Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

SoVD Eisdorf-Badenhausen lädt zum Grillen am 14. Juni ein

Der SoVD Eisdorf-Badenhausen lädt seine Mitglieder zum Grillnachmittag am Mittwoch, 14. Juni, 17 Uhr, herzlich ein. Zur Vorbereitung dieses Grillfest wird um eine vorherige Anmeldung zur Teilnahme erbeten. Die Anmeldungen nimmt die Vorsitzende Ira Rode, Telefon (05522) 99 99 36, entgegen. kip

Eisdorfer Schüttenhoff rückt immer näher

Schuettenhoff Eisdorf Schild Aufstellen

Chargierte beim Aufstellen des ersten der insgesamt fünf Schüttenhoff-Schilder. Foto: Bordfeld

Gleich, aus welcher Richtung man nach Eisdorf oder Willensen hinein möchte, die fünf großen, neu gestalteten Schilder, welche jetzt von den Chargierten aufgestellt wurden, machen in großen Buchstaben und Zahlen deutlich, dass der Eisdorfer Schüttenhoff immer näher rückt. Denn bis zum 9. Juni, an dem um 15.30 Uhr dieses Traditionsfest ausgegraben wird, ist es ja nicht mehr so lange hin.

Fest steht schon das Festprogramm, das sich an besagtem Freitag nach dem Ausgraben am Schützenhaus mit dem Treffen der Gemeindemitglieder sowie der örtlichen Vereine und Vereine fortsetzen wird. Vom Gasthaus „Zur Goldenen Krone“ wird um 17.45 Uhr zur Kranzniederlegung am Eisdorfer Ehrenmal abmarschiert. Der Festgottesdienst in der Eisdorfer Kirche schließt sich um 18 Uhr an. Die feierliche Eröffnung mit Festkommers und Tanz im Festzelt auf dem Schützenplatz am Steinweg erfolgt dann um 20 Uhr.

Weiterlesen ...

Grundschüler packten Martin Luther in den Schuhkarton

Pilgerweg GS Gittelde Luther

Sie alle sorgten dafür, dass die Geschichte von Martin Luther in jeweils einen Schuhkarton passte. Foto: Bordfeld

Man schließe sich zu freigewählten kleinen Arbeitsgruppen zusammen, schaue sich in der Geschichte des Reformators Martin Luther um und nehme einen Schuhkarton. Dann sammele man einige Flaschenkorken und andere Verschlüsse der langhalsigen Glasgüter, Sand, Holz, Papier, Pappe und Farbe, um diese mit der gelesenen Geschichte zu „verweben“. Was wie eine Gebrauchsanweisung klingt, ist der Pfad, den Mädchen und Jungen der 4b der Grundschule der Gemeinde Bad Grund in Gittelde, beschritten haben, um sich so an der Ausgestaltung des Pilgerweges zu beteiligen, zu dessen Begehung die evangelischen, katholischen und neuapostolischen Kirchengemeinden der Gemeinde Bad Grund am Sonntag, 21. Mai, einladen.

Weiterlesen ...

"Spargel in Hülle und Fülle" stand auf der Speisekarte der SoVD-Ausflügler aus Eisdorf und Badenhausen

SoVD Eisdorf-Badenhausen Spargelfahrt 2017

Gern werden sich die Fahrtteilnehmer an die Spargelfahrt ins Weserbergland erinnern.

Der SoVD Eisdorf-Badenhausen hatte zu einer Frühlingsfahrt nach Höxter-Ovenhausen eingeladen. Bei frühlingshaften Wetter führte die Fahrt über Bad Gandersheim und durch das Weserbergland nach Höxter. Höxter wurde erstmals 823 erwähnt. Die Kreisstadt mit ihren knapp 30.000 Einwohnern war das Ziel der Tagesfahrt. Im rund 1100 Einwohner großen Stadtteil Ovenhausen kehrten die Ausfügler in der über 200 Jahre alten Bauernstube "Schenken-Küche" ein.

Spargelcremesuppe, frischer heimischer Spargel, roher & gekochter Schinken, Schnitzel vom Schwein, gebratene Hähnchenbrustfilet, Soßen und frische Rohkostsalate vom Büfett mundete allen Gästen. Das freundliche Personal legte stets nach, sodass wahrlich die Ankündigungen auf der Speisekarte zutreffend waren, bestätigte die Vorsitzende vom SoVD Eisdorf-Badenhausen Ira Rode aus.

Zu Höxter bestehen inzwischen verschiedene Kontakte. Vor gut zwei Jahren hat die koptische Kirche Deutschland, die ihren Sitz im Kloster Brenkhausen bei Höxter hat, den Kapelle Taubenborn in Bad Grund von der Ev.-luth. Kirche Bad Grund erworben. Seit 1. Mai ist diese Kirche Eigentümerin der im Sommer 2016 geschlossenen Grundschule im Teufelstal.
Nach dem gemeinsamen Essen in der "Schenken-Küche" war noch etwas Zeit zu einem kleinen Spaziergang bevor die Rückfahrt durch den Solling angetreten wurde. kip

Eisdorfer Schützen eröffneten KK-Saison

SV Eisdorf Anschiessen KK-Saison

Der Schützenverein Eisdorf hatte zum Anschießen der KK-Saison ins Vereinshaus geladen, bei dem es darum ging, auf Ehrenscheiben zu zielen. Bei den Damen sicherte sich Irene Kupke den Sieg, bei den Herren Dieter Armbrecht. Wer sich vor dem spannenden Wettkampf, danach und zwischendurch stärken wollte, hatte dazu bei gemütlicher Kaffeerunde die Gelegenheit. pb/Foto: Schützen

www.sv-eisdorf.de

Marianne und Gotthard Sauermann feiern das Fest der Diamantenen Hochzeit

Diamente Hochzeit Sauermann

Marianne und Gotthard Sauermann. Foto: Bordfeld

Weihnachten 1951 lernten sich Marianne Brakebusch und Gotthard Sauermann beim Tanz kennen. Weil sie sich dann am 4. Mai 1957 das Ja-Wort gaben, feiern sie am heutigen Donnerstag das Fest der Diamanten Hochzeit.

Weiterlesen ...

Traditionelles Preisschießen in Eisdorf

Der Schützenverein Eisdorf lädt alle Eisdorfer und Willensener Bürger/innen zum traditionellen Preisschießen ein, das vom 11. bis zum 13. Mai im Vereinsheim ausgetragen wird. Geschossen werden darf Donnerstag und Freitag von 18 bis 21.30 Uhr sowie Samstag von 14 bis 16 Uhr. Dem schließen sich das Finalschießen und die Siegerehrung an. Für das leibliche Wohl wird an allen Tagen gesorgt sein. pb

www.sv-eisdorf.de

Pokalritt des RFV

RFV Pokalritt

Diandra Fricke, Lisa Grünewald, Jule Hansmann, Ronald Hässler und Sebastian Ahrens freuten sich darüber, diesmal den Pokalritte für sich entschieden zu haben. Fotos. Bordfeld

Auch wenn der Wettergott sich nicht von seiner besten Seite zeigte, fiel der traditionelle Pokalritt des Reit- und Fahrvereins der Samtgemeinde Bad Grund alles andere, als ins Wasser. Sogar aus dem verschneiten Clausthal-Zellerfeld waren einige Wettstreiter gekommen. So gingen rund 30 kleine und große Reiter und Reiterinnen mit ihren Pferden und Ponys für die Wanderpokale auf die Strecke. Außerdem spannte Sebastian Ahrens aus Marke die Haflingerstuten „Mandy“ und „Mira“ vor die Kutsche, um mit dem Gespann teilzunehmen.

Übrigens wusste jeder, der vom am Königsweg gelegenen Reitplatz los ritt oder fuhr, dass ihm die schnellste Zeit nicht einen der Wander-Pokale einbrächte. Denn in jeder Kategorie wurden die Minuten aller Wettstreiter zusammen gezählt und dann durch die Teilnehmerzahl geteilt. Wer dem Ergebnis am nächsten kam, durfte die Wander-Trophäe entgegennehmen. Alle Teilnehmer/innen übrigens Urkunden und Rosetten. pb

Weiterlesen ...