StrassenfestOLRWS30 02

Das Angeln der kleinen Plastikeier war schwieriger, als es aussah. Fotos: Bordfeld

Die Bewohner von Ostlandring und Wiesenstraße feierten zum 30. Mal ihr traditionelles Straßenfest, welches erst in den frühen Morgenstunden des darauffolgenden Tages ausklang.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen von leckeren Köstlichkeiten, wohlschmeckenden Getränken sowie nicht unbedingt alltäglicher Spiele, bei denen es um den Titel des Straßenmeisters ging. So galt es unter anderem Bälle, Tannenzapfen oder einen überdimensionalen Würfel zu werfen, Plastikeier zu angeln oder Nägel ins Holz zu „treeben".

Straßenmeister bei den Spielen war von den Erwachsenen mit 99 Punkten Stephan Lajcsak, bei den Kindern dessen Sohn Josh mit 106 Punkten. Weil er mehr Punkte geholt hatte, als sein Papa, trat dieser den Pokal auch gerne an seinen Sohn ab. Die dritte im Bunde der Familie war Susanne Lajcsak. Weil sie erneut als Straßenbürgermeisterin überzeugt hatte, wurde sie wiedergewählt.

Das Highlight des Abends war der Auftritt der "Strassenkids" und der Väter von 1991, die nicht nur aktuelle Hits sangen, sondern auch zu einer Reise der Erinnerungen einluden. pb

StrassenfestOLRWS30 01

Älteste Teilnehmerin: Hilde zeigte, das frau mit 87 Jahren noch sehr gut weiß, richtig mit dem Hammer umzugehen.StrassenfestOLRWS30 03

Jüngster Teilnehmer: Der vierjährige Jesse war zum Erstaunen der anderen sehr gut imTannenzapfenwerfen.

StrassenfestOLRWS30 05

Die Tennisbälle flogen nicht immer dorthin, wo sie landen sollten.