Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) • Landkreis Göttingen

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Stack in Rhythm war sehr erfolgreich

Kreis Osterode (pb). Das Team „Stack in Rhythm“ ging mit 13 Stackern aus Osterode, Eisdorf, Willensen und Förste bei der Deutschen Staffel-Meisterschaft in Butzbach an den Start.

Im Stack Five (man stackt fünf verschiedene Disziplinen am Stück und stoppt nur einmal die Gesamtzeit) gelang von acht Stackern sieben der Einzug ins Finale und dort erreichten sie folgende Plätze:

Reto Töllner sicherte sich den siebten Platz. Mika Stange und Jan Sievers in ihren Altersklassen jeweils den vierten, Chiara Haase den dritten und Max Pülm den zweiten. Laura Dunker legte mit 32 Sekunden eine fantastische Zeit vor, und holte sich mit fast zehn Sekunden Vorsprung zur der Zweitplatzierten den Sieg.

Übrigens ging das Team gingen mit drei verschiedenen Staffeln an den Start: es waren die Altersklassen 7, 11 und 18.

Dabei wurde einmal ein fünfter, zweimal ein vierter und ein zweiter Platz und stolze fünf Mal ein erster Platz gestackt. Das Finale der Alterklasse 18 war übrigens mit der Staffel "Stack Weg!" am spannendsten:

Hier erkämpften sich Jan Sievers, Joshua Haase, Max Pülm und Reto Töllner gegen Welt- und Vizeweltmeister knapp, aber verdient, den Sieg in der Cycle-Turnierstaffel durch sauberes Stacken - ohne Fehler und sichere Wechsel an den Linien.

Bei Stephanie Knapphorst, Trainerin des Teams, lief außerdem auch alles Bestens. Sie startete ebenfalls mit der Weltmeisterstaffel und konnte drei Mal Gold sowie einmal Silber mit nach Hause nehmen.


Die erfolgreiche Stacker und Stackerinnen des „Stack in Rhythm“-Teams.

Foto: Bordfeld