rettung aus der Dose

Notfalldose 01

Eine Notfalldose kann Leben retten. Fotos: W. Kippenberg

Die SOS-RETTUNGSDOSE stellen der DRK-Ortsverein Eisdorf und der DRK-Kreisverband Osterode vor. Die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Eisdorf verschenkte aus besonderen Anlässen diese Notfalldose, die Leben retten kann. Wie beim DRK-Ortsverein Eisdorf so sind diese Notfalldosen auch beim DRK-Kreisverband und anderen Hilfsorganisationen gegen ein kleines Entgelt erhätlich. Diese Dose wird auch als Notfalldose bezeichnet.

Weiterlesen ...

DRK Kaffeenachmittag am 21. Februar

DRK Kaffeenachmittag 2019 02

„FEUERWEHR - Tradition und Gegenwart!“

So war das Motto des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für das Jahr 2018, der seinen 150. Geburtstag im vergangenen Jahr feierte.

Martin Dannhauer

Brandschutzabschnittsleiter Nord Martin Dannhauer Foto: Petra Bordfeld

Dass ohne das ehrenamtliche Engagement jeder einzelnen Freiwilligen Feuerwehr ein flächendeckender Brand- und Katastrophenschutz in Niedersachsen nicht möglich ist, daran erinnert Brandschutzabschnittsleiter Nord Martin Dannhauer in seinen Jahresbericht. „Die Freiwilligen Feuerwehren sind für das Land und die Menschen von existenzieller Bedeutung“.

Weiterlesen ...

JHV des Spielmannszugs

Spielmannszug Eisdorf JHV 2019 01pb

Der Vorstand zusammen mit den neu gewählten Mitgliedern sowie den fleißigsten Spielleuten und André Wegner. Foto: Petra Bordfeld

„Ich denke, wir haben eine schöne Saison hinter uns“, Worte des ersten Vorsitzenden des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf, Dietmar Töpperwien, während der Jahreshauptversammlung, die für ihn in diesem Amt die erste war.

Im gut besetzten Gruppenraum des Feuerwehrgerätehauses Eisdorf erinnerte er daran, dass man in das neue Jahr mit zwölf Spielleuten und drei jugendlichen Musikern gestartet sei. Am Ende des Jahres war es zwar eine Jugendliche weniger, doch sie hängte ihr Instrument nicht an die Wand, sondern wechselte zu den Erwachsenen. Dort entschied sich ein Mitglied, zu den Inaktiven zu wechseln. Aber Michaela Rutzen ließ in dem Zusammenhang nicht unerwähnt, dass es wohl in absehbarer Zeit mindestens zwei neue junge Spielleute geben dürfte.

Töpperwien ging weiter darauf ein, dass man sich jeweils dienstags zu insgesamt 35 Übungsabenden getroffen habe. Während die Jugendlichen bereits um 19 Uhr starteten, taten dies die Erwachsenen um 20 Uhr. Wer mal vorbeischauen möchte, ist herzlich willkommen. Übrigens kommt an jedem ersten Dienstag im Monat André Wegner aus Astfeld, um als Übungsleiter sowohl altes als auch neues Liedgut zu proben. Dafür sprach ihm der erste Vorsitzende ein großes Dankeschön aus.

Weiterlesen ...