Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

Frühlingsbasar in Willensen am 1. März

Willensen (sab). Selbst hergestellte Osterfackeln, Holzdekorationen, Spielzeug aus Holz, Goldschmiedearbeiten, Schmuck, Gehäkeltes und Gestricktes, eine Kinderbastelecke, leckere Hausschlachtewurst. Alles das gibt es beim Frühlingsbasar, der am Sonntag, 1. März 2009, in der Zeit von 11.00 bis 16.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Willensen stattfindet.

Es macht bestimmt Spaß, nach Herzenslust im großen Angebot zu stöbern. Unter anderem wird das Teeteufelchen aus Förste zu einer Teeverkostung einladen. Auch das lukullische Angebot ist nicht zu verachten. Bei Bratwurst, Chili con Carne oder Kaffee und Kuchen lässt es sich wunderbar über dies und das klönen.

Veranstaltet wird der Basar vom Verein zur Wahrung Willensener Interessen, dem TSV Willensen und der Freiwilligen Feuerwehr.

Faschings-Kaffee am 16. Februar

Willensen (sab). Lustig zugehen wird es am Montag, dem 16. Februar im Willensener Dorfgemeinschaftshaus. Für Faschingsstimmung sorgen die DRK-Vorsitzende Monika Klapproth und ihr Helferteam. Die Kaffeetafel beginnt um 15.00 Uhr. Um zahlreiches Erscheinen bittet der DRK-Ortsverein Willensen.

Sozialverband–Ortsgruppe Eisdorf blickt zurück

Eisdorf  (sab). Zur Jahreshauptversammlung hat Friedel Isermann, Vorsitzender des Ortsverbands im Sozialverband, seine Mitglieder eingeladen. Die Versammlung findet am Mittwoch, 11. Februar 2009, in der ehemaligen Gemeindeversammlung statt und beginnt um 15.00 Uhr. Nach Abwicklung der Regularien und den Grußworten der Gäste findet eine Ehrung langjähriger Mitglieder statt. Der Vorstand wird über die Aktivitäten im Jahr 2008 berichten, der Kassenwart und die Revisoren über das Kassenwesen. Ein Schriftführer ist neu zu wählen. Wie üblich wird über die Veranstaltungen, evtl. auch eine Tagesfahrt, gesprochen. Ein Kaffeegedeck sollte mitgebracht werden.

JHV des TSC Eisdorf

Eisdorf (sab). Ehrungen und Neuwahlen bestimmten den Ablauf der Jahreshauptversammlung des TSC, zu der der Vorsitzende Michael Lehmann am Sonntag über 50 Mitglieder im Kultur- und Sportzentrum begrüßen konnte.

Weiterlesen ...

Freiwillige Feuerwehr Willensen leistete 2.422 Dienststunden

Willensen (sab). Ortsbrandmeister Ernst-Ulrich Nienstedt freute sich darüber, im Dorfgemeinschaftshaus Willensen zahlreiche Gäste zur Jahreshauptversammlung begrüßen zu können, darunter Bürgermeisterin Petra Pinnecke, den ehemaligen Bürgermeister Herbert Lohrberg, Kreisbrandmeister Frank Regelin, Gemeindebrandmeister Karsten Krügener und den Fachbereichsleiter Jürgen Beck. Sie alle hörten aus dem Jahresbericht des Ortsbrandmeisters fast nur Positives.


Die geehrten und beförderten Kameraden im Kreis des Kommandos und der Ehrengäste. (v.l.) Karsten Krügener, Petra Pinnecke, Sebastian Oppermann Stefan Greune, Ernst-Ullrich Nienstedt, Maren Schneider und Herbert Lohrberg.

Weiterlesen ...

Packendes Endspiel der Damen

Eisdorf/Badenhausen (pb). Beim Fußballturnier des FC Eisdorf ging am Samstag der Melle-Cup der Damen an die Kickerinnen des FC Eisdorf. In einem packenden Endspiel bezwangen sie die Damen des TSV Wulften mit einem 4:3. Beim Spiel um den dritten und vierten Platz holten sich die Damen des FC Auetal beim Neun-Meter-Schießen ein 4:3 und verwiesen damit den VFL Herzberg auf den vierten Platz. Foto: Bordfeld

Spannende Spiele beim zweitägigen Hallenfußballturnier

Eisdorf/Badenhausen (pb). Am Wochenende hatte der FC Eisdorf in der großen Turnhalle der HRS Badenhausen ein Fußballturnier ausgerichtet, bei dem an zwei Tagen 45 Mannschaften um Tore mit dem runden Leder und um zwei Melle-Cups kämpften. In der von Zuschauern gut besuchten Halle ging es heiß her, denn sowohl die jungen als auch die großen Kicker sowie Kickerinnen wussten überaus brillant mit dem Ball umzugehen. Hier eine Szene aus dem Spiel der D-Jugend des Ausrichters und des TSV Wulften, das mit einem Unentschieden endete.

Weiterlesen ...

JHV der Jugendfeuerwehr Eisdorf

Eisdorf (pb). Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Jugendwehr Eisdorf standen unter anderem Wahlen. Dabei wurde Florian Friedrich zum Jugendsprecher und Kolja Teuber zu seinem Stellvertreter gewählt. Schriftführer wurde Sebastian Schimpfhauser mit Stellvertreterin Sarah Fanelsa.

Zuvor teilte Jugendwart Thorben Siewke mit, dass die Jugendwehr zurzeit elf Mitglieder zähle, die sich insgesamt 84 Stunden für den technischen Feuerwehrdienst eingesetzt hätten.

Thomas Wenzel, Ortsbrandmeister der Eisdorfer Wehr, und Ulrich Nienstedt, Ortsbrandmeister der Willensener Wehr, dankten für die Aktivitäten der Jugendwehr.


Jugendwart Thorben Siewke (li.) und der stellvertretende Jugendwart Christian Kühne (re.) zusammen mit den Mitgliedern der Jugendwehr Eisdorf, die Florian Friedrich (2.v.li.) zum Jugendsprecher, Kolja Teuber (3.v.li.) zu dessen Stellvertreter und Sebastian Schimpfhauser (3.v.re.) zum Schriftführer wählten. Foto: Bordfeld