Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) • Landkreis Göttingen

Nachrichten aus den Nachbarorten

JHV der Schützengesellschaft Gittelde

Schuetzengesellschaft Gittelde JHV 2019 01kip

Der Vorstand der Schützengesellschaft Schützenmajor Dirk Köppelmann, 2. Vorsitzender Karsten Lau, Schießsportleiter Rainer Voigt, Schriftwart Matthias Mylius und die Vorsitzende Sandra Otte am Mikrofon. Fotos: W. Kippenberg

In der Paul-Philipp-Halle eröffnete Sandra Otte als Vorsitzende der Schützengesellschaft Gittelde die Jahreshauptversammlung. Ihren besonderen Gruß rief sie zu dem Ehrenpräsidenten des Kreisschützenverbands Osterode (KSB) und Ehrenvorsitzenden Hans-Heinrich Knocke, den Ehrenmitgliedern, den Schützenmajestäten, dem Bürgermeister Harald Dietzmann, dem Schießsportleiter Matthias Mylius vom KSB, dem neuen Vorsitzenden des Junggesellenklubs Gittelde Jan-Enzo Lück mit einer starken Abordnung des Klubs, dem Vorsitzenden des Schießclubs Badenhausen Wolfgang Mai sowie den Vertretern der örtlichen Vereine und Verbände. Zum 1. Januar gehören der Schützengemeinschaft 160 Mitglieder an. Weiter gibt Sandra Otte die Bierspender bekannt.

Bürgermeister Harald Dietzmann beginnt sein Grußwort mit seinem Dank für die Nutzung des Schützenhauses anlässlich des Neujahrsempfangs. Er lobt insbesondere die Jugendarbeit der Schützengesellschaft und spricht kurz das gute Vereinsjahr an.

Das von Schriftwart Matthias Mylius verlesene Protokoll über die JHV am 24. Februar 2018 wird einstimmig genehmigt.

In ihrem umfassenden Geschäftsbericht informiert Sandra Otte die Aktivitäten der Schützengesellschaft. Nicht unerwähnt lässt sie die Teilnahme an der Jubiläumsfeier der Siedlung Taubenborn und am Schützenfest Badenhausen. Ein Höhepunkt im Vereinsjahr war die Jubiläumsfeier „40 Jahre Freundschaft mit den Gildebrüdern aus Beek en Donk in den Niederlanden“. Die Schützengesellschaft hat am Jubiläum des Spielmannszuges, am Schützenfest in Hannover und weiteren örtlichen Veranstaltungen teilgenommen. Der Grenzbezug, das Geflügelschießen und der Besuch des Frühjahrskonzert der Bundesmusikkapelle Bruckhäusl (Österreich) waren weitere Höhepunkte im Vereinsleben.

Am Schützenhaus wurden Renovierungsarbeiten und im Außenbereich des Schützenhauses weitere Arbeiten ausgeführt. Im Sommer dieses Jahres sind Malerarbeiten im Flur und Treppenhauses des Schützenhauses geplant.

Ausführlich informierte Sandra Otte den Stand der Finanzierung eines neuen elektronischen Luftgewehrstand.

Schatzmeister Marc Oppermann teilte zu Beginn seines Kassenberichtes die Gründe mit, warum er die Aufgabe eines Schatzmeisters nicht weiter ausüben könne. Aktuell gehören 158 Mitglieder der Schützengesellschaft Gittelde an; davon 136 Erwachsene und 22 Jugendliche. Er berichtete über die Einnahmen und Ausgaben, über den Kassenbestand und über die von Steuerberater Bohrmann durchgeführte Prüfung der Buchhaltung.

Ingo Schikorra und Manfred Hain haben die Kasse geprüft. Ingo Schikorra beantragte die Entlastung, die einstimmig erteilt wurde.

Jugendleiterin Petra Schulz berichtete über die erfolgreiche Jugendarbeit, 18 Jugendliche gehören der Jugendgruppe an. Dankesworte richtete sie an Lotte Luck und Martina Sue, die sie bei ihrer Jugendarbeit unterstützen. Die Jugendgruppe Gittelde ist die größte Jugendgruppe im KSB Osterode.

Schützenmajor Dirk Köppelmann berichtete über die geführten Verhandlungen mit Festwirten und Schaustellern zum nächsten Schützenfest.

Nach der Waffenbelehrung durch den Schießsportleiter Rainer Vogt eröffnete die Vorsitzende  die Aussprache zu den Berichten.

Zentrales Thema der Aussprache war die Finanzierung zur Modernisierung des Luftgewehrstandes.

Die satzungsmäßigen Wahlen ergaben die Wahl von Hanna Steckhan als neue Schatzmeisterin und die Wiederwahl von Sandra Otte als Vorsitzende und  Erika Schmoll als Damenleiterin. Für die ehrenamtliche Aufgabe eines Schirrmeisters konnte kein Nachfolger gefunden werden.

Als Kassenprüfer scheidet Ingo Schikorra aus. Zu Kassenprüfern wurden gewählt Manfred Hain und Jan Kristen. Als Ersatzprüferin wurde Lara Schikorra berufen.

Der Antrag der Vorsitzenden auf Verschiebung des Zuschßantrages für den Luftgewehrstand wurde mit 33 Ja-Stimmen bei acht Gegenstimmen angenommen.

Zahlreiche Termine und Veranstaltungen gab die Vorsitzende bekannt, bevor sie den offiziellen Teil der JHV beendete und zum gemeinsamen Essen einlud. Mit Dankesworte an alle Helfer beendete sie die Jahreshauptversammlung. kip

 

Ehrungen

Schuetzengesellschaft Gittelde JHV 2019 02kip

Die geehrten Mitglieder mit KSB-Schießsportleiter Matthias Mylius und Vorsitzende Sandra Otte.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden treue und verdiente Mitglieder der Schützengesellschaft Gittelde mit Urkunde und Erinnerungsnadel geehrt. Vorsitzene Sandra Otte erinnerte daran, dass Mitglieder mit einer über 40-jährigen Treue zum Schützenwesen nach alter Tradition anlässlich des Schützenfestes geehrt werden.

Schießsportleiter des Kreisschützenverbands Osterode Matthias Mylius nahm die Ehrung für den Deutschen Schützenbund (DB) und für den Niedersächsischen Sportschützenverband (NSSV) vor. Zu Beginn der Ehrung überbrachte er die Grüße und den Dank des Kreisschützenverbands (KSB) Osterode. Die Schützengesellschaft Gittelde ist eine starke Säule im KSB. Dankbar ist der KSB, dass im Gittelder Schützenhaus Schulungen und Wettkämpfe des KSB ausgetragen werden dürfen.  Für 25 Jahre Vereinstreue verlieh Matthias Mylius an Manfred Walter, Marc Oppermann, Lars Neumann und Denis Galla die silberne Ehrennadel mit Urkunde des DSB. Nadine Kristen und André Rosenthal wurden für 15 Jahre Mitglied im NSSV mit der silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet.

Vorsitzende Sandra Otte würdigte die ehrenamtliche Tätigkeit der Fähnriche Johanna Steckhan und Rainer Lück. Sie überreichte ihnen die bronzene Verdienstnadel der Schützengesellschaft Gittelde. Weiter rief Sandra Otte die Verdienste des 2. Vorsitzenden Karsten Lau in Erinnerung. Er erhielt ebenfalls die Verdienstnadel der örtlichen Schützengesellschaft. Scheidender Schatzmeister Marc Oppermann erhielt ebenfalls die bronzene Verdienstnadel der Gittelder Schützengesellschaft.

Ein besonderer Höhepunkt der Ehrungen war die besonderen Ehrungen der Schützenschwestern Uschi Köhler und Bärbel Grube. Erstmals wurde die Auszeichnung in Gittelde verliehen. Sie erhielten unter großem Beifall der Versammlungsteilnehmer die Damennadel in Gold des NSSV.

Mit Spannung wurde die Bekanntgabe des Preisträgers des Silbernen Löwen für die zweitbeste geschossene Zehn. Dieser Silberne Löwe wurde vom Ehrenvorsitzenden der Schützengesellschaft Gittelde Hans-Heinrich Knocke gestiftet. Sandra Otte gab die Schießergebnisse bekannt. Die beste Zehn schoß Klaus Fischer und die drittbeste Zehn schoß Erika Schmoll. Sieger dieses Wettbewerbs mit der Zweitbesten Zehn ist Wolfgang Grudziecki, der mit großer Freude aus der Hand des Ehrenvorsitzenden Hans-Heinrich Knocke den Silbernen Löwen in Empfang nahm. kip