Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) • Landkreis Göttingen

Vereinsfahne des Gesangvereins „Concordia“ Eisdorf findet neuen Platz in der Heimatstube

FahnenuebergabeAnHeimatstube 01

Am 5. Januar 1870 versammelten sich 23 Familienväter, Bauern und Handwerker der Gemeinde Eisdorf in ihrer alten Schule neben der Kirche, um einen Männergesangverein zu gründen. Die anfängliche Begeisterung ließ allerdings mit den Jahren erheblich nach. Von Auflösung wollten die wenigen Getreuen aber nichts wissen. 1882 kam es zu einer Art Neugründung, denn diesmal legte sich der Verein sogar den klangvollen Namen „Lyra“ zu. Der Name Lyra setzte sich allerdings nicht durch. Die Lyra wurde lediglich als Symbol auf der Rückseite der 1883 angeschafften Vereinsfahne und als Vereinssiegel angewendet.. Seit 1904 nannte man sich offiziell inzwischen „Concordia“. Der Name Concordia wird von Harmonie abgeleitet und gilt heute noch als Grundlage der Chormitglieder. Die Fahne von 1883 wurde bereits im Jahr 2013 der Heimatstube übergeben. Nun nach der Auflösung des Gemischten Chores im Januar 2019 wurde die aktuelle Fahne, die anlässlich des Zusammenschlusses von Concordia und der Sängerriege des TSC im Jahr 1951 angeschafft wurde, der Heimatstube überreicht.

Die ehemaligen Vorstandsmitglieder Bruno Armbrecht und Günter Apel als beauftragte Liquidatoren bedanken sich beim Vorstand der Heimatstube Uwe Kupke und Helge Altmann für die Bereitschaft die Vereinsfahne und zugehörigen Fahnenbanner zu übernehmen.

FahnenuebergabeAnHeimatstube 02FahnenuebergabeAnHeimatstube 03FahnenuebergabeAnHeimatstube 04