TheatergruppeEisdorf 01pb

Weil der Wellengang des Corona-Virus noch immer zu unberechenbar ist, wird das Kreuzfahrtschiff „Nautila 1“ erst 2022 ablegen und in die Theater-See stechen. Diesen Entschluss fasste die 25köpfige Crew der Theatergruppe St. Georg, die sehnsüchtig darauf wartet, dass endlich die Jungfernfahrt im Eisdorfer Kirchenhaus vor Publikum stattfinden kann. Angesichts der zu kurzen Vorbereitungszeit und um ein Gesundheitsrisiko für sich selbst, vor allem aber auch für die Zuschauer auszuschließen, wird sich der Vorhang somit erstmals im September 2022 heben. pb/Foto: Petra Bordfeld