Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) • Landkreis Göttingen

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Das Ferienprogramm der SG Bad Grund ist zu haben

SG Bad Grund (pb). Dass nicht „nur“ im Morgenland, sondern auch in der Samtgemeinde Bad Grund nicht ausnahmslos von vorne nach hinten, sondern durchaus auch mal von hinten nach vorne geblättert und gelesen wird, stellt jetzt das Ferienprogramm der Samtgemeinde Bad Grund unter Beweis. Den aufgrund eines Fehlers der von Jugendpflegerin Melanie Henschel beauftragten Druckerei stimmt zwar das Deckblatt, aber die sich anschließenden 44 Seiten sollten von hinten nach vorne geblättert werden, um herauszubekommen, dass die Ferienpassaktion nicht mit „Kultur rund um die Uhr“, sondern traditionsgemäß mit dem „Märchenfest“ am Donnerstag, 10. Juli, beginnt.

Dieser Ausflug ins Morgenland ist zwar recht ärgerlich, hat dem bunten Ferienprogramm aber nichts von seiner Vielfalt genommen. Davon kann sich jeder überzeugen, der es sorgsam in ungewohnter Richtung durchblättert. Wer an den insgesamt 81 Veranstaltungen teilnehmen möchte, sollte sich einige wichtige Dinge merken:

Anmeldungen werden im Jugendcafe in Badenhausen montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr bis zum 30. Juli angenommen. Allerdings geht das weder telefonisch, noch per Internet. Jedes Mädchen und jeder Junge muss dies persönlich vornehmen und sollte entweder die Einverständniserklärung der Erziehungsberichtigten oder ein Elternteil mitbringen. Außerdem darf jeder Interessent höchstens sechs Aktionen buchen. Sollte er oder sie aus einem triftigen Grund nicht teilnehmen können, sollte er oder sie bitte nicht vergessen, sich rechtzeitig abzumelden, damit andere Kinder nachrücken können. Ganz wichtig ist aus, dass erstmals für das von Melanie Henschel mit viel Fleiß und Fantasie zusammengestellte Programmheft eine Schutzgebühr von einem Euro erhoben wird. Zu haben ist es in der Bürgerinfo des Rathauses in Windhausen sowie in allen Schulen und Kindergärten der Samtgemeinde Bad Grund.

Diese 81 Aktionen wurden übrigens traditionsgemäß auch diesmal nicht „nur“ von der Jugendpflege, sondern von fast allen Vereinen und Verbänden sowie Kindergärten der Samtgemeinde Bad Grund ausgearbeitet und darauf warten, von Kindern mit Leben erfüllt zu werden.

Beim Märchenfest werden wieder Zwerge, Prinzessinnen, Hexen, der gestiefelte Kater und viele andere Wesen für einen Nachmittag in die Gegenwart „gezaubert“. Überhaupt darf viel gebastelt, erlebt und auch gelernt werden. Dabei kommen weder der Entdeckungsgeist, noch der Sport oder die Handfertigkeit zu kurz. So wird beispielsweise am 17. Juli vom Förderverein der Grundschule im Bornteil Eisdorf dazu eingeladen, den Schulhof schöner zu gestalten. Eine Fahrt in den Heidepark steht am 22. Juli auf dem Programm. Selbstredend darf auch wieder festgestellt werden, ob das Glück der Erde wirklich auf dem Rücken der Pferde liegt, ob man vielleicht ein Schlagerstar ist oder das Zeug zum Bäcker beziehungsweise Koch hat.

Mit „Kultur rund um die Uhr“ klingt dann das Ferienprogramm 2008 am 6. September im Kulturkeller in Badenhausen, der auf dem ehemaligen Bauernhof Voigt zu gelegen ist, statt. Es soll einen Tag und eine Nacht gelesen und natürlich auch zugehört werden. Mitmachen darf jeder, der eines oder beides kann. Für diverse Veranstaltungen wird ein Unkostenbeitrag erhoben, andere wiederum sind kostenlos. Ähnlich sieht es bei den Altersbegrenzungen aus. Mal ist kein Mindestalter vorgegeben, dann aber doch. Es lohnt sich, das Heft von hinten nach vorne sorgfältig zu lesen.

Wer trotzdem noch mehr erfahren möchte, sollte sich das Heft besorgen, die Telefonnummer 05522/869327 anwählen oder die Homepage www.sgbadgrund.de ankicken. Übrigens hat das Jugendcafe auch in den Ferien montags bis Donnerstag von 11 bis 18 Uhr geöffnet – außer es findet dort eine Ferienaktion statt.


Jugendpflegerin Melanie Henschel und Samtgemeindenbürgermeister Harald Dietzmann sind davon überzeugt, dass jede der im Ferienprogrammheft aufgeführten 81 Aktionen ein Volltreffer werden wird.

Foto: Bordfeld