Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) • Landkreis Göttingen

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Moto-Cross in Gittelde/Teichhütte

Sg. Bad Grund/Gittelde/Teichhütte (sab). Die Moto-Cross-Freunde und Anhänger des Motor-Sports können sich freuen. Zum 3. Mal findet in der hiesigen Region eine Moto-Cross Veranstaltung statt. Damit wird an den großartigen Erfolg des vergangenen Jahres angeknüpft.  Mehr als 1000 Zuschauer waren damals vom Rennablauf und dem „Drumherum“ begeistert.

Am Sonnabend, 6. September 08, beginnt das Training, und am Sonntag, 7. September 2008,  geht es dann so richtig los.  Der „RTC- Northeim“ (Rallye-Touring - Club)  ist es, der zusammen mit dem ADAC Niedersachsen das Moto-Cross-Rennen veranstaltet. Seit 1993 wurden Moto-Cross-Rennen im Raum Einbeck/Northeim durchgeführt. Seit 1996 zeichnet der RTC Northeim, dem nicht nur  Mitglieder aus der hiesigen Region angehören, dafür verantwortlich. An den Start gehen Teilnehmer, die aus einem  Umkreis von etwa 100 km anreisen. Gestartet wird in verschiedenen Klassen, auch die Junioren sind dabei.  An den Start gehen auch hochklassierte Fahrer, die auf nationale und internationale Erfolge zurückblicken können.

Wo findet das Moto- Cross-Rennen statt?  Die Renngemeinschaft verfügt über ein eigenes Gelände. Es liegt zwischen Gittelde-Teichhütte, in Richtung Badenhausen-Eisdorf an der L 523.  Auf  einem eigens dafür präparierten Stoppelfeld werden die Fahrer, auch Fahrerinnen können dabei sein, ihre Runden drehen und versuchen, beste Zeiten zu erzielen. Sollte es etwas nass werden, wird es sicherlich noch spannender. Dann fliegen bekanntlich die Brocken und fordern den Fahrern höchstmögliches Können ab.

An dem RTC/ADAC- Rennen  sind nicht nur nicht nur lizenzierte Fahrer startberechtigt. Teilnehmen  kann jeder Mann/jede Frau. Ein Führerschein ist nicht notwendig. Allerdings sind gewisse Vorgaben zu erfüllen. Voraussetzung ist ein  geeignetes Geländemotorrad.  Eine Schutzausrüstung, geeignete Reifen, Motorradlautstärke in Maßen, Klasseneinteilung usw., müssten es schon sein.

Gestartet werden die Rennen übrigens in den einzelnen Klassen gleichzeitig. Aufbrausende Motorgeräusche kündigen an: Jetzt geht es ums Ganze.

In den Vorläufen qualifizieren sich letztlich die Finalteilnehmer.

Interessierte sollten sich möglichst bald beim RTC Northeim anmelden.

Neben den Moto-Cross-Rennen wird  an beiden Tagen ein „Beiprogramm“ starten. Die Teilnehmer haben am Sonnabend, 6. September 2008, Gelegenheit, die  Strecke zu inspizieren und zu nutzen. Trainingsbeginn ist 13.00 Uhr. Ein Zelt wird vorhanden sein, in dem bei Speis und Trank gefachsimpelt werden kann. Abends findet eine After-Race-Party statt.  Am Sonntag, 7. September 2008, beginnt die Veranstaltung am Vormittag. Ein Pflichttraining ist erforderlich. So richtig los geht es dann ab Mittag. Dazu werden zahlreiche Zuschauer erwartet, der Veranstalter rechnet wieder mit über 1000. Ein Eintrittsgeld zu Bestreitung der nicht unerheblichen Kosten wird erhoben. Die Anfahrstrecke ist ausgeschildert.

An beiden Tagen muss niemand hungern, für Verpflegung wird gesorgt und
 Spaß macht es sicherlich auch, dem Rennen zuzusehen.

 
Foto: Sablotny