FCEisdorfHannover96

Die Altherren des FC Eisdorf spielten am Mittwoch im Borntalstadion gegen die Traditionsmannschaft von Hannover 96. Fotos: FC Eisdorf

Ein regelrechtes Torfeuerwerk erlebten die vielen angereisten Zuschauer. Die Traditionsmannschaft zauberte wie in alten Bundesligazeiten. Der FC hielt nur in der ersten Viertelstunde wacker dagegen und konnte bis zum 2-2 die Partie ausgeglichen gestalten. Dann drehte die Truppe auf und spielte einen sehenswerten Fußball, von dem alle Spieler des FC schwer beeindruckt waren. So fielen die Tore im 5-Minutentakt. Die Spielgestalter Günter Herrmann, Martin Groh und Marco Dehne setzten Ihre Stürmer auf den Punkt ein, Patrick Grün mit 4 und Martin Groth mit 3 Treffern zeigten Ihre Torgefährlichkeit. Aber die Tore des FC waren auch sehenswert. Mario Schwedhelm mit einem unhaltbaren 20m Knaller ins lange Toreck und Jacek Ciesla mit einem seiner brandgefährlichen Freistöße sorgten für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Im zweiten Abschnitt konnte der FC fast 20 Minuten die Hütte sauber halten. Als dann Thilo Ettig unter dem Jubel der Zuschauer mit einem sehenswerten Tor einen Anschlusstreffer erzielte, drehten die Gäste wieder auf und kamen auch zum ersten Tor im zweiten Abschnitt. Einen Konter von Björn Heuer brachte den Gast nur kurz in Verlegenheit. Nach einem Foulelfmeter durch Martin Groth setzte Kapitän Epi Bähner mit einem Heber nach seinem von Torwart Lazic abgewehrten Schluss einen krönenden Abschluss eines tollen Erlebnisses für die Fußballer des FC und die vielen Zuschauer.

Die Gäste waren sehr angenehm, viele Kinder und auch Fans ersuchten sie um Autogramme. Sie brachten auch Gastgeschenke wie Trikots und Wimpel mit, die schnell ihre Abnehmer fanden. Insbesondere war das für die Auflaufkinder der G-Jugend der JSG Eisdorf/Badenhausen/Gittelde und der JSG Sösetal ein einmaliges Erlebnis. Sie liefen teilweise mit ihren bei FC spielenden Eltern unter der Auflaufmusik Hells Bells von ACDC zum Anstoßpunkt. Sie hatten im Vorspiel die Nachbarmannschaft der JSG Sösetal-Förste/Dorste zu Gast. Sie trennten sich leistungsgerecht 4-4. Gemeinsam spielten man mit den Gäste die "dritte Halbzeit". Es kam zu einigen Verlängerungen. Der FC blickt auf eine runde Veranstaltung zurück und bedankt sich für die Unterstützung. (FC)

Torfolge:

0-1 ( 5.) Savas Koc
1-1 ( 8.) Mario Schwedhelm
1-2 (11.) Martin Groth
2-2 (12.) Jacek Ciesla
2-3 (21.) Patrick Grün
2-4 (25.) Martin Rapp
2-5 (28.) Strauß
2-6 (29.) Patrick Grün
2-7 (35.) Patrick Grün
2-8 (39.) Savas Koc
3-8 (58.) Thilo Ettig
3-9 (60.) Marco Dehne
4-9 (66.) Björn Heuer
4-10 (67.) Martin Groth
4-11 (70.) Patrick Grün
4-12 (73.) Martin Groth FE
5-12 (76.) Eberhard Bähner

FCEisdorfHannover96 02

Hannover 96 Tradition: Alex Lazic, Martin Rapp, Strauß, Steinert, Jörg Kretzschmar, Martin Groth, Martin Giesel, Günter Herrmann, Marco Dehne, Patrick Grün, Savas Koc, Uzeir Karaman, Manager Frank Obermeyer

FCEisdorfHannover96 03

FC Eisdorf: Michael Schwarze, Simon Lange, Jean Pierre Baesel, Jörg Krückeberg, Karsten Kriebel, Marco Grimm, Walter Krückeberg, Jacek Ciesla, Marc Sonntag, Eberhard Bähner, Mario Schwedhelm, Lars Janssen, Marc Meier, Reinhard Gross, Michael Rath, Axel Schulz, Christian Schwan, Gerrit Jentsch, Björn Heuer, Thilo Ettig, Herbert Armbrecht, Trainer Jockel Meissner

FCEisdorfHannover96 04FCEisdorfHannover96 05