Back to Top

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) - Landkreis Göttingen

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Eisdorfer Jungschützen erfolgreich bei Landesmeisterschaft


Chris Leimeister, Sebastian Schreiber, Chiara Teuber, Karina Schulz, Rico Neumann und Lars Kesten (v. l. n. r.) sind sehr zufrieden mit den erzielten Ergebnissen auf der Landesmeisterschaft. Foto: red

Eisdorf (pb). Bei den Landesmeisterschafts-Wettkämpfen im Schießsport ging Karina Schulz vom Schützenverein Eisdorf bei den Junioren in der Disziplin KK Sportgewehr (KK 3x20) an den Start und holte sich mit 540 Ringen den Vizelandesmeistertitel und damit die Silbermedaille. Auch mit dem Luftgewehr kam sie ins Finale und konnte sich bis auf 0,5 Ringen an den dritten Platz herankämpfen. Im KK 100 erreichte sie mit 288 Ringen den fünften Platz. Überhaupt war die Eisdorfer Schützenjugend nicht nur stark vertreten, sondern auch stark in den Leistungen.

Gestaltungspläne für "Mühlenbeu" und "Gantenplan"


Im Straßenzug "Mühlenbeu" soll sich einiges im Rahmen der Dorferneuerung tun.

Eisdorf (pb). Auch wenn es wegen leerer Gemeindekassen für Eisdorf nicht leicht sein dürfte, das vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landentwicklung aufgelegte Förderprogramm „Dorferneuerung/Modelldorf – Umnutzung von landwirtschaftlichen Altgebäuden und Hofanlagen“ umsetzen zu können, denkt der eigens für diese Art der Dorferneuerung gegründete Arbeitskreis nicht daran, die Flinte ins Korn zu werfen. Letztendlich ist die Fertigstellung des Dorferneuerungsplanes nicht nur nach Ansicht von Franz Brinker, Leiter vom GLL Northeim, Amt für Landentwicklung Göttingen, das Allerwichtigste, das Gelbe vom Ei, der bis Ende des Jahres auf festen Beinen stehen müsse.

FC Eisdorf - Jahreshauptversammlung

Ehrungen für 50 Jahre Mitgliedschaft


Die für 50j. Mitgliedschaft Geehrten zusammen mit dem FC-Vorstand. (v.l.n.r.) Frank Schnute (1.Vorsitzender), Harry Peinemann sen., Lars Elligsen (Spielausschussvorsitzender), Friedhelm Knipping, Maik Halpape (Kassenwart), Hartmut Elligsen (3. Vorsitzender), Jürgen Oppermann (Schriftführer), es fehlt Wilhelm Dunker sen.

Am 19.06.2009 fand im Kultur- und Sportzentrum die diesjährige Jahreshauptversammlung des FC Eisdorf statt. Der 1. Vorsitzende, Frank Schnute, konnte 36 Vereinsmitglieder, den Kreisjugendausschussvorsitzenden Ratko Lazic und die Ehrenmitglieder Werner Tietz und Reinhard Gross begrüßen. Ein Grußwort der Bürgermeisterin, Petra Pinnecke, wurde verlesen. Der verstorbenen Vereinsmitglieder Hans Schlörke, Bernd Schimmelpfennig und Hans Hartung wurde in einer Schweigeminute gedacht. Gegen das Protokoll der JHV vom 27.06.2008 gab es keine Einwände und dieses gilt somit als genehmigt. Einen soliden Kassenbestand konnte der Kassenwart, Maik Halpape in seinem Bericht darstellen.

Mit 68 km/h durch den Gartenweg

Eisdorf (sab). 12.017 Fahrzeuge passierten in der Zeit vom 28. Mai bis zum 12. Juni 2009 die Tempo-30-Zone im Gartenweg. 31,4 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit sind zu viel, stellte Frank Machnik, Ortsverkehrswacht Osterode/Bad Grund, fest. Einen Spitzenreiter gab es auch. Er fuhr mit immerhin 68 km/h, und zwar am 29. Mai um 15.21 Uhr. Vielleicht kann sich der Fahrer noch daran erinnern? 7.909 waren schneller als 30 km/h, 2.066 fuhren mehr als 40 km/h, 200 waren schneller als 50 km/h und neun Fahrzeuge „schafften“ mehr als 60 km/h. Wären die Fahrer von der Polizei oder dem Landkreis erwischt worden, wären empfindliche Strafen fällig. Die Fahrzeugführer sollten wissen, dass nicht nur von vorn gemessen werden kann, sondern auch von der Rückseite des Radarschirmes, auf dem steht: „Sie fahren..."

66 Blutspender im Kultur- und Sportzentrum

Eisdorf (kip). Erstmals nutzte das DRK Eisdorf das Kultur- und Sportzentrum zum Blutspendetermin. Diese Räumlichkeiten kamen bei Spendern, beim Blutspendeteam aus Springe und bei den Helferinnen des DRK Eisdorf gut an. Während in der Schule alles über Treppen transportiert werden musste, konnten hier die Gerätschaften ebenerdig hereingetragen werden.

Baustelle mängelfrei abgenommen


(v.l.n.re.) Dipl.-Ing. Kisper, Bauleiter Klaus Pinnecke, Ratsherr Hartmut Nienstedt und Bauamtsleiter Jürgen Beck bei der Bauabnahme auf einem kleinen Platz in der unteren Lindenstraße. Foto: Sablotny

Willensen (sab). „Willensen wird immer schöner“, stellten nicht nur Mitarbeiter der Samtgemeinde, sondern auch Willensener fest. Einige Bereiche der erneuerten Ortsdurchfahrt hatten es „noch nötig“. Eine Nebenfläche in der unteren Lindenstraße in Höhe des Grundstückes Allershausen wurde jetzt hergestellt. Dieser Platz wurde bei der Verlegung der Ver- und Entsorgungsleitungen besonders stark in Anspruch genommen. Jetzt aber bietet er ein hervorragendes Bild. Das besondere daran ist, dass die Pflasterungsarbeiten im Rahmen der "Dorferneuerung Willensen" als erste Baumaßnahme ausgeführt wurden. Die Behörde für Geoinformation und Landesentwicklung – kurz  GLL -  in Göttingen hatte ein Einsehen und stimmte zu, dass die Maßnahme noch vor der endgültigen Genehmigung des Dorferneuerungsprogramms ausgeführt werden durfte, um das Bild der Ortsdurchfahrt zu verbessern. Zuschüsse werden also fließen.

Jahreshauptversammlung des FC Eisdorf

7 Jugendbetreuer durch Kreisausschuss geehrt


Die mit dem Jugendleiter-Ehrenzeichen in Bronze bzw. Silber ausgezeichneten Sportkameraden mit Vereinsvertretern und dem Kreisjugendausschussvorsitzenden Ratko Lazic. (vlnr) F. Schnute (1.Vorsitzender FCE), D. Völker, S. Lehn, C. Fiebrich, M. Schmidt, L. Elligsen (Spielausschußvorsitzender FCE), M. Neumann, R. Lazic (Kreisjugendausschußvorsitzender), es fehlen: U. Wilk, D. Weber, M. Rustemeyer

Einen breiten Raum nahm die Jugendarbeit auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des FC Eisdorf ein. Wie bereits im Vorjahr, wurde auch diesmal allen Jugendtrainern durch den Verein ein Gutschein für ihre geleistete Arbeit überreicht. In Einzelnen waren dies: Waldemar Kaminski, Thomas Gawlowski, Ulrich Wilk, Dennis Weber, Maren Neumann, Christian Fiebrich, Daniel Völker, Sascha Lehn, Jörg Meißner und Marco Schmidt.

Durchweg Positives war im Bericht von Jugendleiter Michael Rustemeyer zu hören, so gibt es in Zukunft endlich mal wieder eine B-Jugend, in die der Verein seine ganze Aufmerksamkeit legt, soll sie doch einmal den Fortbestand der Herrenmannschaften garantieren.

Arbeitskreis "Dorferneuerung" trifft sich am 6. Juli

Am Montag, dem 6. Juli 2009, kommt der Arbeitskreis „Dorferneuerung Eisdorf“ um 18:30 Uhr in ehemaligen Gemeindebüro zusammen.

Die Sitzungen des Arbeitskreises sind öffentlich. Alle Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde sind herzlich eingeladen.

Seite 193 von 233