Eisdorf (pb). Der Reit- und Fahrverein der Samtgemeinde Bad Grund hatte traditionsgemäß im Rahmen des Ferienprogramms der Samtgemeinde wieder an drei Tagen alle kleinen Pferdenarren zu einem Schnupperkurs auf den Reitplatz in Eisdorf geladen.

Jugendwartin Anja Gorski-Lohrberg betonte in ihrer Begrüßung, dass der Verein bereits seit 19 Jahren diese Schnupperkurse rund ums Pferd ausrichtet. „Angefangen haben wir mit zwei Pferden und fünf Kindern“. Diesmal fanden sich rund 40 Mädchen und Jungen ein, um auf den Rücken von zehn Pferden fast jeder Größe, welche die Vereinsmitglieder gerne zur Verfügung stellten, das Glück der Erde zu suchen und letztendlich auch zu finden. Äußerst interessant war übrigens, dass die kleinsten Kinder das größte Pferd namens „Mario“ besteigen wollten.

An allen drei Tagen ging es aber nicht „nur“ darum, wie man richtig im Sattel sitzt, sondern auch darum, wie die Pferdepflege ausschaut. In jedem Falle hatten alle eine Menge Spaß, und am letzten Tag gab es neben den Teilnahmeurkunden auch „Schleifen“ für alle, die nicht nur zugeschaut, sondern mitgemacht hatten.

Fotos: Bähner