Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) • Landkreis Göttingen

Nachrichten aus den Nachbarorten

JHV des Junggesellenklubs Gittelde

JunggesellenklubGitteldeJHV2019 01kip

Der Vorstand des Jungesellenklubs Gittelde mit Jan-Enzo Lück als Vorsitzenden, Fabian Lück als 2. Vorsitzender, Joshua Friedrichs als Schriftführer und Ehrenvorsitzender Dirk Köppelmann. Fotos: W. Kippenberg

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung (JHV) des Junggesellenklubs Gittelde standen Neuwahlen. Vorsitzender André Riehn eröffnete im Schützenhaus die gut besuchte JHV. Sein besonderer Gruß galt der Vorsitzenden der Schützengesellschaft Gittelde Sandra Otte mit ihrem Stellvertreter Karsten Lau und der Schützenmeisterin Silke Lau, dem Vorsitzenden der Reservistenkameradschaft Mario Schmidt, dem Ehrenvorsitzenden Dirk Köppelmann, dem stellvertretenden Vorsitzenden Andreas Mai vom Harzklub Gittelde und Ortsbürgermeister Olaf de Vries, der in seinem Grußwort aus Wikipedia die Aufgaben und Ziele eines Junggesellenklubs erläuterte. Er dankte allen Vereinsmitgliedern für ihre Aktivitäten im zurückliegenden Jahr. Besonders dankte er, dass sie die alte Tradition des Osterfeuer-Abbrennens pflegen. Mit dem Hinweis, dass der Klub auf 155 Jahre seines Bestehens zurückblicken kann, beendete er seine guten Wünsche.

Vorsitzende Sandra Otte dankte dem Jungesellenklub für das gute Miteinander und für die Unterstützung beim Schützenfest. Mit den Vorbereitungen des Schützenfestes wurde begonnen. Schwierig gestalte sich die Wahl eines Zeltwirtes und der Bestückung des Festplatzes.

Das von Schriftführer Joshua Friedrichs verlesene Protokoll über die JHV 2018 fand die einstimmige Genehmigung der Klubmitglieder.

In seinem umfassenden Jahresbericht ließ Vorsitzender André Riehn ein erfolgreiches Jahr Revue passieren. Er erinnerte an die Aktivitäten zum Osterfeuer, an die JHV am 3. März 2018, an die Wanderung zu Himmelfahrt, an die großartige Sommerparty am 11. August, an die Stammtisch-Zusammenkünften und an die gelungene Weihnachtsfeier.

Für den verhinderten Kassenwart Marvin Keune erstattete der 2. Vorsitzende Jan-Enzo Lück den Kassenbericht. Auf Antrag der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Den Tagesordnungspunkt „Wahlen“ leitete Vorsitzender André Riehn mit den Worten ein, dass er als bisheriger Vorsitzender dieser Aufgabe als zeitlichen und persönlichen Gründen nicht mehr gerecht werden könne. Aus diesem Grunde erkläre er seinen Rücktritt. Zugleich versprach er, dem Klub und dem neuen Vorstand weiterhin zu unterstützen. Als neuen 1. Vorsitzenden schlägt der Vorstand  Jan-Enzo Lück und Fabian Lück als 2. Vorsitzenden vor.

Unter der Wahlleitung des Ehrenvorsitzenden Dirk Köppelmann wurden Jan-Enzo Lück zum 1. Vorsitzenden und unter der Wahlleitung von André Riehn Fabian Lück zum 2. Vorsitzenden einstimmig gewählt.

Die Kasse werden Christian Lagershausen und Tim Klawitter prüfen; zum Ersatzkassenprüfer wählte die Versammlung einstimmig Mario Schmidt.

Vorsitzender André Riehn führte in seinem Jahresausblick aus, dass unverzüglich mit der Herrichtung des Osterfeuerplatzes begonnen werde, dass das Osterfeuer am 20. April abgebrannt wird: die 20. Sommerparty am 17. August und das 155. Vereinsjubiläum in diesem Jahr gefeiert werden; für die älteren Mitglieder eine Planwagenfahrt organisiert wird; ein Treffen mit den Junggesellen-Vereinigungen in Badenhausen und Lasfelde in 2019 vorgesehen sei; evtl. werden daraus gemeinsame Aktivitäten.

Schützenmeisterin Silke Lau kündigte eine Helferparty an, zu der rechtzeitig eingeladen wird.

Bevor die Versammlung mit einem gemütlichen Essen ausklang, überreichte Joshua Friedrichs dem scheidenden Vorsitzenden André Riehn ein Präsent. kip

JunggesellenklubGitteldeJHV2019 02kip

Schriftführer Joshua Friedrichs überreicht dem scheidenden Vorsitzende André Riehn ein Präsent.