Förste (pb). Das am Kiesschacht zwischen Förste und Eisdorf ansässige Schwanenpaar hat Nachwuchs erhalten, den es gerne und stolz spazieren führt.

Weil der Schwanenvater meint, er müsse seinen sechs, noch grau gefiederten Kindern, schon mal zeigen, wie es rund um den Kiesschacht aussieht, geht er voran, die Kleinen versuchen zu folgen, und am Ende ist die Mutter anzutreffen. Manches Mal sind die jungen Vertreter der größten aller Entenvögel aber so entdeckungsfreudig, dass sie auch schon mal die Straße bewatscheln, was so manchen Autofahrer zum Stehen gebracht hat. Doch, statt zu fluchen, steigen die Menschen aus und versuchen, den Ausreißern den rechten Weg zu weisen.

Bleibt den Kleinen nur zu wünschen, dass sie nicht, wie ihre Geschwister aus dem letzten Jahr, Bekanntschaft mit Hunden, uneinsichtigen Menschen oder Angelutensilien machen. Fotos: Bordfeld