Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) • Landkreis Göttingen

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Friedel Isermann weiter an der Spitze des Sozialverbands

Eisdorf (sab). Die Wiederwahl des gesamten Vorstandes stand in der Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes Eisdorf, Ortsgruppe Eisdorf, im Mittelpunkt. Überraschungen gab es keine. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig wieder gewählt. Der bisherige und auch neue Vorsitzende Friedel Isermann wertete dieses als ein Zeichen dafür, dass die Mitglieder mit ihrem Vorstand zufrieden sind.

Eingleitet wurden die Wahlen vom Kreisbeauftragen Helmut Elbe, Gittelde. Er sprach nicht nur Grußworte des Kreisverbandes aus, sondern berichtete auch, dass dem Kreisverband jetzt 5.040 Mitglieder angehören und er damit einer der stärksten Kreisverbände in Niedersachsen ist.

Die Regularien, wie zum Beispiel die Protokollgenehmigung, der Bericht des Vorsitzenden Friedel Isermann und der Bericht des Schatzmeisters Manfred Töpperwien wurde ohne Aussprache zur Kenntnis genommen. Einstimmige Entlastung des Vorstandes erfolgte auf Antrag der Kassenrevisorin Ilse Schnute.

Friedel Isermann ließ die nicht unerheblichen Aktivitäten des Jahrs 2007 Revue passieren. Im Mittelpunkt des geselligen Programms habe die gut gelungene Mehrtagesfahrt an die Mosel gestanden. Weiter war von regelmäßigen Treffen, bei dem es nicht nur Spieltage, sondern stets auch „Leckeres“ vom Party-Service Dieckhoff gegeben habe. Vom Grünkohlessen, von einer Grillveranstaltung, Kaffeenachmittagen sowie einer Tagesfahrt nach Volpriehausen war auch die Rede. Regelmäßig seien auch Glückwünsche bei runden Geburtstagen und Jubiläen ausgesprochen worden. Nicht unerwähnt blieb die Betreuung der Mitglieder in sozialen Angelegenheiten durch den Orts- und Kreisverband.
Dank sprach Friedel Isermann seinem Vorstand und allen Mitgliedern aus, die sich um das Wohl des Ortsverbandes kümmerten.
Der Ortsverband zählte per 31.12.2007 89 Mitglieder. Der Mitgliederzuwachs halte an, hob Isermann hervor. In diesem Jahr konnten bereits fünf neue Mitglieder begrüßt werden.

Bürgermeister Herbert Lohrberg konnte ebenfalls begrüßt werden. Ihm wurde für die kostenlose Überlassung des Gemeinderaumes für die regelmäßigen SOVD-Treffen gedankt. Lohrberg wiederum dankte und lobte den SOVD-Ortsverband für seine Aktivitäten. Die regelmäßigen geselligen Treffen der Mitglieder, aber auch die Betreuung der Hilfebedürftigen und Rat suchenden Mitglieder sei lobenswert. In Zeiten „sozialen Wirrwarrs“ sei das besonders wichtig.

Für zwei Jahre wurde der Vorstand wieder gewählt. Das Ergebnis der einstimmigen Wahlen:
1. Vorsitzender Friedel Isermann, stellv. Vorsitzende Irene Kupke, Schatzmeister Manfred Töpperwien, Schriftführer Helmut Armbrecht, Beisitzer Ernst Kupke und Doris Beckmann. Neuer Revisor wurde Eckhardt Lange. Als Delegierte werden Friedel Isermann und Manfred Töpperwien tätig.

Ausgebucht sei die Mehrtagesfahrt, berichtete Friedel Isermann. Mit 48 Personen geht es in den nördlichen Schwarzwald. Evtl. findet auch eine Halbtagesfahrt statt.

Neue Regelungen zur Betreuung der Mitglieder wurden getroffen. Künftig gibt es Glückwünsche zum 75. und zum 80 Geburtstag und den darauf folgenden Jahren, also zum 81, 82 usw. Geburtstag.

Und noch etwas Neues wurde vereinbart: Bei den monatlichen Treffen im ehemaligen Gemeindebüro wird die Heimatstube im gleichen Hause geöffnet sein.


Foto: Unser Bild zeigt den wieder gewählten Vorstand des SOVD- Ortsverbandes Eisdorf (v.l.n.re.) Schriftführer Helmut Armbrecht, Revisorin Ilse Schnute, Beisitzer Ernst Kupke, Beisitzerin Doris Beckmann, Revisor Eckardt Lange, Vorsitzender Friedel Isermann, 2. Vorsitzende Irene Kupke, Helmut Elbe vom Kreisvorstand, Schatzmeister Manfred Töpperwien.

Foto: Sablotny