Kulturschweinchen 01

Die kleine Willensenerin wollte für das kleine Glücksschwein etwas Geld in die Spendendose von Petra Pinnecke stecken. Fotos: Bordfeld

Kreis Osterode/Teichhütte. In Teichhütte, in Osterode, Herzberg, Bad Lauterberg, Hattorf und in Bad Sachsa warteten bereits zum siebenten Mal metallene, freundlich dreinschauende Glücksschweine darauf, im Interesse der Kulturstiftung für Kinder in die Hände, Taschen oder Portemonnaies vieler Menschen zu schlüpfen.

In Teichhütte war Harald Dietzmann, Bürgermeister der Gemeinde Bad Grund, zusammen mit Eisdorfs Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke, Badenhausens Ortsbürgermeister Erich Sonnenburg, Bad Grunds Ortsbürgermeister Manfred van Daak und Gitteldes Ortsbürgermeister Helge Güttler sowie Uwe Klingebiel von der Kreismusikschule Osterode beim EDEKA-Markt anzutreffen. Sie freuten sich riesig darüber, dass nicht nur Erwachsene die Spardosen der Kulturstiftung füttern wollten, sondern auch Kinder das eine oder andere Geldstück darin verschwinden ließen. Auch eine Urlauberin aus der Bundeshauptstadt ließ es sich nehmen, für die Kulturstiftung zu spenden.

Schließlich soll auch im Neuen Jahr mit dieser finanziellen Unterstützung der Bürger jedes Kind im Landkreis Osterode so früh wie möglich die Chance erhalten, an einem kulturellen Angebot teilzuhaben - unabhängig vom Geldbeutel-Inhalt der Eltern. Dabei soll es nicht nur um den richtigen Umgang mit einem Instrument gehen, sondern beispielsweise auch ums malen, zeichnen oder tanzen. Die Förderung erfolgt übrigens unter rein sozialen Gesichtspunkten, ohne religiöse, ethnische oder politische Hintergründe. pb

Kulturschweinchen 02